DuaneHanson || Loos Digger || Tilmann

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von DuaneHanson, 9. Juli 2020.

  1. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Ich schreibe Sexgeschichten. Wenn ich deinen Tipp beherzige, schreibe ich nichts mehr. Ich kann den Sex nicht weglassen. Und ganz nebenbei war im hochgeladenen PDF eigentlich gar kein Sex. Selbst wenn ich deinen Rat würde beherzigen wollen, wüsste ich bei dem Teil gar nicht, was ich streichen könnte. :giggle:
     
    Abifiz, Marie und Pferdefrau gefällt das.
  2. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Der Name ist okay, den hat er geklaut :D, gehörte einem Pop-Art-Künstler. Bildhauer, glaube ich.
     
  3. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    DuaneHanson heiße ich schon in drei Dutzend Foren, mein Lieblingskünstler aus Amerika. Aber Loos Digger ist mein echtes Pseudonym und auch wenn du so denkst, er ist nicht halb so schlimm wie mein echter Name. Wenn niemand in der Lage ist, deinen Namen richtig einzuordnen und du nach drei oder vier Dekaden selbst kaum noch weißt, wie du heißt, ist ein Pseudonym, auch wenn es noch so bekloppt ist, hochwillkommen.
     
    Pferdefrau, Lusmore und Bloodhound gefällt das.
  4. Greifenklau

    Greifenklau Well-Known Member

    Kanpp 11 Seiten waren das. Ich stelle mir das jetzt auf 300 bis 400 Seiten vor. Ich erhöhe auf Eine Weg-Lass-Quote von 70%.
     
  5. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Ich erhöhe extra für dich auf 100%. Männer sind auch nicht meine Zielgruppe, nicht einmal meine sekundäre Zielguppe. Männer sind dazu da, um sich von ihnen abgrenzen zu können. Sie gehören für mich zum Grundrauschen des Seins, mehr nicht.
     
    Abifiz gefällt das.
  6. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Ich habe "Feuchtgebiete" bis zu Seite siebzig gelesen. Danach hatte ich sechs Wochen keinen Bock auf Sex. Warum sollte ich mir das antun?
    Damit bin ich raus! Und ich fühle mich, als wäre ich gerade in einer nassen Badehose in eine andere Matrix gerutscht. Und verdammt - es fühlt sich gar nicht so schlecht an.
     
  7. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    ... was natürlich aber der eigentliche Sinn von Textpostings hier ist und bleiben soll.
    Und üblicherweise im Bereich "Leseprobe", bitte, das nächste Mal - danke!
     
    Krimitante, Sylke 66, Pferdefrau und 2 anderen gefällt das.
  8. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    @DuaneHanson
    Dein Schreibstil gefällt mir gut. Ebenso die Idee in einem Hotel festzusitzen.
    Die Geschichte jedoch spricht mich nicht so an. Mir fehlen - wie schon erwähnt - die Emotionen. Aber gut, es ist ja noch nicht wirklich etwas passiert.
    Eine Frage: Ist es ein abgeschlossener Roman oder sind es mehrere Geschichten?
     
    Abifiz und DuaneHanson gefällt das.
  9. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    @narratöör
    Du hast Dir echt Feuchtgebiete angetan? Mir hat die Vorschau für den Kinofilm schon gereicht. Echt abtörnend.
    Ich weiß, es gibt Leute, die ekeln sich vor gar nichts, zu denen zähle ich aber nicht.
     
    Abifiz gefällt das.
  10. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Ein Protagonist, der furchtbar gerne ein Zyniker wäre und dabei eher rüberkommt wie ein hormonverseuchter Teenager, der verzweifelt versucht, zu klingen wie Bukowski. Schafft er leider nicht, dazu liest sich der Stil zu aufgesetzt und zu gewollt auf cool getrimmt, man nimmt es ihm irgendwie nicht ab.

    Wenn Männer nicht deine Zielgruppe sind, wer dann?

    Den meisten Frauen dürfte diese Form von Sexstory nicht viel bringen, weil jegliche Stimmung fehlt. Guter Sex ist so viel mehr als nur die reine Bettakrobatik. Muss auch keine Lovestory sein, aber ganz ohne gefühlsmäßiges Drumherum wirkt es schon sehr einseitig.
    Klar, man kanns auf die reine Bumserei reduzieren, mal ist sowas auch völlig ok, aber ein paar hundert Seiten auf diese Weise zu bestreiten finde ich ziemlich öde und verdammt abturnend. Oder ändert sich das noch?

    Als Provokation haut es erstmal super hin, aber auch die hat nach spätestens zwei Kapiteln ihren Zweck erfüllt und fängt an zu langweilen.
    Schade, ich hatte mir auch mehr davon versprochen.
     
    Abifiz, Buchling, Krimitante und 8 anderen gefällt das.
  11. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hmmm - ich habs gelesen ...

    Hätte ich nur kurz Zeit mal reinzuschauen und zu überfliegen, dann würde ich es wahrscheinlich nicht weiterlesen. Der Typ fällt mir zu negativ auf und ich bekam kein Bild von ihm vor meinem inneren Auge. Ich glaube, ich persönlich hätte ein wenig mehr Beschreibung seiner Person gebraucht. Es geht bei dem Text an so vielen Stellen um Sex, dass ich mir gerne ein Bild von ihm gemacht hätte. Aber das hat nicht funktioniert. Zu seiner Persönlichkeit dagegen hatte ich sofort eine Schublade in die ich ihn stecken konnte. Er betrachtet alles aus einer abfälligen Perspektive und von oben herab. Manche seiner Gedanken finde ich mehr als bösartig. Da ich den Umgang mit solchen Menschen unglaublich ermüdend und anstrengend finde, hätte ich das Buch wahrscheinlich zur Seite gelegt ...

    Jetzt lese ich aber hier, denke über die Texte nach :) und stelle mir Fragen. Dann lese ich es ein zweites Mal und dann bin ich mir nicht sicher ob ich nicht doch weiterlesen möchte. Ja, Hendrik ist immer noch ätzend. Sein Gehabe ist mir als Frau bekannt und meistens nervt es. Manchmal wüsste man gerne, ob solche Typen wirklich so gut sind wie sie von sich denken, oder ob der F*** tatsächlich dann schon als gut ausgewiesen wird, nur weil er gekommen ist. Also ist die Frage ob ich weiterlesen will vielleicht darin begründet, dass ich möchte, dass er in seiner Selbstherrlichkeit entlarvt wird. Ich bin mir also nicht sicher, ob die Zielgruppe der Frauen sich von diesen ersten Seiten so angesprochen fühlt.

    ... ihr merkt schon: Die Leseprobe lässt mich ein bisschen ratlos zurück. Ich mag den Protagonisten nicht, aber auf den zweiten Blick würde ich wahrscheinlich noch etwas weiterlesen in der Hoffnung, dass Hendrik mich doch noch irgendwie packt. Echt schwer zu sagen.

    Ist vielleicht etwas vermessen, nach 11 Seiten so eine Einschätzung zu wagen, aber das ist das was bei mir persönlich ankommt. Ihr seid die Experten. Ihr könnt besser einschätzen als ich, ob es diese zweiten Chancen für ein Buch gibt.

    Das wäre meine Einschätzung zum Inhalt. Technisch bin ich zu grün hinter den Ohren um das irgendwie beurteilen zu können. Ich fand es super lesbar und die Art Hendriks Gedankenwelt zu beschreiben, hat bei mir anscheinend den gewünschten Effekt erzielt :)

    Liebe Grüße
    Karin
     
    Abifiz, Milar, DuaneHanson und 2 anderen gefällt das.
  12. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Ach Yoro, ich hab nen starken Magen und ich war Zivi. Mir ist kaum etwas auch nur minimal Menschliches fremd. Bei Feuchtgebiete sehe ich einen ähnlichen Effekt: Man ist angeekelt, aber man will schon wissen, wie eklig das noch wird. Ab Seite 70 merkte ich dann, dass da nix irgendwie "Literarisches" draus wird, die Steigerungen berechnet sind und es eigentlich nichts gibt, was man eine story nennen könnte. Aber immerhin hat die Dame eine hohe Auflage verkauft und ich denke, darum ging es auch.
    Was kann denn schon nach Sex mit einem Tiger noch kommen?
    Ich hab den Text von Mr. Hanson nicht gelesen, ich bin ja auch ein Mann, darf ich ja gar nicht, aber ich habe auch meine Zweifel, dass Frauen diese Art mögen könnten. Ich habe Frauen immer anders verstanden, nicht als Männer ohne Schniedel.
    Sex sells, keine Frage, Leben ohne gibt es nicht und auch ich habe ein paar Sexszenen in Nummer zwei. Aber als Selbstzweck?
     
    Milar, Greifenklau, Pferdefrau und 2 anderen gefällt das.
  13. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    ALs ich Zivi war las ich Neuromancer.
    Frage ich mich auch wie man das steigern will, oder ob man dann noch will. Also erst die Fucking Machine und dann den Tiger als Steigerung?
     
    narratöör gefällt das.
  14. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Tja, da Du nicht verbessert werden möchtest und Du Dich auch nicht verbessern möchtest - spricht mich nicht an, würde ich nicht weiterlesen wollen. Ich kann mir Hendrik nicht bildlich vorstellen, finde ihn und seine Gedankenwelt abstoßend.
     
    Abifiz, Buchling, Krimitante und 6 anderen gefällt das.
  15. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Polytetrafluorethylen

    Es gibt eine Welt jenseits eines Forums für angehende, ambitionierte und hoffnungsvolle Literaten. Dass diesseits meine potentielle Leserschaft gegen Null tendiert, war fast zu erwarten. Jemand kann sich Hendrik nicht bildhaft vorstellen? Gut, denn das ist genau meine Absicht. Wie blöd müsste ich sein, einen Protagonisten zu beschreiben? Schreibe ich kurze, blonde Haare, ist der Leser oder die Leserin festgelegt. Warum sollte sie? Ist doch unwichtig. Soll sie die Leerstelle nehmen und ihn sich selbst vorstellen. Wie sie ihn haben will. Das ist demnach kein Fehler, es ist ein Feature. Absicht. Gerade Autoren sollten wissen, dass eine Beschreibung so genau wie nötig und so ungenau wie möglich sein sollte. Er charakterisiert sich schon selbst durch sein Handeln. Show, don't tell. Habe ich hier schon öfter gelesen. Er ist euch unsympathisch!? Aha, seht an, seht an, hat er also Gefühle ausgelöst! Was soll ich sagen? Mission accomplished. Wie öde, wenn hier jemand schriebe, ganz nett, aber ...
    Toll finde ich auch immer, wenn eine Frau schreibt, dass sie weiß, dass Frauen das ja auf keinen Fall anmachen/gefallen, was auch immer würde. Putzig, da ich wesentlich mehr Frauen kenne als sie. Würde sie das über Männer sagen, okay. Sagt sie es über Frauen, weiß sie es in erster Linie von sich und ihren Freundinnen, die ähnlich sind. Die, die ihr nicht so ähnlich sind, werden einen Teufel tun, ihr das auf die Nase zu binden, da sie sonst bei ihr unten durch sind. Ergo ist diese Feststellung die Elektronen nicht Wert, die es zu ihrer Niederschrift gebraucht hat.
    Dass bei einleitenden Kapiteln Emotionen fehlen, geschenkt. Du schreibst vielleicht was von Emotionen – bei mir entstehen sie. Sie entwickeln sich und das braucht Zeit. Völlig klar, dass der Anfang bei mir anders genutzt wird. Ist die große Liebe am Ende da, ist es immer noch früh genug.
    Zusammenfassend sei gesagt, es ist immer noch Erotik, in erster Linie! Pornographie, wenn ihr so wollt. Ihr dürft an meine Pornographie gerne sehr hohe Ansprüche stellen. Aber ein Pulitzer- oder Nobelpreisträger werde ich damit garantiert nicht. Sophisticated aber immer noch dermaßen geil, dass man sich kaum beherrschen kann. Immer vorausgesetzt, man kämpft sich durch die einleitenden Szenen, die meine Darsteller charakterisieren sollen.
     
  16. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Hey Duane,

    ich würde Dich bitten, etwas empathischer zu agieren und nicht bewusst alle anderen vor den Kopf zu stoßen. Das magst Du in Deinen Büchern machen, Bukowski-Style, schon klar.
    Hier aber suchst Du die Aufmerksamkeit anderer, schreibst hier aktiv in einem Forum, was etwas anderes ist, als wenn Du eine Lesung hältst, und bist damit anderen sozialen Regeln unterworfen.
    Im Sandkasten spielt man nicht mit Steinen und Peitschen - sondern mit Plastikschaufeln und Sand. Wenn Du's härter magst, auch im Ring wird nur mit Bambus-, bestenfalls mit Holzschwertern trainiert, und/oder Handschuhen, Mund- und Tiefschutz.

    Wenn jemand schreibt, dass Deine Figur blass bleibt, kann das auch daran liegen, dass Du ihn zu "dünn" beschreibst, nicht daran, dass Du seine Augenfarbe nicht benannt hast. Oder eben doch daran. Aber so einseitig, wie Du das schreibst, isses nich.

    Mich bewogen, hier dann mal moderierend einzugreifen, hat mich , dass Du voraussetzt, Du wüsstest es sowieso besser. Schlechte Voraussetzung, um zu reflektieren, zu lernen. Selbst, wenn Du vom Olymp darniedergestiegen bist und schon fünf Nobelpreise hast (wobei die Noblen, die ich treffen durfte, bescheidener daherkamen) - besser werden kann man immer. Und sich nur pseudoaktiv Gesprächen zu stellen, eigentlich aber nur Monologe zu führen, ist nicht fruchtbar.

    Du behauptest, Du würdest "viel mehr Frauen kennst als sie". Erstmal - rede doch bitte direkt mit Deinen Mitschreibern hier, das tun sie mit Dir auch. Zitieren, antworten - so funktioniert ein Forum.
    Zweitens - es bringt allen (und vor allem Dir) wenig, wenn Du davon ausgehst (ohne sie zu kennen), dass Deine Mitschreiber hier von weniger Ahnung hätten. Das kann sein - muss aber nicht.
    Vielleicht ist die Frau, die nicht angemacht wird, ja eine frauen"mordende" Lesbe, die schon 3x mehr Bettpartnerinnen hatte als Du? Alle vorher hetero gewesen und für sie konvertiert, und sie ist Dir in ihren Verführungskünsten himmelhoch überlegen?
    Oder sie ist der festen und vielleicht wohlfundierten Meinung, dass sie Typen wie Deinen Protagonisten aus dem FF kennt - und nicht mag?

    Fazit: Damit das hier nicht nur in einer wechselseitigen Provokation aneinander vorbei münzt, wäre mehr Miteinander auch für den "lonesome wolf" vielleicht spannender und ergiebiger, als Du glaubst.
    Und für alle anderen allemal, und deren Nähe hast Du hier immerhin aktiv gesucht ...
     
    Abifiz, Buchling, Tom Diander und 5 anderen gefällt das.
  17. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Hallo Ulli,

    ich verstehe dein Anliegen. Ich habe hier keine Kritik gesucht, sonst hätte ich im dafür vorgesehenen Thread gepostet. Ich habe nur einen Wunsch erfüllt, was per PM offensichtlich nicht geht. Mir geht es primär nicht um Textarbeit hier. Was du mit Monologen meinst, verstehe ich aber nicht. Und mir wäre es auch recht, wenn du dich nicht schützend vor User stellst, denen ich nichts getan habe. Hat sie das nötig?
    Das ist ein Vorstellungsthread und mich vorzustellen ist anscheinend gelungen. So lange ich niemanden persönlich beleidige, niemanden angreife, so lange ich meine Wortwahl im Griff habe, sollte es möglich sein, dass jeder für sich spricht. Klar, es ist dein (euer) Forum und wenn dir meine Nase nicht passt, ab dafür. Der Button, mich zu löschen, ist nur wenige Klicks entfernt. Aber ein bisschen Kontroverse kann eine Unterhaltung schon aushalten.
    Du schreibst, ich brächte schlechte Voraussetzungen mit, um etwas zu lernen. Das stimmt! Hunderprozentig. Nur, ein Forum ist nicht nur da, um etwas zu lernen. Man kann sich informieren, austauschen, Erfahrungen mitteilen, man kann sich amüsieren, man kann sich auch ablenken und man kann diskutieren. Nur, weil man in einem Forum postet, muss man nichts lernen wollen. Ich bin quasi unbelehrbar. Im Gegensatz zu allen anderen, die unbelehrbar sind, weiß ich das und gebe es zu. Jedenfalls in einigen Bereichen, nicht in allen. Wenn ich etwas lerne, dann nur durch das Machen, nicht dadurch, dass jemand etwas sagt.
    Ich möchte mich gerne an eure Regeln halten, ich versuche Unsinnpostings zu vermeiden, ich helfe, wo ich will und kann. Ich bin aber keiner, der schreibt: »Du könntest ja …« oder »Vielleicht solltest du mal darübernachdenken, …« oder »Möglicherweise wäre es nicht schlecht, wenn …«. Wenn das die einzige Weg ist, hier zu schreiben, würde mich das sehr wundern. Wenn jemand Unsinn verzapft, sage ich ihm das. Alle anderen denken auch, es ist Unsinn, sind aber diplomatischer. Warum? Was bringt demjenigen das? Das führt jetzt zu weit.
    Abschließend noch einmal die Bitte, mir Verfehlungen gleich mitzuteilen, ich sage mea maximxa culpa (meine das auch so) und werde es nicht wiederholen. Was der eine als Provokation empfindet, kann der andere gar nicht so erkennen. Hast du diejenigen, die mich in diesem Thread provozieren wollten, auch angemahnt? Hast du jene, die abgeschweift sind, gebeten, es nicht zu tun? Nein, denn ich bin ja Schuld. Wird dich kaum wundern, dass ich das kenne. Wie der Witz mit dem Geisterfahrer. Einer? Hunderte! ;)

    Das ist ein Thread der Vorstellung. Wer hier am Thema vorbeigeschrieben und vor den Kopf gestoßen hat war sicher nicht ich. Meine Freundin(!) hat zu dem einleitenden Text mit Tränen der Rührung in den Augen gesagt, dass ich der ehrlichste Mensch bin, den sie kennt. Ich will mich nicht verleugnen und ich will versuchen, im Forum schlimme Provokationen so gut es geht, zu vermeiden. Aber es gibt ein paar Menschen neben der Die-Kinder-sind-aus-dem-Haus-ich-fang-mal-an-zu-schreiben-Fraktion, die eine andere Sicht auf die Welt haben. Tilmann zum Beispiel.
    Leute, wenn ich mich nicht mögt, kann ich verstehen. Ignoriert mich doch einfach. Kein Mensch muss in diesem Vorstellungsthread posten. Ihr wollt, weil ich euch provoziere, das ist was anderes. Die Macht der Worte. Es sind nur Worte, das mächtigste Schwert, was ich zur Verfügung habe. QED.

    ~~~ Echt jetzt, tausend? ~~~ :sneaky:
     
  18. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Das ist nicht der Fall. Du hast durchaus eine witzige Nase (im Foren-Sinne, man kann es auch Bereicherung nennen). Aber hier und da wirst Du doch etwas persönlich im Sinne dessen, dass Du "einfach so" Kenntnismangel unterstellst und auch gerade eine direkte Ansprache vermeidest (auch das kann persönlich sein).
    Ich habe mich dabei nicht schützend vor bestimmte Personen gestellt, sondern vor das zwar erwünscht streitfreudige, aber letztlich harmonisch sich wechselseitig befruchtende Miteinander hier. Das war und ist mein Anliegen.
    Da öffentlich hier nix dazu steht, geht Dich das nix an ;-) Ich bin aber durchaus auch hier und da per PM mit beschwichtigenden Worten unterwegs.

    Ich picke Dich da schon nicht pranger-mäßig heraus, sondern will letztlich die spannenden Diskussionen weiter verfolgen können, ohne dass die Wellen zu hoch schlagen.
    Aber kabbelige See ist weit interessanter als 'n glatter Teich.
     
    Vouivre gefällt das.
  19. Samurai_27

    Samurai_27 Member

    Ich habe mal eine technische Frage zum Text, den DuaneHanson hier eingestellt hat.
    Hast Du den mit Papyrus geschrieben? Wenn ja, wie hast Du den Capital-Letter am Satzanfang gemacht ?
     
    DuaneHanson gefällt das.
  20. Samurai_27

    Samurai_27 Member

    Meiner Meinung nach, sollte die Schärfe, die sich hier aufgebaut hat, wieder etwas heruntergefahren werden.
     
    Vouivre gefällt das.