Ein nervöses Hallo an alle :)

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von KarinPausF, 4. Juli 2020.

  1. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hi zusammen,
    mein Name ist Karin und ich stehe mit meinem ersten Buch nun an einem Punkt, an dem ich mich entscheiden muss wie es weitergeht. Und so wie es aussieht, brauche ich dabei ein wenig Hilfe :)

    Vorab vielleicht ein wenig Info über mich:
    Ich bin 51 Jahre alt, stolze Großmutter zweier wundervoller Enkelsonnen und glückliche Partnerin eines seeehr geduldigen Mannes der in den letzten fünf Jahren oft hinter den Figuren aus meiner Geschichte zurückstehen musste.
    Mein Geld verdiene ich als Web- & Screendesignerin und wenn ich nicht schreibe oder mich um Mann und Enkelkinder kümmere, dann zeichne ich ganz gerne.

    Zur Geschichte meines Buches:
    Als ich anfing zu schreiben, geschah das ohne Vorsatz und durch einen Zufall. Ich hatte in kurzer Abfolge eine Reihe von ebooks bei Amazon gekauft - alles eine Reihe, alles für schmales Geld. Die Bücher haben mich angesprochen, aber sie waren so ... kurz und flach
    Bei den ersten beiden hab ich noch die Schultern gezuckt, beim dritten und vierten Buch hab ich mich geärgert, weil mir noch so viel dazu eingefallen ist.
    Zu der Zeit war ich noch selbständig und eigentlich war mein Tag ziemlich streng durchgetaktet. Doch dann fiel das Internet aus! Für eine Webdesignerin ist ein Tag offline ein verschenkter Tag :) So war meine Einstellung zumindest damals.
    Und als das Internet weg war, und ich auch kein neues Buch bei Amazon laden konnte, hab ich halt angefangen zu schreiben. Anfangs hab ich mich selbst belächelt. Fand es ein bisschen albern (das hat sich übrigens bis heute nur unwesentlich geändert). Ich hatte halt freie Zeit und keine Lust im Garten nach Unkraut zu suchen oder zu bügeln. Also hab ich geschrieben.
    Eine Seite, zwei Seiten, dann waren es vier, nach ein paar Tassen Kaffee waren es zehn, und plötzlich war ich bei 40 Seiten.

    Danach hat sich mein Leben ziemlich verändert. Ich hab die Figuren nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Das ganze wuchs sich so weit aus, dass ich mit ihnen am Morgen aufstehe und abends ins Bett gehe - und das seit FÜNF Jahren! Irre, oder?
    Ich hab geschrieben und geschrieben. Dann hab ich angefangen meine Figuren zu illustrieren, mir ne Webseite dazu zu bauen. Die Geschichte neu geschrieben, erweitert, wieder umgearbeitet ...

    Und so könnte ich weiter und weiter erzählen :) Ihr merkt schon - das Ganze hat mich ein klein wenig gepackt.

    Zwischendrin hab ich mir dann Papyrus gekauft und das hat die Sache nochmal auf ein neues Level gehoben. Nun hab ich es gefühlte 200x umgearbeitet und erweitert und mittlerweile sind alleine von meiner ersten Geschichte 6 Teile wenigstens in der Rohfassung geschrieben.

    Der Haken an der ganzen Sache (ihr wusstet: da kommt noch was). Der Haken ist, dass es noch niemand gelesen hat. Ich hab das für mich gemacht! Es sollte mir gefallen! Ich wollte das Ding nicht angehen unter dem Aspekt, dass es anderen gefallen muss ...

    So, und jetzt steh ich da! Ein Teil wäre meiner Meinung nach bereit in die Welt hinausgeschickt zu werden! Und ich trau mich nicht! Ist das nicht lächerlich?
    Ich hatte sogar schon einen Upload bei epubli und habs dann wieder zurückgezogen.
    Was mach ich denn jetzt?

    Wäre schön, wenn ihr mal schreiben könnt ob es euch ähnlich geht und wie ihr mit euren Ängsten bzgl. einer Veröffentlichung umgegangen seid.
    Ich würde auch gerne hier im Forum eine Leseprobe einstellen. Vielleicht könnt ihr mal schauen, ob die ersten 3 Kapitel völliger Mist sind, oder ob ihr der Geschichte etwas abgewinnen könnt.

    So, dass war vielleicht für den Anfang etwas ausschweifend, aber so isse halt die Karin :)
    Liebe Grüße - ich freu mich auf euer Feedback
    Karin

    Und wer möchte, kann gerne auch direkt mal nach Draggheda springen (Vorsicht:große Szenenbilder - kommt besser auf einem Desktop als auf nem Mobilgerät):
    https://www.karinpfeiffer.de/Draggheda (ich hoffe, es ist ok hier einen Link zu posten. Wenn nicht dann schmeisst ihn einfach wieder raus)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2020
    Max, Lusmore, Bloodhound und 10 anderen gefällt das.
  2. Sylke 66

    Sylke 66 Member

    Liebe Karin,
    ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Mir ging es ähnlich. Auch ich war vor kurzem an demselben Punkt wie du. Huntertmal habe ich mich gefragt, ob das, was ich da verfasst habe gut genug ist, um endlich das Licht der Welt zu erblicken. Meiner Erfahrung nach hilft da nur eins : frag einen Profi. Ich habe eine Lektorin angeschrieben, die sich einen ersten Überblick über meinen Roman verschafft hat. Und siehe da, es gab schreibtechnisch noch eine ganze Menge zu bemängeln. Dabei hatte ich doch gutes Feedback von meinen Testlesern erhalten. Ich bin froh das ich diesen Weg gewählt habe. Hätte ich den Roman so veröffentlicht, wäre es vermutlich zu einigen negativen Reaktionen mehr gekommen. Wie gesagt, das ist meine Erfahrung. Vielleicht hilft es dir.
    Viele liebe Grüße Sylke
     
  3. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Willkommen im Forum - und keine Angst, wir beißen nicht wirklich.
    Wir lesen und kritisieren gerne, aber immer freundlich und konstruktiv.
    Hier findest Du Anregungen, Tipps und Tricks und nette Unterhaltung.
    Viel Spaß und nur Mut!
     
    narratöör und KarinPausF gefällt das.
  4. Krimitante

    Krimitante Well-Known Member

    Wilkommen und ich glaube deine Angst kann jeder Autor nachvollziehen. Mir persönlich hat damals ein Studium für Kinderbuchautorin geholfen. Das habe ich drei Jahre durchgezogen und danach Blut geleckt. Danach habe ich angefangen mich mit Fachliteratur und Seminaren weiterzubilden. Heute weiß ich immer wo es lang geht und beherrsche das Technische. OB dieser Weg für jeden in Frage kommt, weiß ich nicht, aber auch als Autor ist man nicht allwissend und perfekt schon gar nicht. Doch für mich haben sich diese Weiterbildung wirklich gelohnt. Ich würde in deiner Stelle einen Lektor bitten das Buch durchzulesen und sein Feedback zu geben. Testleser sind gut aber meistens nicht genügend ausgebildet, um konstruktive Kritik zu üben. Und wenn du Kritik bekommst und du wirst du bekommen, dann verzweifel nicht, sondern arbeite genau daran. Du wirst dich wunder, wieviel du durch Kritik lernst. Auch hier im Forum wird wunderbar weitergeholfen. Trau dich!!!
     
    Pferdefrau, narratöör und KarinPausF gefällt das.
  5. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hallo und lieben Dank schonmal für die netten Worte :)
    Ich habe mittlerweile zu der eingestellten Leseprobe schon zwei Rückmeldungen bekommen und kann gar nicht abwarten, mich da reinzuarbeiten :)
    Habe heute meine Enkelsonnen zum Übernachten da - werde dann reinschauen wenn die beiden schlafen :)
    Liebe Grüße also nochmal an euch alle und ein schönes Wochenende
    Karin
     
    narratöör gefällt das.
  6. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Moin und Welcome!
    Ich bin derzeit kurz vor Nummer zwei und ganz bei Dir. Nummer drei ist in Arbeit. Ich kann Dir versichern, dass das erste Gefühl - und das zweite und das dritte - immer Zweifel sind. Das manifestiert sich oft in ewigem korrigieren und umgestalten. Das Glücksgefühl, sein erstes Buch in Händen zu halten, ist allerdings mit nichts, was ich kenne, vergleichbar.
    Ich habe seit Nummer eins gelernt, dass es nicht nur um die Geschichte geht, auch um die Technik. So wie ein Maler wissen muss, wie man den Pinsel hält, um einen Effekt zu erzielen, muss man die Worte in eine Form bringen, damit sie sich mir - und eventuellen anderen - erschliesst. Ich schreibe auch das, was ich gerne lesen würde, keine Frage. Hier im Forum stehen wir Dir, wie Alex:
    gern zur Seite.
    In welchem Genre bist Du zuhause?
     
  7. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Oh, sorry! Fantasy?
     
  8. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hallo Narratöör,
    sorry wegen meiner späten Antwort - die Enkelkinder schlauchen ganz schön und nehmen einem die Bude manchmal echt auseinander - musste erstmal Ordnung schaffen :)

    Vielen Dank für deine Unterstützung - ich hatte wirklich lange einfach zu viel Angst, dass das alles nur Geschwurbel ist. Aber hier im Forum fühle ich mich jetzt echt aufgehoben und ernstgenommen und ich freue mich wahnsinnig über die Kritiken die ich schon bekommen habe. Sie eröffnen so viele Möglichkeiten weiterzuarbeiten OHNE den Kopf in den Sand zu stecken.
    Das fühlt sich unglaublich an.

    Also vielen Dank nochmal und bis bald!
    Liebe Grüße
    Karin

    ... ahh und fast vergessen: ja, ich denke man könnte es im Bereich Fantasy einordnen :)
     
  9. narratöör

    narratöör Well-Known Member

    Ich weiss, ich hab ne Tonne Töchter...
    Fantasy ist leider nicht so meins, Asche auf mein Haupt. Aber dieses Genre ist - für mich - überraschend intensiv in diesem Forum vertreten.
    Viel Erfolg und viele Erkenntnisse.
     
    KarinPausF und Krimitante gefällt das.
  10. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Hallo Karin,
    auch von mir ein ganz herzliches Willkommen! Schön, dass du hierher gefunden hast. Hier werden Sie geholfen, wie man so schön sagt :)
    Mir geht es so wie dir. Ich kam auch per Zufall zum Schreiben. Es war nie geplant und ich hätte mir bis zu diesem Zeitpunkt auch nie vorstellen können jemals etwas zu schreiben.
    Meine Figuren begleiten mich seit nunmehr zweieinhalb Jahren und ich liebe sie heiß und innig :)
    Testleser sind eine gute Möglichkeit für ein erstes Feedback. Wenn alle an der gleichen Stelle in der Geschichte hängenbleiben, muss man da was tun. Ich konnte recht viele unterschiedliche Testleser gewinnen. Die Geschichte hat allen gut gefallen und sie haben mir Mut gemacht, dranzubleiben . Aber klar: Freunde, Verwandte und Bekannte sind ersteinmal wohlwollend. Irgendwann hat mir aber jemand gefehlt, der die Geschichte unvoreingenommen abklopft, ob sie funktioniert. Ich habe mich dann für ein prof. Lektorat entschieden und kann das nur empfehlen. Gerade der Anfang einer Geschichte ist superwichtig. Ebenso das Exposé.
    Ich persönlich möchte nichts in die Welt hinauslassen, das nicht lektoriert wurde. Wenn es draußen ist, kann man es nicht zurückholen.
    Drei Manuskripte habe ich verschickt. Von einer Agentur bekam ich eine Absage. Abends weggeschickt, morgens schon eine Antwort. Ich habe mich gewundert, dass sich überhaupt jemand die Mühe einer Absage macht, wenn es nicht für sie interessant ist. Über Inhalt und Wortlaut habe ich mich etwas gewundert, denn die Empfehlungen der Dame hatte ich ja alle schon beherzigt. Ich sehe das entspannt, denn als absoluter Neuling darf/kann man nicht zu viel erwarten. Und ich weiß, wie schwer es ist, überhaupt irgendwo angenommenzuwerden.
    In diesen Sinne: Nicht entmutigen lassen und einfach weitermachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2020
    Max, Sylke 66, KarinPausF und 2 anderen gefällt das.
  11. DarkLion

    DarkLion Member

    Abends weggeschickt, morgens schon eine Antwort? o_O
    Die haben das nie gelesen. Na gut, mag sein das sie auf den ersten Blick gesehen haben, dass das Genre nicht in ihr Programm passt? Oder sie hatten zu dem Zeitpunkt mehr Manuskripte auf dem Schreibtisch liegen als sie durcharbeiten konnten. In dem Falle ist es nett, dass sie sich die Mühe einer Absage gemacht haben.
    Ich nehme mal an, dass war ein Standard Text Formular. Da sie Deinen Text wahrscheinlich nie gelesen haben, ist kaum mit konkreten Empfehlungen zu rechnen.
     
  12. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Nein, da achte ich schon darauf, das es passt.
    Es war kein Standard Text. Es wurde schon gelesen. Oder wohl eher überflogen.
    Der ungefähre Wortlaut war:
    Die Idee ist ganz gut, doch es ist nicht so professionell geschrieben, dass man es erfolgreich vertreten könnte. Ich solle es selbst herausbringen, oder in ein prof. Lektorat investieren. Oder in ein vergleichbares Buch schauen, um meinen Blick zu schulen.
    Habe ich ja gemacht, und ein vergleichbares Buch habe ich im Exposé erwährt.
    Dann wurde Show don´t tell erwähnt. Meine Geschichte beginnt mit einem Konflikt. Da hab ich mich gefragt, wie viel Show es denn noch sein soll?
    Na ja, so unterschiedlich sind die Meinungen ...
     
    Krimitante gefällt das.
  13. Lars Gunmann

    Lars Gunmann Member

    Herzlich willkommen!

    Wow, die Website sieht ja wirklich klasse aus! Wo kann man denn die Kapitel probelesen?
     
    KarinPausF und Pferdefrau gefällt das.
  14. Krimitante

    Krimitante Well-Known Member

    Nicht verzweifeln, denn Meinungen sind immer objektiv zu betrachten. Angenommen du bekommst von 5 unterschiedlichen Lektoren dasselbe Feedback, dann würde ich mal behaupten, dass sie richtig liegen. Bei einem Feedback ist oft Ermessenssache im Spiel, denn sonst würde es nicht soviele schwachsinnige Bücher geben, die von Verlagen herausgebracht worden sind. Mir wurde mal von einem Verlag gesteckt, wie dort ihre Lektoren "arbeiten", wenn ich das als Autor vorher weiß - dann gar nicht erst vorstellig werden. Auch wenn nicht jeder Selfpublisher von seinen Einnahmen leben kann, ist es immer noch besser als in dubiosen Verlägen zu landen. Und du hast es gerade schon selbst gesagt, am besten mit einem Lektor zusammenarbeiten und das Geld investieren. Dann kann man auch beruhigt veröffentlichen. Wenn die Geschichte gut ist, werden genügend Leser das zu schätzen wissen und wenn man erstmal einige Werke geschrieben hat, kommt automatisch jeden Monat das Geld, selbst wenn man mal selbst ausruht :))
     
    Milar, Pferdefrau und monaL gefällt das.
  15. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Hey und herzlich Willkommen hier. Hab Spaß.
    Die Homepage ist wirklich super. Bin schwer beeindruckt!
     
    KarinPausF gefällt das.
  16. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hallo Stolpervolgel, vielen Dank für die nette Begrüßung. Ich habe in den wenigen Tagen seit dem ich hier bin schon so viel gelernt und fühle mich so nett aufgenommen - ich bin mir sicher, dass ich Spaß haben werde.

    Und auch vielen Dank für das Lob zur Webseite :)
    Ab und an musste ich visualisieren was ich da so alles im Kopf hatte. Anfangs hatte ich die Figuren detaillierter ausgearbeitet, wollte aber dann dem Leser die Freiheit lassen, sich eigene Gesichter auszudenken :)

    Liebe Grüße
    Karin
     
  17. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hallo Lars,
    vielen Dank für deine Worte - es freut mich total, dass Euch die Webseite gefällt. Ich habe auf den Seiten auf denen die Krieger dargestellt werden (Farq, Dogan, Arla und Viktor) jeweils unten auf den Seiten einen weißen Button (Leseprobe) eingebunden. Darüber öffnen sich ein paar kurze Ausschnitte zu den Szenen die ich visulalisiert habe. Allerdings sind die natürlich voll aus dem Content gerissen :)

    Für eine Leseprobe der ersten drei Kapitel hab ich hier ein PDF im Lesezirkel hinterlegt. Allerdings haben diese Kapitel auch direkt unerbittlich die Schwächen aufgezeigt - aber ich arbeite daran!

    Liebe Grüße
    Karin
     
  18. KarinPausF

    KarinPausF Member

    :) ne Tonne Töchter :)
    Das ist gut - das merk ich mir :)

    Vielen Dank für deine netten Worte
    Liebe Grüße
    Karin
     
  19. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Hallo Sylke,
    vielen Dank nochmal für deine Begrüßung. Kannst du mir noch ein paar Infos zu deinem Auftrag an die Lektorin geben? War das ein komplettes Lektorat? Hat sie das ganze Buch gelesen und wie lief das abrechnungstechnisch.
    Ich habe anfangs ja auch schon mal Kontakt zu Lektoren gesucht, aber da lief es am Ende immer auf eine Summe von 1600 Euro +/- raus. Und ich denke, dass ist auch realistisch und ich habe beleibe nicht vor das zu bemängeln oder es runterzuspielen. Ich denke, dass die Damen und Herren einen echten Höllenjob haben und machen und das das Geld auf jeden Fall gerechtfertigt ist. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass meine Geschichte jemals auch nur annähernd so gut ist, um eine solche Summe wieder reinzuholen :)

    Deshalb würde mich sehr interessieren wie du das gehandhabt hast.
    Liebe Grüße
    Karin
     
  20. KarinPausF

    KarinPausF Member

    Huhu :) Dankeschön - ich freu mich jetzt voll, dass ich hier bin - ich merke, wie wichtig mir eure Erfahrungen sind - find ich ziemlich abgefahren :)

    Ist das nicht genial? Ich hatte ja schon geschrieben, es überwältigt mich immer noch und es fällt mir sehr schwer, jemandem das zu erklären. In meinem näheren Umfeld schreibt niemand und alle die weiter von einem entfernt sind, belächeln das oft so ein bisschen. Und trotzdem merke ich erst jetzt, wie wichtig der Austausch mit Euch ist und wie sehr es nötig gewesen wäre, früher den Weg zu euch zu finden. Aber egal, jetzt bin ich hier :)

    Ich hab anfangs NIEMANDEN drangelassen, ich fand mich selbst ein bisschen albern und hab mich ehrlich gesagt, ein bisschen geschämt. Erst nach den ersten Kontakten mit den Lektoren und dem hartnäckigen Bohren meiner Tochter hab ich es geschafft, ganz vorsichtig an Leseproben zu gehen

    Also den Anfang muss ich nochmal komplett überdenken, ich glaube, da hab ich das Pferd wohl von der falschen Seite aus aufgezäumt und gedacht, ich müsste in einer Art langweiligem Prolog einen Rundumschlag machen um dem Leser einen ÜBerblick zu verschaffen. Leider ist mir dabei wohl der Einstieg in die Geschichte abhanden gekommen. So ist das halt, wenn man keinen Schimmer von der Technik hat und sich nur auf seine Fantasy verlässt. Aber daran kann ich wachsen. Pamina hat mir eine tolle Liste mit Büchern zusammengestellt, mit den ich arbeiten werde.

    Über einen Verlag hab ich nicht mal ansatzweise nachdenken wollen, weil ich dachte, dass es schon mit einer gehörigen Portion Glück zugehen müsste, wenn bei den vielen Manuskripten von erfahreneren Autoren, ausgerechnet meines jemandem ins Auge fällt.

    Genauso isse :) Jetzt hab ich erstmal ein bisschen Spaß mit euch und atme mal einen Moment mit all den Anregungen und den lehrreichen Kritiken durch und in den nächsten Tagen fange ich in aller Ruhe von vorne an :)
     
    Milar und Pferdefrau gefällt das.