Denkt an Douglas Adams : DON`T PANIC

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Lusmore, 13. März 2020.

  1. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Ist ein nettes kleines Mantra welches ich mir seit ein paar Tagen vorbete. Mein Handtuch ist übrigens groß und Grün.Ich weiss ja nicht wie es euch so damit geht. Und wie ihr damit umgeht. Ich war heute einkaufen bei Penny. Vor zwei Tagen noch alles normal und jetzt?
    Kein Obst mehr, kaum Gemüse, Nudeln fast weg. Reis noch in Hülle und Fülle. Keine Milch. Die Menschen gehen schneller als sonst, das ist mir auch aufgefallen. Die Witze werden weniger. Und ich hoffe das die Spacken aufhören mit diesem Gesöff zu posieren. Erstens ist das nicht mehr lustig, war es auch nie und zweitens schmeckt das Zeug nicht. Hamburg hat jetzt auch die Schulen und Kitas dichtgemacht. Ich bin gespant wie das alles weitergeht. Und in wieweit aus Fiction mal wieder Tatsachen entstehen.

    Take Care
     
  2. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    In Baden-Württemberg schließen die Schulen ab Dienstag. Mir tut es leid um die Abiturienten, weil es viel schwerer ist, sich zu Hause hinzusetzen und zu lernen und alle Ablenkungen zu ignorieren.

    Obst und Gemüse gibt es noch, aber kein Klopapier (wie doof kann man sein?) Ich will gar nicht hamstern, aber ich überlege, ob ich mir eine Großpackung bei Amazon bestelle ...
    Da gibt es noch welches.

    LG
    Pamina
     
    Tintenteufelin, Vouivre und narratöör gefällt das.
  3. Scherbengericht

    Scherbengericht Active Member

    Die Schulschließungen hier haben auch zu interessanten Auswüchsen beim Discounter geführt.
    Verzweiflung beim Mehlsonderangebot gegen Unverständnis des männlichen Begleiters ("Ich brauche 550er!") – zwei Frauen haben die Frischhefe nicht gefunden und haben wohl jeden der still durch die Gänge jagenden Kunden danach gefragt. Hab sie ihnen in meiner überragenden Freundlichkeit mal gezeigt, nachdem meine Beschreibung "Beim Fertigpizzateig und den Kloßteigen im Kühlregal" wohl nicht ausgereicht hat und sie wieder beim Graved Lachs am anderen Ende gelandet sind …

    Klopapier gab es nur ein paar Rollen von dem teuren noch, Nudeln waren noch ein paar Packungen da, Milch war auch weniger als sonst da - Eier aus, genau wie Karotten und Äpfel im 2kg Sack. Was ebenfalls fast aus war: Die Gewürze und das Saatgut, das sich in Essbares verwandelt - gut, der Frühling kommt, aber ich glaube doch, dass es bisher sonst nie so kahl in dem Drehregal war :ROFLMAO:

    … jetzt darf ich morgen aber wohl in einen größeren Laden, um ein bisschen Frischfutter für die Tiere aufzutreiben, während das Zeug bei den Leuten in der warmen Wohnung vermutlich vergammelt :cautious:
     
    Abifiz, Tintenteufelin und narratöör gefällt das.
  4. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Die sollen jetzt alle hamstern, dann kann ich irgendwann nächste Woche in Ruhe einkaufen.
     
  5. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Ist jetzt nicht eigentlich Fastenzeit?

    LG
    Pamina
     
    Berlinschreiber, hwm und narratöör gefällt das.
  6. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Bei uns auf'm Land ist es noch relativ entspannt, jedenfalls waren wir gestern in ziemlich vollen Läden einkaufen, warentechnisch gesehen. Leute waren nicht viele da ...
    Es treibt schnell Blüten heutzutage, das kann man wohl sagen.
    Mit kühlem Kopf und gesundem Menschenverstand werden wir durch diese Krise kommen: Hände waschen, nicht schütteln, Husten und Niesen in die Armbeuge, mit Symptomen wie Fieber und Husten zu Hause bleiben (und den Arzt anrufen, nicht hingehen) und etwas mehr Abstand zu den lieben Mitmenschen halten.

    Bleibt Gesund - stay safe
     
    Pferdefrau, Tintenteufelin, Waba und 6 anderen gefällt das.
  7. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Auf Sylt sind ab Montag die Schulen und Kitas ebenfalls dicht. Mit den Hamsterkäufen geht so. Aber es gibt natürlich Hunderte von Urlaubsstornierungen. Wir haben im Jahr im Schnitt 1,1 Millionen Gäste, ich bin im Fahrradladen da natürlich im Epizentrum. Eigentlich wäre es das Vernünftigste, die Insel dicht zu machen. Was kann man leichter schließen als eine Insel? Da wird schon keiner mit dem Gummiboot rübermachen. Aber nein, die Gemeinde Westerland hat Verhaltensmaßregeln für Touris rausgebracht. Dabei gibt es hier etliche Lungenkliniken. Das gäbe dann ein echtes Massaker. Fakt ist, dass die Insel von den Touristen lebt, fast alle hier leben davon, ich dito. Das dürfte einigen Dutzend Selbständigen die Existenz kosten. Wer zahlt eigentlich für soetwas?
    Der geographisch nächstgelegene Fall von Corona ist in Kiel, das sind so 100 km. Wenn der Virus auf der Insel ist, geht es wahrscheinlich rasant. Selbst eine popelige Magen-Darm-Infektion braucht im Schnitt von List nach Hörnum wenige Stunden. Zumindest ist das fast jedes Jahr so.
    Ein Member des Autorenforums ist bereits in Quarantäne, scheint aber bis jetzt noch alles easy.
    Meine Frau und ich sind weitgehend entspannt.
    Passt auf Euch auf!
     
    Tintenteufelin, Berti und Vouivre gefällt das.
  8. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Mehl, Nudeln, Ravioli und Fischkonserven war alles aus, die SB-Fleischtheke völlig geplündert. Obst & Gemüse gabs noch.
    Ich bin jetzt mal gespannt, wie lange sich unser Tanzkreis und der Yogakurs noch hält. Und eigentlich wollten wir diesen Sommer mal wieder nach England fahren ... zum Glück noch nichts gebucht.

    Zur aktuellen Lage der Kommentar der Mutter einer Bekannten:
    In diesem Sinne, lasst euch nicht verrückt machen!

    P.S: Hab grade für Mann & mich jedem ne neue Flasche Whisky bestellt: Für ihn einen Craigellachie und für mich einen Writer's Tears.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2020
  9. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Das würde ich auch lassen. Deren Krisenplan ist definitiv anders. Ich finde die Aussage von heute nicht von der mir ein Freund berichtete, aber die soll sehr strange gewesen sein. Die Schulen bleiben offen und Fußball geht weiter, logo...
     
    Tintenteufelin und Vouivre gefällt das.
  10. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Ich bin ziemlich froh, dass wir in GER den lieben Prof. Christian Drosten haben. Der Typ hat es einfach drauf.
    Aber schlimm ist die Sache schon. Und es wird sicher noch schlimmer werden.

    Verrücktes am Rande: Die ganz schnellen Unternehmen richten schon ihr Marketing neu aus. Ein bekannter Fastfood-Lieferdienst-Plattformbetreiber mailt mir heute, dass ich nun "Kontaktlos" bestellen könne. Die Bestellung würde dann vor die Tür gelegt. Der Bote haut sofort nach dem Schellen ab, damit man sich nicht sieht.
    Wer kennt es nicht? Der Pizzabote wird normalerweise zum gegenseitigen anhusten für ca. 15 Minuten an der Tür festgehalten. Statt Trinkgeld halt gerne genommen so.
    Ob der Pizzakarton wohl einweicht vom Desinfektionsmittel? "Eine Pizza steril, bitte - und eine kleine abgekochte Cola."
     
  11. Vouivre

    Vouivre Well-Known Member

    Wir haben Fastenzeit und können die Zeit zur Besinnung nutzen. Wusstet ihr dass es eine eigene Schutzheilige für Seuchen gibt? Die Heilige Corona (160-177). Also nur, falls ihr, wie der amerikanische Krisenstab auch gegen die Krankheit anbeten wollt ...

    In Italien öffnen die Menschen ihre Fenster und singen am Abend gemeinsam. Menschenleere Straßen durch welche die Lieder tönen. Berührend, finde ich.
     
  12. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    @Vouivre hast du ne Quelle? Wikipedia erzählt von Geld und Schatzhebern.

    Und weil wir ein Autorenforum sind: es gab in einem Asterix von 1981 einen Wagenlenker mit Maske, der Coronavirus hieß.
     
  13. Vouivre

    Vouivre Well-Known Member

    @NinaW bis gestern stand es noch auf Wikipedia. Ups, da bin ich offenbar einem Hoax aufgesessen. Schäm mich gerade.

    Das mit Coronavirus ist in der italienischen und spanischen Ausgabe. In der deutschen Variante heißt er Cagliarius.

    Bezüglich der Italiener auf YouTube "Video repubblica Corona si canta insieme" suchen.
     
  14. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Danke für den Tipp. Mhmhm der ist lecker.
     
    Suse, Tintenteufelin und Yoro gefällt das.
  15. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Ja, gell, ist zwar nicht die alleredelste Sorte, aber ich mag den auch total gerne.
     
    Suse und Tintenteufelin gefällt das.
  16. Tintenteufelin

    Tintenteufelin Active Member

    Na dann mal "Facts from inside"

    Mein Mann und ein weiteres nahes Familienmitglied sind Corona-positiv, letzteres ist Risikogruppenpatient im Krankenhaus im Sauerstoffzelt.

    Mein Mann ist bis auf Widerruf unter Quarantäne, ich - negativ - nur für 10 Tage. Bisher. Warten wir es mal ab.

    Wir haben beide (inzwischen) gar keine Symptome bzw. gar keine Symptome mehr, mussten aber zum Test, wegen Kontaktes "mit einem Indexpatient" (sprich: dem weiteren betroffenen Familienmitglied). Zuvor hatten wir Kopfweh und einen kratzigen Hals, aber nichts was uns wirklich einschränkte.

    Das Leben wird gerade deutlich langsamer, insbesondere mein Mann macht die für ihn ungewohnte Feststellung: es geht auch ohne ihn. Ich schätze, dass er spätestens in ein bis zwei Tagen das Haus von oben bis unten gründlich putzt, weil ihm die Decke auf den Kopf fällt. :sneaky:
    Ich kann mich bremsen :LOL:
    Ich unterrichte weiter online und erstelle Literatur.

    Ich stelle gerade für mich fest, dass ich kein zweites Leben im Koffer habe und werde daher die Zeit nutzen, um neben der Arbeit auch etwas kreativ zu sein.

    Dank einer Clique liebenswerter Freunde sind wir mit allem eingedeckt was wir erbeten haben (wir durften ja von jetzt auf gleich nix mehr einkaufen) und mit allem, was sie dachten, was man in der Quarantäne so braucht: von Käse bis Erdbeeren und Erdnusslocken ist alles da :)
    Wir danken für Butterstreusel, Frikadellenbrötchen, Fleischwurstringel und Krakauer, Wasser, Avocados, Nudeln, etc. und vor allem .... Toilettenpapier:p

    Wir spüren gerade eine große Welle der Hilfsbereitschaft über uns hinwegrollen, das berührt uns sehr und macht uns sehr dankbar: wir haben schon beschlossen, dass wir uns nach Ablauf der Quarantäne und Wiederherstellung eines "normalen" Lebens mit einer "Thank you!"-Party bedanken werden.

    Klar gibt es auch ein paar Menschen, die anrufen und vielleicht nur ihre Neugier befriedigen wollen (immerhin kennt man einen leibhaftigen Corona-Patienten :ROFLMAO:), aber auch das ist verzeihlich, ist es ja einerseits doch immerhin von so viel Interesse getragen, dass man anruft und zum anderen ermöglicht es uns, darüber aufzuklären, dass nicht jeder der es hat gleich todsterbenskrank ist. Wir haben, so hoffe ich, dem ein oder anderen schon ein paar Ängste nehmen können.

    Aber insgesamt: hört nicht auf blöde Fakenews. Seriös informieren das Robert-Koch-Institut, die Charité, die Welt, ntv und Stern z.B.

    Bitte nehmt nicht jeden Müll ernst, den Privatleute unter seltsamsten Email-Adressen verbreiten:
    • weder kann man Corona daran erkennen, dass Menschen, die es NICHT haben, sich kalt anfühlen und eine Rotznase haben
    • noch "krepiert" das Virus durch den Konsum von Alkohol.
    • Auch Ibuprofen macht das Virus nicht schlimmer, (während Antibiotika zwar die Begleiterscheinungen abmildern können, nicht aber den Virus selbst erledigen).
    • Und nein, das Virus stirbt auch nicht ab 26° C ... dann hätte es keiner von uns.
    Immerhin scheint das Virus eins zu bewirken: man spricht wieder mehr miteinander. Und wie heißt es so schön: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus.

    Ich trinke gerade meine Limonade und greife gerne @Lusmore's Wunsch auf: Take care !
     
  17. Tintenteufelin

    Tintenteufelin Active Member

    By the way:

    nach mehreren Tagen der Gemeinsamkeit, in denen wir noch nicht wussten, dass es einer von uns hat, der andere nicht, befolgen wir zwar so viele Ratschläge des Gesundheitsamtes wie möglich, aber nicht alle.

    Selbst unser Hausarzt hält es für kaum noch durchführbar, dass wir nun alle Lebensbereiche so trennen, dass ich nicht angesteckt werden kann. Das Thema ist durch. Und ja, wir essen auch zeitgleich, aber mit einem Esstisch dazwischen. Und man muss ja weder aus dem gleichen Glas trinken, noch gemeinsam einen Löffel ablecken.

    Wie war das? "In guten wie in schlechten Tagen" ... Jetzt sind halt die schlechten dran.

    Ich habe schon erwogen, das wie mein seliger Urgroßonkel zu handhaben, falls es kein Klopapier mehr gibt:
    alte Zeitungen, mindestens 6 Wochen alt (sonst färbt ggf. die Druckerschwärze ab) in Din A 5 Blätter zerschneiden, Draht durchziehen und neben dem ... neee nicht Plumpsklo !! ... normalen Klo aufhängen. Motto: read and schiet !
     
  18. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Allen gute Besserung! Ich ziehe meinen Hut vor deiner gewitzten Art damit umzugehen und es sogar mit uns zu teilen. Vielen Dank dafür!
    (und ich drücke gerade nur noch nicht auf "Gefällt mir" bei deinen Beiträgen, weil ich ein moralisches Dilemma habe)
     
  19. Vouivre

    Vouivre Well-Known Member

    Tintenteufelin, Yoro und narratöör gefällt das.
  20. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member