Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Thorsten Nesch, 7. Mai 2013.

  1. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Hallo,

    also ich hab probiert ... auch text in Editor kopiert und raus und wieder zurück in Pap (dann auch open office) ... hin und her - aber ich habe stets einen Absatzumbruch, wo eigentlich ein Zeilenumbruch war (zumindest tippe ich immer Returntaste am Ende).

    ist ein 270 Seiten Roman ... händisch wär zu krass (sehenscheiden.)

    Bitte, wenn mir jemand diesen rat geben kann! :confused:

    Danke!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. Rabenvogel

    Rabenvogel Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Hallo,
    vielleicht verstehe ich deine Frage nicht, aber ein Zeilenumbruch ist immer dann, wenn die Zeile zu Ende ist - und zwar automatisch. Man muss da nichts drücken. Der Satz geht dann in der nächsten Zeile weiter.
    Ein Return ist IMMER ein Absatz. Ich kenne auch kein Schreibprogramm, wo das anders wäre (was nicht heißt, dass es das nicht gibt). Womit hast du denn geschrieben? Das macht mich jetzt richtig neugierig. Ich wüsste aber nicht, wie man das ändern kann außer per Hand.

    Oder meinst du den Zeilenabstand, der manchmal mit einem Absatz einhegeht? Das ist eine Einstellungs-Sache im Programm. Wenn du DAS meinst, dann kannst du bei Papyrus über das Menü: Absatz > spezielle Absatzformatierung einstellen, wie viele Punkte vor bzw. hinter dem Absatz stehen sollen, bevor der nächste Text losgeht.

    LG
    Rabenvogel
     
  3. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    hi rabenvogel,

    dank dir fürs schnelle melden!

    - in PAP geschrieben
    - wenn ich eine neue zeile beginnen möchte, tippe ich RETURN. dann ist mein cursor eine zeile drunter, die letzte zeile beendet (ohne größeren Abstand, einfach einzeilig)

    - ein absatz entsteht dann also nicht -> erst, wenn ich die datei (ich möchte es für kindle selfpubl hochladen) in doc (oder html) umwandel (obwohl es bei .doc im pap NICHT zu sehen ist, sondern erst auf der Kindle vorschau)

    sorry, ich versuch mich so klar wie möglich auszudrücken. DANK DIR !
     
  4. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Ähm, nesch ...

    Das ist aber uralt-Schreibmaschinen-Verhalten ...

    Man drückt NICHT am Zeilenende Return, sondern NUR am Absatzende. Und das ist in allen Schreibprogrammen der Welt so ...
     
  5. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Für Kindle schreibst du einfach durch, nesch. Du machst sowieso keine Zeilenenden, das übernimmt der Kindle eh nicht. Epubs übernehmen NUR: Absätze, fett, kursiv, unterstrichen. Das wars.

    Liegt daran, dass der User sich auf seinem Kindle (oder anderen Ereader) die Zeilenabstände, die Schriftgröße, Schriftart, etc. selbst einstellt.


    Aber wenn du Fragen dazu hast, kannst du mich gerne per PM kontaktieren. Ich habe ja gerade vor ein paar Tagen erst mein Buch (boah tut das gut nich mehr Manuskript sagen zu müssen :) ) über Kindle Direct Publishing und Createspace veröffentlicht. (siehe who is who forum)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  6. AndreasB

    AndreasB Well-Known Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Hallo nesch


    Ich vermute aufgrund deiner Problembeschreibung, dass du diesen Text mittels eines recht alten Programms geschrieben hast. Eines, das zwar die Zeilen auf dem Darstellungsbereich umbricht, aber beim Abspeichern einen harten Zeilenumbruch generiert. Ich habe bis vor wenigen Jahren selbst ein solches Programm genutzt und kenne dessen Ergebnisdateien :(


    Denke das ich dir zwei Lösungen anbieten kann.

    Lösung 1
    Du hast das alte Programm, in dem der Text damals erstellt wurde, noch und es ist lauffähig. Den Text dort noch einmal aufrufen und im Programm nach einer Einstellung suchen, die sich Zeilenumbruch nennt.
    Falls es dies gibt, was nicht sein muss, dann ihn ausschalten. Im Darstellungsfenster müsste sich dann unten eine Bildlaufleiste zeigen. Der Text geht dann weit über den rechten Darstellungsrand hinaus. Zum Lesen natürlich so nicht geeignet. Wollen wir aber auch gar nicht. Wenn das geht, dann den Text mittels Datei/Speichern unter ... mit einem neuen Namen speichern.
    Wenn das gespeicherte Ergebnis in einer Datei vorliegt, super. Wenn es in zahlreiche Dateien abgelegt wurde, etwas mehr Arbeit. Im letzteren Fall eine von ihnen öffnen und nachsehen, ob der Text auch hier weit über den rechten Monitorrand hinausgeht. Wenn ja, super. Dateien einzeln in Papyrus überführen und fertig.
    Falls es dies nicht gibt. War ein Versuch wert, aber wir kommen so nicht weiter. Auf zu Lösung 2.


    Lösung 2
    Den Text in Papyrus überführen. Ergebnis; einzelnen Zeilen, mit jedesmal einer Absatzmarke am Zeilenende. Bei 800 Seiten a 30 Zeilen wären dann 24.000 manuelle Korrekturen nötig. Ein paar Wochen Arbeit.
    Geht auch kürzer mit rund 30 Aktionen. Du nutzt die mächtige Funktion der Suchen und Ersetzen von Papyrus.

    Du suchst nach a[CR] und ersetzt mit a^

    Übersetzt: Suchen nach Buchstabe klein «a» sowie dem «Absatzende».
    Dies ersetzt du durch Buchstabe klein «a» und «Leerzeichen».

    Funktion Suchen und Ersetzen einstellen. Als Wort = deaktiviert!. klein=GROSS = deaktiviert!


    Möglichst zu beginn einen Testlauf mittels «Suchen» und «Ersetzen» einzeln durchführen. Wenn das funktioniert, dann mittels «Alles Ersetzen» weiterarbeiten. Bei den Aktionen arbeitest du dich so vom Kleinbuchstaben «a» bis zum «z» vor. Weil halt Kleinbuchstaben meistens am Ende eines Wortes stehen.

    Bei einem kleinen Test eben konnte ich es so bereinigen. Anschließendes Durcharbeiten wird aber wohl trotzdem stattfinden müssen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  7. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    hah, lach, ulli ... es hat wirklich bis zu deinem post gedauert, dass ich gemerkt habe, dass ich mich nicht richtig ausgedrückt habe.

    (aber eine sehr schöne vorstellung in jeder zeile RETURN zu drücken am ende ... hehe... nein, so ist es aber nicht.)

    also ich drücke am ABSATZende RETURN in PAPYRUS, dann seh ich auch den returnpfeil, super, auch beim speichern unter .doc alles prima, ein einfacher zeilenabstand - nur eben wenn ich das als HTML speicher und bei kindle hochlade, habe ich einen GRÖSSEREN abstand zum nächsten absatz!

    (kommt übrigens auch oft vor, wenn ich fremdtexte (aus word) erhalte und sie in open office öffne (das phänomen verfolgt mich)

    was ich nun gemacht habe: ich habe in PAP unter EPUB gespeichert, das in SIGIL geöffnet, wo unter buchansicht natürlich wieder die GROSSEN abstände zum nächsten absatz waren, die ich dann in CODE-view durch "suche" <p/ ...<p> und "ersetze" mit
    weggezaubert habe.

    so weit so gut.

    nun sind allerdings auch die einzüge am absatzANFANG verschwunden...

    - hat das eine mit dem anderen zu tun?

    - gibt es aus PAP heraus eine einfache konvertierung? bzw, steh ich wo auf dem schlauch?

    - Wo kann ich den nicht in .pap oder .doc ersichtlichen aber in anderen formatierungen entstehenden grossen abstand zum nächsten absatz verhindern? vermeiden? (eine einstellung in .pap?)

    DANK DIR !
     
  8. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    danke auch dir, andreas !

    ich weiß jetzt schon, dass ich deinen rat mit sicherheit an anderer stelle gut gebrauchen kann!

    LG thorsten
     
  9. akoch

    akoch Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen


    Hallo,
    das ist alles so richtig, es sind halt einige Eigenarten der unterschiedlichen Systeme:
    1. <p></p> sind die HTML-Absatzkennzeichen, die eingefügt werden, wenn Du ein RETURN in Papyrus drückst.
    2. das
    ist der einfache Wagenrücklauf wie bei der alten Schreibmaschine.
    3. Browsertypisch ist nun, daß die Browser immer einen etwas größeren Abstand zwischen die Absätze einfügen, und zwar jeder Browser einen etwas anderen. Da hast Du keinen Einfluß drauf.
    4. daß nun die Absatzanfänge nicht mehr stimmen, wenn Du die <p> durch
    ersetzt, ist auch logisch, weil Du ja dann keinen Absatzanfang mehr hast.
    5.
    ist außerdem zusätzlich schlecht, wenn Du bei der Anzeige des Absatzes ein etwas kleineres Browser-Fenster hast, als Du hattest, als Du die
    s eingefügt hattest. Dann ensteht wie in schlechten Email-Programmen das Kammquoting: der Browser bricht die Zeile am Fensterende um, dann kommt auf der nächsten Zeile nur noch ein Wort, dann das
    und dann geht es wieder auf der nächsten Zeile weiter, Zeile 4 wieder nur ein Wort..., sehr schlecht.

    Also bleib bei Deinen Absätzen mit <p></p> und finde Dich mit dem etwas größeren Absatzabstand der Reader ab, es liest sich auch viel einfacher, auch wenn Du das vielleicht für dich selbst nicht willst.

    Grüße..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  10. TigerAkbar

    TigerAkbar Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Hi Nesch,

    noch eine kleine Ergänzung bezüglich '(das phänomen verfolgt mich)'

    Dies ist in allen Systemen gleich (Pap, Word, OO, html-Editoren):
    [Enter] erzeugt einen Absatz (<p>...</p> in html)
    [Shift+Enter] erzeugt einen 'weichen Zeilenumbruch', also neue Zeile, aber keinen neuen Absatz (
    in html)

    Die Darstellung, das ist der Abstand zum nächsten Absatz, wird bei allen Programmen in der jeweiligen Absatzvorlage definiert und ist daher unterschiedlich (was Dich verfolgt). Bei Pap ist das 'Absatz' > 'Formatvorlage' > 'Spez. Absatzformate', dort 'Abstand unter Absatz'. Bei Word ist es bei der Absatzvorlage unter 'Formatvorlage ändern' > 'Format' > 'Absatz'.

    Vielleicht klärt das jetzt endgültig.

    Gruß
    Martin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  11. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Soweit ich weiß, wird
    aber trotzdem bei der Umwandlung in ein eBook ignoriert. Amazon verwendet das .mobi Format. Wenn man sehen will, wie das aussieht, empfehle ich den mobipocket creator oder calibre. Beides Konvertierungsprogramme, die .mobi verstehen. Aber da sieht man auch, dass man ganz schön mit den Einstellungen fummeln muss, bis das mit Absatzformatierung passt.

    Mein Tip: Die html einfach bei Amazon KDP hochladen und als Entwurf speichern. Bei denen in der Vorschau sieht man noch am besten, wie das fertige Werk auf den verschiedenen Readern aussehen wird. Und wenns nicht gefällt, kann man so oft man will neue Versionen hochladen, bis es passt.
     
  12. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    wow. ein dickes danke an euch!

    @akoch:
    interessant, du hättest lieber einzüge als überall einzeiligen abstand. ja. warum auch nicht? (hmmh, ich habe nur viel dialog und hatte mich von daher erstmal gegen einzüge, dafür aber einzeilig entschieden.

    ich habe nun meine datei (ohne einzüge) bei kindle hochgeladen und in der vorschau komplett durchgeguckt (ja, danke @falkenmond). für mich war das ok.
    nur beim nächsten mal hätte ich gerne alles, das eis mit der kirsche oben drauf.

    daher meine letzte frage, vielleicht @TigerAkbar - martin, du hast das genauso aufgedröselt, wie es sich verhält.

    - wie kann ich denn in PAP durch SUCHEN "Absatz" mit ERSETZEN "weichen Zeilenumbruch" den text komplett ändern? (mit erhalt des einzuges?)

    das ist wirklich meine letzte frage. :)

    PS : glaubt mir, ich kopiere mir grad die ratschläge und die kommen ganz vorne in meinen how-to-ordner !
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  13. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Ich verstehe zwar immer noch nicht, warum du das wollen würdest (In den Konvertierungseigenschaften für html -> mobi kannst du sowas getrennt einstellen, d.h. jeder Absatz bekommt davor/danach einen Abstand, einen Einzug und je nach Einstellung wird der Zeilenabsatz eingestellt.

    Die normale Vorgehensweise, wenn du z.b. eine kürzere Zeile willst (z.B. wenn man ein Gedicht einfügen will) .. den normalen Fließtext als "Textkörper" definieren in papyrus und in den Formatvorlagen entsprechend einstellen, und eine weitere Vorlage für z.B. "Gedicht" basteln, in denen Absätze keinen Abstand und keine Einrückung haben. Die kannste dann auf die jeweilige Textstelle anwenden und das sollte dann auch im fertigen HTML so übernommen werden.

    So habe ichs gemacht, für meinen Text. Macht vieles einfacher. z.B. wollte ich die Druckversion in Courier verbessern und dann geschlossen in Garamond wandeln, ohne Überschriften etc. zu beeinflussen. Dadurch konnte ich einfach nur die Schrift des "Textkörpers" ändern und gut wars.

    Ansonsten würde mir nur einfallen, nach dem Absatzzeichen zu suchen und das im HTML Modus mit
    zu ersetzen. Aber das habe ich selbst noch nie probiert.
     
  14. Thorsten Nesch

    Thorsten Nesch New Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    @falkenmond

    bis vor ca. 46 minuten habe ich in dem irrglauben gelebt und geschrieben, dass ich mit ENTER "weiche zeilenumbrüche" produziere ... nun, dem war die letzten 20 jahre (sämtliche PC, MAc und progs einbrerechnet) dann wohl nicht so ...

    einen ABSATZ brauchte ich noch nie ... wollte ich auch nie ... und ich möchte in zukunft nicht mit 2! tasten einen "weichen zeilenumbruch" machen - den ich überall! brauche - im gegensatz zum absatz (0 mal in 20 jahren). :rolleyes:
    da stimmt für mich das klickverhältnis (sehnenscheiden) nicht.

    - kann ich die befehle in PAP anders zuordnen? im vorhinein? genau andersherum also.

    sollte ich in den nächsten 20 jahren wider erwarten einen absatz wollen, bin ich gewillt 2! tasten zu drücken.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  15. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Das mag ja alles stimmen, aber du wirst bei Amazon nicht drumrumkommen. Wie gesagt, Enter produziert wirklich Absätze. Das war schon immer so. Zeilenumbruch passiert automatisch, je nachdem wie du die formatierung einstellst, Blocksatz, Flattersatz, etc.

    Aber .mobi arbeitet nun mal nur mit Absätzen. Selbst wenn du die weichen Zeilenumbrüche irgendwie hinbekommst, wird das meiner Meinung nach im fertigen eBook furchtbar aussehen, weil .mobi das nicht übernimmt.

    Du darfst bei eBooks einfach nicht in gewohnten bahnen denken. Ebooks sind genau dafür da, dass sich der Leser die Darstellung selbst so hinbiegen kann, wie er will. Deswegen werden nur bestimmte Sachen übernommen, wie eben Absätze und deswegen wird so gern von html konvertiert, weil html im Endeffekt der gleichen Philosophie folgt. Wir als Autoren müssen uns leider mit den beschränkten Mitteln begnügen, die uns die ebook formate genehmigen.

    Seitenumbruch, Absatz, fett, kursiv, unterstrichen, Überschriften, etc.. In dem Rahmen muss man halt arbeiten, wenn mans als Ebook veröffentlichen will. Meine Tips beziehen sich darauf, am besten von Anfang an so zu arbeiten, spart hinterher einen Haufen Kopfweh. Musste ich auch lernen. Und McVail und ich sind z.B. immer noch auf der Suche nach dem magischen Seitenumbruch. Da tobt eine heiße PM Diskussion/Schnitzeljagd. :)

    Wenn man das alles im Hinterkopf behält, bekommt man es irgendwann hin, in einer .doc oder .rtf Datei so zu arbeiten, dass sie gleichzeitig als Vorlage für Ebook und gedrucktes Buch herhalten kann. Das ist förderlich für die Homogenität der Veröffentlichungen. Wenn man z.B. meine Printversion mit der Ebook Version vergleicht, wird man schnell sehen, dass beide gleich formatiert sind und sich eigentlich nur die Schrift unterscheidet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  16. TigerAkbar

    TigerAkbar Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Leider hat mir das Forum einen Strich durch die Rechnung gemacht > Cookie abgelaufen > Text weg.

    Generell noch mal in Kurzform:

    Absatz ist das Instrument der Wahl. Bei einem Roman brauche ich NUR Absätze!
    z.B. Text bla bla > Absatz. Dialog: a spricht > Absatz b spricht > Absatz.

    Konvertiere mal Deinen text nach html und schau nach (mit einem ganz normalen ASCII-Editor), was drin steht: wo <p> text ... </p> steht passte es (Absatz). Wo Text ...
    Text ... ist = nicht gut, weicher Umbruch.

    Vielleicht ist dieser Irrtum das ganze Formatierungsproblem ...
     
  17. akoch

    akoch Active Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Hallo nesch,

    So wie ich es verstanden habe, stört Dich doch der größere Abstand zwischen den Absätzen und der nachfolgende Einzug in der ersten Absatzzeile. Richtig?

    Also der größere Abstand ist wie schon gesagt Reader- bzw Browserabhängig und von Dir nur mit viel CSS zu beeinflussen, aber auch das ist browserabhängig, manche halten sich dran, andere Browser nicht. Deshalb da garnix ändern, und es einfach den Readern überlassen. Ist dann halt so. Da kannst Du in Papyrus in den Absatzeinstellungen über dem Absatz so etwa eine halbe Zeile - 6 Pixel o.ä. einstellen, dann bekommst Du eine ähnliche Ansicht auch in Papyrus. Hier im Forum machen wir ja auch immer zwischen den Absätzen sogar ein ganze Zeile Luft dazwischen, weils nicht automatisch geht, und es viel besser zu lesen ist.

    Jetzt zum Einzug: Da kannst Du Dir zwei Formate in Papyrus machen: einmal Absatz mit Einzug, einmal Absatz ohne Einzug. Das geht und wird dann auch korrekt nach HTML umgesetzt. Du musst dann nur in der Formatvorlage jeweils das entsprechende Format einstellen.

    Grüße..
     
  18. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Man kann Absatzeinzüge unter HTML notfalls erzeugen mit

    ... bist du gewesen?"

    "Das kann ich dir nicht sagen", sagte sie.

    Ob das allerdings auf einem eReader übernommen wird, weiß ich nicht. Ich habe diese Methode mit den "non-breaking spaces" (dafür steht ) früher verwendet, um Leseproben auf meiner Webseite "buchig" zu gestalten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  19. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    Nee, das ist nicht so gut, Andreas.

    Non breaking spaces sollen in höheren HTML Varianten nicht mehr verwendet werden.

    Aber die Papyrus-Version mit viel mehr eBook-Einstellmöglichkeiten kommt ja sehr bald, da ist das dann überhaupt kein Problem mehr.
     
  20. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Absatzumbruch durch Zeilenumbruch ersetzen

    OK. Legt das mit den non-breaking spaces ab unter "Computermuseum/So hat Opa noch programmiert." ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017