Comics Plotten/Erstellen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ennui, 2. Juli 2021.

  1. Ennui

    Ennui Member

    Hallo liebe Community!

    Ich arbeite aktuell an einem Comic-Projekt und frage mich, wie tauglich dafür Papyrus Autor ist.
    Habe im Forum über die SuFu nur diesen Beitrag gefunden. Aber kann jemand etwas konkreteres dazu sagen?

    Auf dem YouTube-Channel habe ich nichts finden können.
    Wichtig für einen Comic wäre natürlich das Einbetten von Bildern, am besten mit Einzelbild-Referenz zu den betroffenen Handlungssträngen bzw. ausformulierten Bildinhalten, und auch einer Gesamtdarstellung aller Bilder in der Seitenansicht. Hoffe, ich war verständlich.
    Wenn ich pro Textangaben im Storyboard Extraklicks hätte, um zur dazugehörigen Bildansicht zu gehen, wäre es bspw. nur wenig effizient.

    Vielen Dank für eure Meinung dazu.

    Grüße
    Ennui
     
    Milar, Vanessa und Maxe gefällt das.
  2. Maxe

    Maxe Well-Known Member

    Ich bin mir unsicher, ob Papyrus da die richtige Software ist, weil sie aufs Schreiben ausgelegt ist und Comics/visuelle Komponenten erfordern ja nochmal eine andere Art von Software. Papyrus nur zum Plotten herzunehmen wäre schon fast ein wenig zu schade, weil das Programm so viel mehr kann. ;)

    Bottom Line: Ich bin sehr interessiert, an was du da arbeitest als Manga/Comic-Fan. :D
     
    Ennui gefällt das.
  3. Ennui

    Ennui Member

    Vielen Dank, Maxe!

    Die Grafiken sind ausgelagert und ich würde von meiner Zeichnerin praktisch nur die Bilddateien zur Einbindung erhalten.
    Aktuell ist das sehr komplex und zeitraubend über Citavi gelöst (off-label-use sozusagen :D), zuvor sogar nur über Excel mit entsprechenden Links und Verweisen.

    Papyrus Autor werde ich mir sowieso kaufen, aufgrund anstehender Buch-/Romanprojekte. Den Comic damit effizient fortführen zu können, hätte das nur beschleunigt.

    Wenn der Comic (Graphic Novel) fertig ist, erfährst du gerne mehr. Test-Reader appreciated.
     
    Milar und Maxe gefällt das.
  4. Maxe

    Maxe Well-Known Member

    Betrachte das als Bewerbung für einen Testleser-Posten. :)
     
    Ennui gefällt das.
  5. Vanessa

    Vanessa Well-Known Member

    Hallo @Ennui

    Comics sind für mich zwar total unbekanntes Land (das einzige was ich davon kenne/ mag ist One Punch Man, aber eben auch nur als Serie (y)).
    Aber: Ich schreibe Bilderbücher für Kinder und Papyrus hat mir dafür jetzt nicht unbedingt einen extra Value gebracht. Ich habe sie trotzdem mit Papyrus geschrieben, denn wenn du das Programm erst mal hast, nutzt du es nach meiner Erfahrung auch immer, wenn es sich anbietet. Doch explizit für die Bilderbücher hätte ich es mir nicht gepickt, aber umzusetzen ist es mit Papyrus (y)
     
    Milar, Ennui und Maxe gefällt das.
  6. Ennui

    Ennui Member

    Hi @Vanessa
    Das macht zumindest schon mal zuversichtlich, dass man damit arbeiten könnte.
    Dann werde ich mir mal die Demo-Version ziehen und erste Erfahrungen damit sammeln. Danke!
     
  7. Milar

    Milar Well-Known Member

    Das tönt für mich mehr nach Bilderbuch. Das ist mit Papyrus machbar. Bei einem Comic wird normalerweise eine Seite als Einheit gestaltet. Dann kann man auch den Raster durchbrechen.
    Genau. Das kann ein normales Grafikprogramm oder ein spezielles für Comics sein. Damit wird Deine Zeichnerin ausgerüstet sein. Du bist der Szenarist. Kauf Dir Papyrus, damit kannst Du die Comicszenarien entwerfen und Deine Bücher schreiben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Skript_(Comic)
     
    Ennui, Vanessa, Lusmore und 2 anderen gefällt das.
  8. Ennui

    Ennui Member

    Also genau genommen arbeiten wir aktuell so:

    Sie bekommt von mir das Skript, geschrieben mit einer Filmdrehbuch-Vorlage. Darin enthalten sind sämtliche Angaben zu den Panels (Größe, Form, Rahmen etc.), "Kameraansicht", was passiert uvm. Eine Seite meines Skripts ist eine Seite im Comic.

    Von ihr bekomme ich dann eine komplette Seite als Sketch im jpg-Format zurück. Das ist erstmal nur sehr, sehr grob gezeichnet.

    Da ich als ehemaliger Student eh Citavi habe, läuft die Plot-Organisation bislang darüber. Dort kann ich Verweise, Verknüpfungen und Kommentare wie auch die Sketches einfügen, um sie gegenüberzustellen. Aber das benötigt zum Anschauen nervige Klicks bzw. Fensterwechsel, die sich zeitlich summieren. Citavi ist halt ein Bagger für eine völlig andere Baustelle.

    Also ist die Gegenüberstellung von den Sketches zu meinem Skripttext leicht aufzurufen? Ich hätte bspw. auch einen weiteren Monitor am Laptop, um Text- und Bildansicht aufzuteilen, wenn das geht.

    Den Comic aus Papyrus heraus zu erstellen, von der Idee habe ich mich verabschiedet. Meine Zeichnerin übernimmt das.

    Richtig, meine Zeichnerin ist da gut ausgestattet.

    Na dann werd ich mal sofort nach dem Urlaub die 30-Tage-Demo-Version ausgiebig testen und mich hier nochmal melden, wie es so läuft.

    Ich danke euch! Sehr schönes Forum. Bin schon fleißig am Lesen. (y):)
     
    Milar, Vanessa und Maxe gefällt das.
  9. Milar

    Milar Well-Known Member

    Ich habe nur gesagt, dass man in Papyrus Bilder und Texte arrangieren kann. Wie das mit den Verweisen und Verknüpfungen mit Citavi funktionieren soll, weiss ich nicht. Gibt es eine Schnittstelle zwischen diesen beiden Programmen? Ich habe Citavi noch nicht.
    Ich könnte mir vorstellen, dass dies innerhalb Papyrus möglich ist. Die Figurendatenbank funktioniert auch mit Wörtern im Text. Als Beispiel: Im Skript steht Szene 24. Die ist verknüpft mit einer Bilderdatenbank. Am einfachsten erstellt Du ein neues Datenformular in der Figurendatenbank mit einem grossen Feld für Bilder und ein paar Textfelder, die für Dich wichtig sind. So hast Du eine Verknüpfung zwischen Szene und Bild. Du kannst auch zwei Bilderfelder anlegen für den Rohentwurf und das fertige Bild.
    Dann ist ja gut. Ich hatte zuerst den Eindruck, Du wolltest den Comic in Papyrus erstellen. Meine Arbeitsweise wäre auch, das Skript mit Papyrus und den Comic in einem Grafikprogramm erstellen. Von dem aus dann PDF Export für Druck und eBook/PDF.
    Dann lass mal hören.
     
    Ennui und Waldfried gefällt das.
  10. Waldfried

    Waldfried Well-Known Member

    Ich weiß auch nicht, wie es in Citavi abläuft. In Papyrus gibt es jedenfalls auch folgende einfache Möglichkeit ohne Figuren-Datenbank: Bilder werden nämlich im sog. Bildkatalog dargestellt. Du kannst also eine oder mehrere Comicseiten in den Bildkatalog ziehen. Von dort aus ziehst du jeweils eine Comicseite auf die dazugehörige Skriptseite, und zwar beliebig klein (voreinstellbar, sodass man das nicht bei jedem Bild wieder neu einstellen muss). Auf diese Weise hast du auf der Skriptseite eine Art Vorschau, von der aus du mittels Kontextmenü das Bild in voller Größe im Bildkatalog aufrufen kannst ("Bild im Bildkatalog zeigen"), der sich in einem separaten Fenster öffnet.
     

    Anhänge:

    Ennui und Milar gefällt das.
  11. Ennui

    Ennui Member

    Vielen Dank noch für die Nachträge! Ich werd's mir genauer anschauen.

    Sie daddelt mit ihrem iPad Pro irgendwas rum, hat eine große Zeichenfläche vor dem Rechner und nutzt die Adobe Creative Cloud mit InDesign, Illustrator, Photoshop und was weiß ich noch für Dinge, die mich ehrlich gesagt nicht in ihrer Tiefe interessieren, solange sie das Skript gut umsetzt. ^^ Was mir halt wichtig war: dass sie später für den Druck Format und Größen etc. verlustfrei in bester Auflösung ändern kann.
     
    Milar gefällt das.