Frage: Recherche über Waffen / Ballistik / Sprengstoffe

Dieses Thema im Forum "Recherche-Experten" wurde erstellt von Jen-Li, 27. August 2009.

  1. Jen-Li

    Jen-Li New Member

    Hallo zusammen,

    ich stehe vor einem kleinen Problem bzw. bin ein wenig unsicher. Hat jemand eine Idee, wo ich mich im internet zu Recherchezwecken in Punkto Waffen / Munition / spezifische Auswirkungen der Munition / Ballistik etc. umschauen kann ohne Gefahr zu laufen, dass ich auf der nächsten Wanted-Liste der Internet-Terroristen stehe? :LOL:

    Spaß beiseite, ich bin wirklich ein wenig befangen. A) weiß ich nicht, wo ich wirklich authentische Informationen herbekomme und B) ist der eher witzig gemeinte Punkt oben vielleicht nicht ganz ohne ein Fünkchen Ernst.
    Oder weiß jemand von Euch fundierte Fachliteratur zu dem Thema?

    Ich freu mich über jede Hilfestellung. Vielen Dank schonmal :)

    Liebe Grüße
    Jennifer
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. Space

    Space Member

    Zu Sprengstoffen kann ich Dir weiterhelfen ...

    Frag doch mal was konkretes ...
    Ansonsten:
    Ich würde ohne Bedenken mal bei Wikipedia starten - da findest du eine Menge guter Links, von dort geht es dann weiter ... und bald hast du die Fibel des kleinen Anschlagsplaners auf dem Bildschirm.

    Bedenken, schon allein deshalb ins Visier irgendwelcher Fahnder zu kommen, würde ich ziemlich bewusst nicht zulassen.
    Schließlich hast Du doch einen sehr konkreten Anlass ...

    Wohin sollte es denn führen, wenn die eigene Zensur die mögliche Fremdzensur noch überholt?
     
  3. olibos

    olibos Active Member

    Googel mal unter "Rechtsmedizin Schusswaffen". Da findet man bei diversen Hochschulen Infomaterial.

    Wenn Du mir Deine Mailadresse schickst, kann ich Dir auch gerne zwei Rechtsmedizin-Skripte mailen, die im Web gefunden habe. Da stehen einige Infos über Schussverletzungen drin.
     
  4. Jen-Li

    Jen-Li New Member

    Hallo Space und Oliver,

    vielen Dank für Eure prompten Antworten.

    @Space: noch kann ich nichts Konkretes fragen. Das Werk ist noch in der Rohfassung, in der nur das Grundgerüst steht. Es zeichnet sich dort ab, dass ich Infos über Waffen, Schussverletzungen, Ballistik brauche, aber soweit bin ich noch nicht, dass ich schon konkrete Fragen stellen könnte. Ich möchte einfach nur vorbereitet sein, wissen, wo ich schnell Infos herbekomme :) Und klar, Du hast schon Recht, ich hab einen konkreten Grund, vielleicht bin ich auch zu übervorsichtig.


    OliBos, vielen Dank für den Hinweis. Wenn man mit richtigen Schlagwörtern sucht, tut sich "Wunderhaftes". Auf die Idee mit der Rechtsmedizin bin ich schon gekommen... aber nicht, es mit Schusswaffen zu ergänzen. Ich sende Dir im Anschluss direkt meine Mailadresse, die Skripte interessieren mich brennend. Vielen Dank.

    Liebe Grüße von der Insel
    Jennifer
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. Space

    Space Member

    Was mir dazu noch einfällt:

    nur wenn es für die Handlung wichtig ist, müssen die Details bis in den letzten Blutstropfen stimmen.
    Ansonsten kannst du ja auch mal testen ... Geh mal zum Metzger, und schau dir da an, was der so zerstückelt ... das reicht, bei gedanklichem Tausch des Schlachtviehs gegen den Nachbar deines Protagonisten ... für ausreichend Grusel ...

    Sprich: die Phantasie muss man nur ein wenig kitzeln ... dann liegt auf der Hand, wie es gehen muss.
    Und wenn es "unheimlich sein soll" ... denk dran, wie die Filmemacher das darstellen: ganz dicht am Detail, die Übersicht fehlt so gut wie immer. Der Zuschauer bekommt so nicht mit, was alles so passiert .. das musst du dann sprachlich auch so hinbacken ...

    viel spaß.
    space
     
  6. mseidl

    mseidl Active Member

    Hallo Jennifer!

    Ich kann dir nur empfehlen in eine Bibliothek (Uni o. FH) zu gehen.

    Da findet man:

    Rudolf Meyer - Explosivstoffe (2008) ISBN 3527320091

    Prof. Dr. Tadeusz Urbanski - Chemie und Technologie der Explosivstoffe Band 1 - 3 (1961 - 1964)

    Jochen Gartz - Vom griechischen Feuer zum Dynamit. Eine Kulturgeschichte der Explosivstoffe (2007) ISBN 3813208672

    Thomas M. Klapötke (Uni München) - Chemie der hochenergetischen Materialien ISBN 3110207451
    Hier ein Link zur Homepage für hochenergetische Materialien von der Uni München: Uni München


    Gruß Manfred
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  7. Jen-Li

    Jen-Li New Member

    Hallo Space,

    vielen Dank für Deinen Tipp. Ja, ich denke, du hast Recht...es muss nicht alles bis in den letzten Blutstropfen stimmen. Wenn jedoch Waffen ins Spiel kommen (mit denen ich mich null auskenne, weil ich noch nie son Ding in der Hand hatte und mich auch nicht danach sehne :D ) muss ich doch schon wissen, wie ich mir das vorzustellen habe. Welche Waffen z.B. von der deutschen Polizei üblicherweise benutzt werden, welche Munition welche Art von Wunden hervorruft. Selbst wenn ich mein Wissen der Recherche dann nicht brauchen sollte, fühle ich mich zumindest innerlich kompetenter und habe nicht das Gefühl mich auf ein literarisches "Mut-zur-Lücke-Spiel" einzulassen. Sowas nehmen einem die Leser sicherlich übel, wenns daneben geht.

    Hallo Manfred,

    vielen Dank für deinen Tipp, die Uni Greifswald ist gar nicht so weit entfernt von mir... das sollte ich wirklich mal ins Auge fassen. Auf den Link der Uni München werd ich direkt mal draufklicken.

    LG
    Jennifer
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  8. Space

    Space Member

    Hi,

    noch ein Tipp:

    Wikipedia ist eine sehr schöne Basis für eine Recherche.
    Auch wenn einige mosern, das sei alles nicht überprüfbar ...
    ist es im Zweifel auch in sonstigen Nachschlagewerken nicht.

    Ich habe mal gestartet mit "Polizeiwaffen" ... das ergibt diesen Link: Polizeiwaffen

    So kommt man zb schon zu der Beschreibung der de.wikipedia.orgWalther_Pistole_CP88
    und dann auf die reale

    de.wikipedia.orgWalther_P88

    Da steht soviel drin ... das will gar kein Leser wissen.

    Weiter findet man
    de.wikipedia.org

    ... und wenn die Links dann noch weiter abgeklappert werden ... dann hab man an dem Tag am Ende sicher schön recherchiert, und ganz sicher nichts mehr geschrieben ...

    ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  9. Jen-Li

    Jen-Li New Member

    Hallo Space,

    vielen Dank für diese weiteren Tipps. Ich hab die Links direkt mal in meine Recherche-Bookmarks aufgenommen und werde sie morgen genauer durchforsten.

    Mit Wikipedia gebe ich dir Recht, es ist sicherlich nicht immer alles schlecht oder ungenau was da steht und man kann sich durch andere Quellen noch zusätzlich absichern. Wiki hat mir zumindest z.B. bei den Polizei-Dienstgraden gut weitergeholfen, ebenso mit den dementsprechenden Besoldungen. Und wirklich, wenn man alles nachliest, rauscht einem am Ende des Tages der Kopf.

    Ich habe mit meinem Projekt gestern angefangen, da ich es irgendwann leid war alles rauszuzögern, weil dies oder das aus meiner Sicht noch nicht perfekt vorbereitet war. Wo es noch Recherchebedarf gibt ist ein Post-it mit Hinweis verankert, damit ich in der Nachbearbeitung nochmal genauer forsche. Ansonsten hat mein Rechercheordner schon drei mal so viele Seiten, wie mein fertiges Buch jemals haben wird. Wichtig ist, ich kann jetzt endlich schreiben, schreiben, schreiben!

    Dank dir also nochmal für die Links, kann ich gut gebrauchen!

    LG Jennifer
     
  10. praposch

    praposch New Member

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017