Anteil wörtliche Rede ermitteln

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Neri, 9. September 2021.

  1. Neri

    Neri Well-Known Member

    Gibt es einen Trick, um den Anteil der wörtlichen Rede am Gesamtmanuskript in Prozent oder Zeichenzahl auszulesen? (Ich denke, wenn die wörtliche Rede separiert angezeigt werden kann, sollte es auch möglich sein, deren Umfang mengenmäßig darzustellen).

    Ich habe schon fleißig im Forum gesucht, dazu aber nichts finden können.
     
  2. Buchling

    Buchling Well-Known Member

    Bin gerade an einem Rechner ohne Papyrus und kann daher nur spekulieren: Wie wäre die Dialogansicht -> alles markieren -> Zeichenzahl ablesen? Wenn Du das noch in Relation setzt zu Deiner Gesamtzeichenzahl, hast Du Deinen Prozentanteil.
     
    Neri gefällt das.
  3. Neri

    Neri Well-Known Member

    Das hatte ich mir auch so gedacht. Aber wenn ich die Dialogansicht akitviere, zählt Payprus die ausgeblendeten Textteile trotzdem mit. Ich bin mir sicher, dass es da einen Trick geben muss ... weiß nur nicht welchen.
     
    Buchling gefällt das.
  4. AndreasB

    AndreasB Well-Known Member

    So gezielt, nein. Aber mit etwas Aufwand über einen Umweg machbar.
    Und zwar über eine, neu zu erstellende und vergebene Formatvorlage für ‹wörtliche Rede›. Das neue Format kann dabei desselben Inhalts sein, wie das für den normalen Text.
    Anschließend, manuell im Dokument, jeder wörtlichen Rede dieses neue Format zuweisen (der Umweg) und über das Formatvorlagenmenü, per Button dann ‹markieren›, sich die Anzahl der Anschläge (unten) ausgeben lassen.
     
  5. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Das wäre mir zu viel Aufwand.
    Besser, @Ulli notiert sich das mal als Idee für weitere Statistiken …;)
     
  6. Neri

    Neri Well-Known Member

    Es geht dabei um ein aktuelles Manuskript, dass mir sehr ans Herz gewachsen ist. In der ganze Geschichte kommen nur zwei Figuren vor, die in der Art eines "Briefromans" (nicht wirklich, aber so in der Art) nur über Dialoge agieren. Derzeit liege ich bei gefühlt 85 % wörtlicher Rede und möchte um des Charakters der Erzählweise willen nicht unter 80 % kommen ... eher in Richtung 90 %.

    Momentan halt nur gefühlte Werte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2021
  7. Waba

    Waba Well-Known Member

    Hallo @Neri,
    Ich brauche zwar diese Werte nicht wirklich, da bei mir der Anteil von Dialog sich zwingend aus der Geschichtsentwicklung ergibt. Allerdings bevorzuge ich Dialog-getriebene Texte und so hat mich die Frage nach dem 'Wieviel' doch neugierig gemacht.
    Ich habe es nun so erfasst, dass ich alle Dialoge einer Szene jeweils per gedrückter 'ctrl/strg'-Taste markiert habe und damit so die Menge an Worten angezeigt erhielt. Um die Dialoge nicht lange suchen zu müssen, habe ich 'Nur wörtliche Rede anzeigen' aktiviert. So erkennt man sehr gut, welche Textteile zu markieren sind.
    Ich habe gestaunt, denn das Ganze ging eigentlich ganz flott von statten. Man muss allerdings etwas Maus-Affin sein.
    Die Werte habe ich in einer kleinen Tabelle zusammengetragen, die am Beispiel meines ersten Kapitels so aussieht:
    DialogAnteil.jpg
    Ist interessant zu sehen, in welchen Textteilen ein hoher bzw. tiefer Anteil besteht und warum dies so ist. Zeigt mir, wo ich den Textteil vielleicht durch mehr Dialog lebendiger gestalten könnte, und oder umgekehrt.
     
    Milar, Tom Diander, AndreasB und 6 anderen gefällt das.
  8. Neri

    Neri Well-Known Member

    Genial, @Waba ! Du bist ein Held!!!
     
    Stephan Zoellner gefällt das.
  9. cdf.klugmann

    cdf.klugmann Active Member

    Moin.
    Wenn Du die wörtliche Rede in einer Schrift formatierst, die sonst im Manuskript nicht vorkommt, kannst Du über die Dokumentenstatistik, Abschnitt "Zeichensätze" sehen, wieviele Zeichen mit dieser Schrift gechrieben wurden. In Relation zur Gesamtzeichenzahl kannst Du die Prozente berechnen.

    Gruß vom linken Niederrhein

    Klaus
     
    Milar, AndreasB, Suse und 4 anderen gefällt das.
  10. AndreasB

    AndreasB Well-Known Member

    Ich habe das eben mal an einer meiner Geschichten, bestehend aus zwanzig Seiten, ausprobiert. Durch das entsprechende Sichtbarmachen der wörtlichen Redeanteile (Mund-Symbol) lässt sie sich leicht per Maus markieren und mit einer entsprechenden Formatvorlage (Text) versehen. Das geht auch recht flott vonstatten - auch wenn es ein Mehraufwand bleibt. Zehn Minuten brauchte ich bei diesen fertigen Text.
    Kommt halt darauf an, worin man für sich selbst, einen Nutzen aus diesem Mehraufwand sieht.
     
    Neri, Milar, Waba und einer weiteren Person gefällt das.