Gedankenstrich (ohne Makro!)

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Tomaß Seelbach, 19. März 2014.

  1. Tomaß Seelbach

    Tomaß Seelbach New Member

    Hallo Papyrus-Nutzer!
    Hallo Papyrus-Macher!

    Ich finde, dass es unnötig ist den Gedankenstrich durch ein Makro erst zu ermöglichen.
    Das Programm sollte solche typographische Umsetzungen können!

    Das wär dann erst einmal alles dazu.
     
  2. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Man kann doch aber nicht vollautomatisch einen Bindestrich gegen einen Gedankenstrich austauschen.

    Solche überschlauen Automatismen, die den Anwender bevormunden, muss man natürlich vermeiden - was ist, wenn jemand wirklich einen Bindestrich setzen will?

    Es ist schon genau gut so, wie es ist - mit einem selbstexplodierenden Makro kommt der längere Gedankenstrich anstelle des Bindestrichs (bzw. beim Aufruf, wie es im Auslieferzustand von Papyrus ist, bei " -- ").
    Will man das anders, setzt man einfach den Aufruf auf " - ", das geht ja auch. Das werden wir aber nicht als Voreinstellung so machen.
     
  3. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Auf den Mac-Tastaturen gibt es eine Taste für den Gedankenstrich (Halbgeviertstrich), nämlich Alt-[-]. Ich meine, das funktioniert auf Windows-Tastaturen ähnlich.
     
  4. Tomaß Seelbach

    Tomaß Seelbach New Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    :eek:

    Bindestriche werden doch direkt am Buchstaben platziert.
    A-B
    de.wikipedia.org

    Und Gedankenstriche lassen links und rechts Platz.
    A -- B
    de.wikipedia.org


    Zudem finde ich es besser wenn ich Änderungen an der Sache selbst vornehmen kann.
    Etwa durch Alt + rechte Maustaste werden die unterschiedlichen Striche zur Auswahl angeboten.
    Bei * zum Beispiel das mathematische Malzeichen ... usw.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Genau dafür sind ja die selbstexplodierenden Textmakros da. Ich tippe das Kürzel, puff, der gemeinte Text steht da (mfg -> Mit freundlichen Grüßen).

    Wenn ich beim Tippen zur Maus greifen müsste, wäre das ein fataler Verlangsamer für alle, die schnell tippen können.

    Glaub' mir mal, das ist schon durchdacht und ausgereizt so, wie es ist.
     
  6. Tomaß Seelbach

    Tomaß Seelbach New Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Ist halt nur doof wenn ich Texte rein kopieren muss, z.B. als Zitat (deu/eng) oder was auch immer.

    Alternativ ließe sich die Auswahl auch durch Tastatureingabe lösen.
    Sagen wir mal Leertaste für deutschen Gedankenstrich, (Alt +?) 1 für den englischen. Bei anderen Zeichen entsprechend genauso (z.B. * umwandeln in mathematisches Malzeichen; Punkt oder x).

    Evtl. muss auch ein englischer Text kopiert werden und da ist der Gedankenstrich direkt am Buchstaben. Was sich nur mit RegEx und dem Verstand des Nutzers lösen lässt. Es gibt ja auch nicht nur schnelle Tipper. Aber wenn das Program für Schnelltipper und Kürzelakrobaten (switchen zwischen Win und Mac) gemacht ist, dann ist es für solche, denen diese Fähigkeiten fehlen, etwas schwieriger zu bedienen. Die sind wohl nicht die Klientel.
     
  7. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Also, [Leerzeichen][Bindestrich][Leerzeichen] per Suchfunktion durch [Leerzeichen][Gedankenstrich][Leerzeichen] ersetzen zu lassen sollte im Falle einkopierter Texte problemlos gehen. Ich meine, das habe ich auch schon gemacht. Wenn man jede Fundstelle einzeln bestätigt, sollte da auch nichts schiefgehen.

    Bei englischen Texten sind es ja, wenn ich das recht sehe, keine Gedankenstriche (Halbgeviert), sondern die gaanz langen, die Geviertstriche.
     
  8. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Mit dem Suchen/Ersetzen Dialog alle auf einmal ersetzen, oder einzeln anspringen. Beide Varianten gehen natürlich.
     
  9. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)


    Während des Schreibens drückt man einfach ALT-[-] und kriegt den Gedankenstrich*. Wie oben erwähnt. Der Tipp mit dem Suchen/Ersetzen bezog sich auf reinkopierte Texte.

    *Ich bin mir ziemlich sicher, dass Windows-Tastaturen das auch irgendwie können**, denn in meiner Windowszeit habe ich auch schon Gedankenstriche verwendet.
    **Man gewöhnt sich auch schnell daran, schlicht und ergreifend zweimal das [-] zu tippen für einen Gedankenstrich. Kein Grund, mit ALT-nnn-Kombinationen anzufangen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  10. J. Martin

    J. Martin Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    @AndresE Ja sollte man meinen -- aber wenn's das wirklich geben sollte, dann hab ich's nie herausgefunden, obwohl ich (bis 2010) zehn Jahre lang mit Windows gearbeitet hatte ... aber mit ALT NNN erinnerst Du mich an etwas ...

    Da wir in unserem Freiberuflernetzwerk für unsere Kunden und uns selbst immer großen Wert auf korrekte Typographie legten und Windows-User (wie ich selbst) dabei waren, hatten wir unter Windows drei Optionen, uns das Leben zu erleichern: das Benutzen der Auto-Ersetzen-Funktion von Texteditoren (zwar einfach, aber, wie schon erwähnt, so mittelgut); den Einsatz spezieller Textmakros bzw. Software wie Text Expander (beste Lösung, wie ja hier bereits ausgeführt); den ASCII-Code für ca. ein Dutzend typographisch wichtiger Zeichen auswendig zu lernen und die vierstelligen Codes (mit führender Null) nahtlos via ALT+NumPad* beim Schreiben in den Text einzufügen (Madness).

    * Einer der Gründe, weshalb ich nie mit einem Laptop-PC arbeiten konnte :LOL:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  11. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Na ja, in Papyrus geht's halt via Textmakro (z.B. das von mir vordefinierte " -- "), dann via Alt-Code, dann via Menü "Einfügen" -> "Sonderzeichen" -> "Gedankenstrich".
     
  12. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Ich meine, unter Windows war es auch eine der Sondertasten (Alt? Strg?) zusammen mit der Bindestrich-Taste. Kann's zum Glück nicht ausprobieren, da windowsfrei seit 6 Jahren, juhu! ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  13. AndreasB

    AndreasB Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)


    ALT +0150 für den Gedankenstrich und ALT +0151 für den Geviertstrich. Wobei man die ALT-Taste gedrückt halten muss. Laut Wikepdia gibt es auch ein deutsches Tastaturlayout T2 (?) das den Gedankenstrich auf ALT GR n hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  14. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Dann war es wohl nicht in Windows generell, sondern in Microsoft Word. Dort war der Gedankenstrich über eine Tastenkombination erreichbar, Strg-[-], meine ich.
     
  15. AndreasB

    AndreasB Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Das kann durchaus sein, jedes Programm hat da - wenn - so seine eigenen Tastaturkürzel. In Papyrus kann man diese Tastaturkürzel von Windows für den Gedankenstrich und Geviertstrich übrigens nicht nutzen, derweil ALT + für den 'Zoom größer' genutzt wird.
     
  16. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Hach, Ihr Windowsnutzer seid schon arm dran! :(
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  17. blake

    blake Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Also ich habe nach viel rumprobieren mir mal die ALT-Kürzel gemerkt. Der Vorteil: ich kann nicht nur in Papyrus sondern auch in allen anderen Programmen ► sogar Forumsbeiträgen typografisch richtig setzen. (Äh, doch nicht, wird irgendwie verschluckt, liegt wohl an der Forensoftware. Bei vielen anderen funktioniert diese Lösung auch im Internet)
    Gedankenstrich: ALT+0150
    Geviertstrich: ALT+0151 --
    Anführungsstrich Beginn: ALT+0132 „
    Anführungsstrich Ende: ALT+0147 " oder ALT+0148 " (englisch, sieht aber manchmal besser aus)
    Dreieck: ALT+16 ► (z. B. als Bullet)

    Seitdem machts auch nichts, wenn ich bei einem Update vergessen habe die Makro-Datei zu sichern.

    Eigentlich eine blöde Lösung, aber da jedes Programm seine eigene Lösung hat, bedeutet dieser Weg unterm Strich den geringsten Aufwand. Und seit man sich keine Telefonnummern mehr merken muss...
    Eine vollständige Auflistung für WIN und früher oder später auch „MAC-Anwender" findet sich hier:

    typefacts.com
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  18. McVail

    McVail Active Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Wo ist denn in dieser Schreibweise das Apostroph? Da hab ich immer Huddel mit und muss durch das Pulldownmenü.
     
  19. glucose

    glucose Well-Known Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Apostroph = Alt+0146

    Ein kleiner Ratgeber für typographische Probleme dieser Art ist z.B. der Typoguide.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  20. McVail

    McVail Active Member

    Aw: Gedankenstrich (ohne Makro!)

    Oh, danke @glucose :D . Aber es ist schon interessant, dass aus Deinem Typoguide Shift+Alt+# zu einem anderen (nicht so schönen) Ergebnis führt, wie Dein Alt+0146.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017