Der Falke ist gelandet

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von Matthias W., 28. März 2013.

  1. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Hallo zusammen!

    "Ich bin der Matthias, 33 Jahre alt und ich will Schriftsteller werden."

    "Hallo Matthias"

    Er räusperte sich und blickte verlegen in die Runde. Dass es doch so viele waren, die den gleichen
    Wahnvorstellungen anheim gefallen waren wie er selbst, beruhigte und verunsicherte ihn zugleich...


    Spaß beiseite:
    Ich bin Papyrus Autor Frischling seit dieser Woche und freue mich immer noch wie ein Kind an Weihnachten.
    Vor einem dreiviertel Jahr habe ich mir eine Auszeit vom Job genommen, weil es Zeit und Geld ermöglicht haben
    und mein erstes Manuskript geschrieben und überarbeitet.

    Ein historischer Roman über den ersten Kreuzug, akribisch recherchiert und mit ca. 870 Normseiten...

    Viel, viel gelernt in der Zeit und so langsam nähert es sich der Fertigstellung. (Ich habe beschlossen, auf den klassischen Weg zu verzichten
    und stattdessen den eines Selbstverlegers via Ebooks zu gehen. Falls da also jemand Fragen hat, ich denke, ich kenne mich da inzwischen ein
    bischen aus)

    Seit ein paar Wochen bin ich in der Überarbeitunsphase, die Testleser werden auf Höchstleistungen gepeitscht und das MS ist mittlerweile im 5ten Entwurf.

    Und da kam mir PA unter die Finger.. Ich hatte die Demoversion genau einen Tag installiert, bis ich wusste, dass ich das brauche :)

    Sonntag bestellt und Montag Ulli solange per Mail genervt, bis ich die Daten hatte, sorry dafür noch mal :D

    Seitdem arbeite ich damit von früh bis spät und die Begeisterung lässt nicht nach.

    Vor allem die so wunderbar konfigurierbare Stilanalyse hats mir angetan, vom Duden Korrektor mal ganz zu schweigen.



    Ich habe beschlossen, auch regelmäßig, sofern es mir meine Zeit erlaubt, auch hier im Forum aktiv zu werden.

    Insofern: Hallo!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. Annidivini

    Annidivini New Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hallo Matthias,

    ich bin auch ein absoluter Neu-Papyrist seit Mittwoch und auch ich habe -sorry- Ulli genervt, die Daten noch vor Ostern zu bekommen. Nachdem ich auch die erste Hürde genommen habe (Import von Text aus OpenOffice) bin ich kräftig am Bearbeiten meines MS.

    Ich finde die Stilanalyse auch genial, sie bremst mich in meinem Langsatzformulierwahn :D Bei meinem Werk handelt es sich um einen Krimi von momentan 160 Seiten, den ich auch als eBook herausbringen möchte. Nimmst Du die Multiplattformlösung von Neobooks oder setzt Du nur auf Amazon?

    Und übrigens, grüß mir Aschaffenburg, ich stamme aus der Nähe und lebe seit 23 Jahren in Stuttgart.

    LG
    Gerhard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  3. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hi Gerhard!

    Zum Glück hatte ich mein Open Office Dokument schon Word-freundlich formatiert, bzw. für die Ebook Formatierung bearbeitet, da fiel die Konvertierung leicht.

    Also ich setze zuerst auf Amazon KDP und evtl. direkt auch auf Createspace. Wollte auch bei dem KDP Select Programm teilnehmen (Amazon Prime Kunden können das Buch kostenlos ausleihen, der Autor erhält aus einem Amazon Fonds einen Ausgleich.. halte ich für gute Werbung und wenig bekommt man auch nicht gerade.. zuletzt waren das glaub ich ca. 2.5 Eu pro verliehenem Buch) Nachteil ist, das du die ersten 90 Tage nur über Amazon verkaufen darfst.

    Danach wollte ich mich mal nach Book Distributoren wie Booktrix etc. umsehen. Für einen Obulus stellen die dein Buch bei allen bekannten Buchplattformen ein, wie Thalia etc. Denke mal, Neobooks ist so was ähnliches. Da muss man dann einfach nur den suchen, der einem von den Konditionen her am ehesten zusagt :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  4. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Ach, Kinners - ich sitz' doch sowieso immer bis um die Zeit und liefer' alles aus, was sich nicht wehrt ... ;) (23:30 Uhr).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. McVail

    McVail Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hallo zusammen, :)

    @Falkenmond, das liest sich einfach erfreulich! Zeit gehabt, Tolles getan, viel gelernt, neue Wege gegangen und jetzt hier! Wir können miteinander lernen und arbeiten. Da war doch gerade ein Thread geschlossenes Autorenforum ... (mal nachsehen unter den heutigen Beiträgen, ich weiß nicht mehr den Titel) Hier könnte man das auch erweitern mit einem kleinen Pool von Betalesern (wenn nicht so viel gepeitscht wird, ich hab so eine zarte Haut!) Da fällt mir ein, ich wollte @Annidivini fragen, was ist MS???
    @Ulli Das und vieles mehr wissen wir alle sehr zu schätzen. Danke. Lass mich vermuten - Du tust genau das, was Du gut kannst und was Dir gefällt, was Du willst eben. Glücklicher Mensch. (Ich arbeite gerade zu diesem Thema, da rutschte mir das so raus :oops: )
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  6. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Ist zwar nicht die Plauderecke ... Hoffentlich erwischt mich kein Moderator ... Ja, ich tu' zur Zeit, was mir großen Spaß macht! Sehr viel Spaß, denn es ist enorm kreativ, ein Programm für Kreative zu entwickeln.
    Dennoch wohnen einige Seelen in meiner Brust. Wenn Grundlagenforschung nicht so stiefmütterlich behandelt würde, in diesem Land, wäre ich vielleicht Dozent für Zoologie und Evolutionsbiologie ... oder, wenn ich nicht vor 22 Jahren ein kleines Kind zu Hause gehabt hätte, wär' ich in Japan geblieben, um Schwertkampf zu studieren ... Oder ich wär' auch gern selbst Schriftsteller ...

    Aber das ist ja nicht alles weg, sondern kann nebenher laufen, und ich kann mein Lieblingsprojekt als Hauptsache machen, gut erkannt :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  7. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Das geschlossene Autorenforum habe ich auch gerade entdeckt und mich direkt beworben :)
    Ich vermisse neutrale Betaleser schmerzlich. Bisher habe ich nur Menschen aus meinem Bekanntenkreis eingespannt und selbst wenn sie mir hunder Mal versprechen, neutral zu bleiben, verletzten will einen ja doch niemand.

    Übrigens mache ich gerade große Sprünge. Zwei Wochen lang habe ich jetzt mithilfe der Stilanalyse unzählige Stunden über meinem MS (Manuskript) verbracht und das Ergebnis ist ermutigend, gelinde gesagt.

    Mein Klappentext steht endlich, der kam mir gestern, kurz vorm Einschlafen. Gelobt sei das Smartphone mit Notiz-funktion.

    Cover ist ebenfalls im Entstehen. Zu meinem Glück habe ich einen Schulfreund, der zuletzt die Burgen für die Game of Thrones Serie designt hat und dafür einen Emmy gewann :D (ja, die Spezialeffekte der Serie wurden von ner kleinen deutschen Firma entwickelt)

    Eine letzte Überarbeitung auf dem Bildschirm und dann noch eine auf Papier, Nachwort, Danksagung, Impressum und ich bin fertig! (sofern meine Testleser nicht noch mit gravierenden Unstimmigkeiten auflaufen. Aber zumindest die, die schon durch sind, hatten nichts großartiges mehr zu beanstanden.)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  8. Katja_e

    Katja_e Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hallo Matthias,
    Hallo Gerhard,
    Ich musste lachen, als ich eure Beiträge gelesen habe.
    Also bin ich scheinbar einem Naturgesetz gefolgt das besagt nach der Bestellung von Papyrus musst du Ulli quälen. Er ist schon selber schuld warum stellt er auch so ein geniales Produkt her das einen ungeduldig warten lässt, bis man es erst einmal in den Händen hält!
    War selbst auch erst ruhig als ich es auf der SD karte hatte, um es Portabel auf meinem Rechner und meinem Laptop zu nutzen. Ich verwende eine SD karte weil, ich eine passende PCMCIA-Karte für den Laptop habe und da nichts vorsteht. Bei einem USB-Stick hätte ich immer Angst, dass der verloren geht oder Kaput, weil er am Laptop Außen vorsteht. Indem ich das Programm so nutze und auch die Geschichten auf der SD-Karte speichere, habe ich immer die neusten Versionen bei mir.
    Einfach genial, wie ich finde.

    Das mit den Beta Lesern finde ich auch interessant. Wie findet ihr Personen die das Buch oder teile davon lesen. Es ist ja ein richtiger Vertrauensvorschuss etwas Unveröffentlichtes an jemand anders wegzugeben. Ich bin mir nicht sicher, wie ich da vorgehen soll, es gibt, einige Personen, die es gerne lesen würden.
    Wie findet ihr Eure Beta Leser?
    Worauf achtet ihr bei der auswahl?

    Gruß Katja
     
  9. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Ich vermisse wie gesagt neutrale Betaleser. Aber die Ratschläge sind immer die Gleichen: Suche dir andere Autoren. Die haben den nötigen Respekt vor deinem geistigen Eigentum, können dein Geschreibsel kritisch betrachten und kennen die Arbeitsabläufe.

    Ich für meinen Teil bin von der Prämisse ausgegangen, dass mein Roman eben auch Leser erreichen soll, die historische Romane normalerweise nicht in die Hand nehmen. Deswegen habe ich mich in meinem Freundeskreis umgesehen. Ich fand eine Journalistin, die Fantasyfan ist. Meine Freundin war die Nächste, die hat mit dem Thema Mittelalter gar nix am Hut. Danach kamen Vielleser von Krimis und noch einer, der gerne historische Romane liest. So habe ich mir das zusammengebaut, was die Amis eine "Focus Group" nennen. D.h. Leute aus den verschiedensten Schichten und mit den verschiedensten Hintergründen, Männlein, Weiblein, Besserverdiener, Studenten, normale Arbeiter. Danach habe ich sie eingeschärft, nur auf Plot-Ungereimtheiten, Logikfehler und schwer nachvollziehbare Charakterentwicklung zu achten, das sprachliche traue ich mir selbst zu :)

    Da kommt ganz unterschiedliche Kritik dabei heraus und du kannst gut filtern, was brauchbar ist und was nicht. Ein Krimileser z.B. hat vehement darauf bestanden, dass ich einen Antagonisten einbaue, der Leser von historischen Romanen fand die Beschreibung der mittelalterlichen Welt und der damaligen Mentalität gut. Sei dir von vornherein klar, dass du es eh nicht allen recht machen kannst. Ich habe mir einen "idealen Leser" vorgestellt, für den ich meine Bücher schreibe, ein Tip von Stephen King. Ich spreche und erkläre sozusagen einer bestimmten Person, die nur in meinem Kopf existiert. Es hilft, wenn man eine reale Person nimmt. Ich habe mir dafür meine Freundin ausgesucht, als Repräsentantin dieser "Zielgruppe". Sie interessiert sich z.B. weniger für das mittelalterliche Leben, als mehr für die Erlebnisse der Charaktere. Also habe ich den Fokus darauf gelegt und hoffe, dass andere Menschen wie sie, sprich Leser, die normal Krimis lesen, eben auch darauf anspringen und mein Buch in die Hand nehmen. Gleichzeitig habe ich versucht genug drin zu behalten, das auch Leser von hist. Rom. auf ihre Kosten kommen.

    Konkretes Beispiel: Wenn ich eine Belagerung beschreibe, spielen dabei zwangsläufig auch Belagerungsmaschinen ne Rolle. Ob das jetzt Triböcke, Bliden oder Katapulte sind, die Steine werfen, ist für die Geschichte unerheblich. Das ist allenfalls für den historischen Roman- Leser interessant, den Krimi-Leser verschreckt zu viel Detail. Aber beide könnhen sich was vorstellen, wenn ich einfach nur das neutrale "Belagerungsmaschinen" verwende.

    .. jo. So sah/sieht das bei mir aus. Hoffe, dir da ein paar Anregungen gegeben zu haben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  10. Katja_e

    Katja_e Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hallo Falkenmond,
    Danke für deine ausführliche Erklärung.
    Werde mir überlegen, wie ich das auch hin bekommen kann.
    Sind sehr viele Anregungen dabei und vieles, worüber ich nicht nachgedacht habe.
    Werde deine anregungen durcharbeiten und gucken, was ich daraus übernehme.

    Gruß Katja
     
  11. Caninus

    Caninus New Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Moin zusammen.
    "Betaleser" Zu welchem Zeitpunkt bezieht ihr die denn mit ein? Ich habe verschieden Kapitelchen schon jetzt, zu Anfang meiner Schreiberei, zum lesen vorgelegt, um zu erfahren ob das, was ich schreibe, überhaupt für den Laien verständlich ist.

    Gruß Caninus
     
  12. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Ich mache das nach Gefühl, wenn ich eben denke "Jetzt könnte ich Meinungen von Außen brauchen"
     
  13. Hombi

    Hombi Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Hallo Matthias,

    bin gerade erst den Eintrag durchgegangen (bin neu im Forum, nutze aber Papyrus schon seit ein paar Jahren). Klingt sehr interesant, was Du da geschrieben hast zu deinem Manuskript.
    Habe ich da was verpasst, gibt es das schon zu kaufen? -> Würde mich interessieren.

    Ich selbst habe Anfang dieses Jahres meinen "historischen" Roman fertiggestellt (spielt in der Zeit des 2. Wetkriegs, also nicht wirklich historisch) und
    hat eine fast vergleichbare Größe -> 1000 Normseiten). Jetzt wird das Manuskirpt nochmal komplett durchgearbeitet und überarbeitet. Dazu nehme ich auch die Tipps von Andreas Eschbach heran (Überarbeitungs-TÜV), die ich gut finde und mit denen man auf viele Dinge stößt. Neben den Rückmeldungen von meinen Testlesern.
    Grundsätzlich bin ich sehr an historischen Romanen interessiert und je länger desto besser.
    Also wenn es von dir zu diesem Manuskript schon was zu kaufen gibt, kannst Du mir die Infos gerne mal durchgeben.

    Viel Erfolg.

    Viele Grüße

    Rainer
     
  14. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Der Falke ist gelandet

    Ich hatte einen weiteren Thread eröffnet, aber gerne noch mal:

    Der Chronist -> eBook-Version und als Taschenbuch

    Ich verbuche mein erstes Buch bereits als Erfolg :) Inzwischen knapp 4500 verkaufte Exemplare. Seit 5 Monaten nicht mehr unter Rang 500 gefallen, in den Amazon eBook-Charts und fast nur gute Rezensionen.

    Momentan arbeite ich mit Hochdruck an einem Nachfolger, der dann noch zusätzlich ein professionelles Lektorat spendiert bekommt. Ich hoffe, damit noch vor Leipzig fertig zu werden. Es war eigentlich als Kurzgeschichte geplant, die noch vor Weihnachten erscheinen sollte. Aber nach dem Erstellen der Story und der ganzen Planung hat sich das direkt zum zweiten Buch ausgewachsen, ist ja aber auch nicht verkehrt. Herrjeh, so viele Ideen, so wenig Zeit. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  15. TigerAkbar

    TigerAkbar Member

    Aw: Der Falke ist gelandet


    Diagnose eindeutig: Schreibbazillus :)

    Viele Grüße
    Martin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017