Bin ich pingelig?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Neri, 13. Juni 2022.

  1. MinnieKromer

    MinnieKromer New Member

    Ich schließe mich deiner Meinung an. Ausrufezeichen kommen bei mir höchst selten vor und werden von mir immer wieder gelöscht, wenn andere meinen, sie zu ergänzen.
     
    Neri gefällt das.
  2. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Mein Agent sagte einmal (in einem anderen Jahrtausend) nach der Lektüre eines meiner Manuskripte zu mir: "Andreas, wenn Du meinst, Du musst ein Ausrufezeichen hinschreiben, dann ruf mich vorher an und wir diskutieren die Sache."

    Seither gehe ich viel! sparsamer!! damit!!! um!!! (<- die waren noch übrig, haben nichts zu bedeuten)
     
    Lusmore, Huselkuv, Zauberfrau und 4 anderen gefällt das.
  3. Suse

    Suse Well-Known Member

    Gerade eben bei "Der Präsident" von David Baldacci entdeckt:
    2022-06-21-Der Präsident_184553.jpg
     
    Huselkuv gefällt das.
  4. Unbefleckte

    Unbefleckte Well-Known Member

    Wie bei Radio Erwin, es kommt darauf an. In der dritten Person wird man sicher viel weniger Ausrufezeichen verwenden als in der ersten Person, denn wenn man aus der Ich-Perspektive schreibt und die Gedanken schildert, kommen die ungefiltert und unmittelbar
    raus, dass dann ein paar Ausrufezeichen mehr drinnen sind, ist für mich weniger ein Problem, als wenn ein neutraler Erzähler eins raushaut. In einem solchen Text hat man ja nur die Dialoge für Ausrufezeichen.
     
  5. AndreasW

    AndreasW Active Member

    Sag' mal, @Neri, kann es sein, dass du pingelig bist!?

    Also ich kann dich gut verstehen. Ich mag das auch nicht, wenn jemand Sachen verändert, bei denen ich das Gefühl habe, dass es jetzt nicht mehr mein Werk ist. Ich gehe ja auch nicht zum David nach Florenz, haue was weg und sage dann: "Jetzt ist's besser."

    Aber ich bin da ganz bei @Yoro. Wo es einen Sinn ergibt, ergibt es halt einfach einen Sinn. Und @RalfG hat es auch schön geschrieben: Manchmal hat man nicht immer recht. :sneaky:

    Glückwunsch trotz allem.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2022
  6. Neri

    Neri Well-Known Member

    Das herauszufinden, war Ziel meiner Frage ;)
    Vielleicht leide ich auch nur an einer Ausrufungszeichen-Phobie.
    Sobald ich mir alte Texte vornehme, lösche ich die alle (die Zeichen). Ich weiß, dass ich mit meiner Meinung, bis auf zwei wohltuende Ausnahmen, ziemlich allein dastehe. Aber ich habe den Eindruck, einen Satz, der ein Ausrufungszeichen braucht, habe ich schlecht formuliert. Ich setze ja auch keine Smilys im Manuskript, um Emotionen auszudrücken. (Ich hoffe inständig, dass es das nicht schon gibt.)

    Danke.
     
    Milar gefällt das.
  7. Suse

    Suse Well-Known Member

    Wer weiß, was ich noch so finde ...
     
    Neri gefällt das.
  8. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Würde sagen, dass es das schon bei den alten Pharaonen gab.
    "Ente-Ente-Farn-Schlange-Sphinx" waren vielleicht die Vorgänger von Smileys und Emoticons. Dass die Jugend heute für gleiche Aussage mit weniger Symbolen auskommt ("Aubergine-Aubergine-Vulkan"), liegt daran, dass man auch sonst keine kompletten Sätze mehr auf dem Schulhof baut.
     
    Pferdefrau, Suse und ClaCla gefällt das.
  9. Neri

    Neri Well-Known Member

    ... und bei mir hieß es immer, ich würde zuviele "Fix & Foxi"-Hefte lesen. *fassungslosdenkopfschüttel*!
     
    Pferdefrau gefällt das.
  10. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Bei mir waren es Yps-Hefte und ich würde gerne wieder erfolglos Uhrzeitkrebse nachzüchten. Aber wer kann schon sagen, wie es gewesen wäre, wenn ich damals schon ein internetfähiges Mobilgerät hätte nutzen können? Die Welt verändert sich eben und ich lauf nicht mehr schnell genug mit.

    Zu deiner Ausgangsfrage: Du bist natürlich nicht wirklich pingelig, sondern im besten Autorensinne sorgsam.
    (Und ich habe den Verdacht, dass dir das völlig klar ist)
     
    Pferdefrau, Zauberfrau, Suse und 2 anderen gefällt das.
  11. Neri

    Neri Well-Known Member

    ich auch ;) ... aber ich habe hier irgendwo gelesen, dass andere auch mal Recht haben können
     
    Pferdefrau und Stolpervogel gefällt das.
  12. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Ich habe gerade ein Buch gelesen, in dem das gehäuft vorkam. So schlimm fand ich es gar nicht, es passte zur Gefühlslage des Protagonisten und auch zur Geschichte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2022
    Suse gefällt das.
  13. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Comics sind ein gutes Stichwort.
    Was wären sie ohne: !!!!!?????!
    Das sagt ja oft mehr als viele Worte :)
     
  14. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Machst du das auch bei Fragezeichen?
    Da lässt sich ja auch anhand des Inhalts erkennen ob es eine Frage ist oder nicht.
     
    Waba, Yoro und Suse gefällt das.
  15. Neri

    Neri Well-Known Member

    Nein.
     
  16. ThAchi

    ThAchi Well-Known Member

    "Wirklich?"
    "Wirklich!"

    :D
     
  17. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Zeigt lediglich, dass es sich mit einem Fragezeichen wie mit einem Ausrufezeichen verhält.
    Das eine markiert eine Frage, das andere einen Ausruf. :p
     
    Yoro, Waba, ThAchi und 2 anderen gefällt das.
  18. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Im übrigen ist Elmore Leonards dritte Schreibregel, nur sagte als Inquit zu verwenden. Die hier gewählte Weise Ausrufe zu vermeiden ist also nicht das was er mit der Vermeidung von Ausrufezeichen erreichen will.
     
  19. Neri

    Neri Well-Known Member

    Da bin ich (noch) nicht so konsequent. Aber ich arbeitete daran und es ist schon besser geworden als früher. Eins nach dem anderen.
     
  20. ThAchi

    ThAchi Well-Known Member

    Apropos Ausruf: In Goethes 'Götz von Berlichingen' sind gefühlt eine Million Ausrufezeichen! :)