Ich grüße

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Abifiz, 26. September 2016.

  1. Nachteule

    Nachteule Member

    Hallo, lieber Schreibkamerad,

    erfreulich, dass deine Chemo eechtr
    gut zu wirken scheint und dir weniger zu schaffen macht als die bisherigen.

    Weiterhin viel Kraft und alles Gute!!!

    Die Nachteule
     
    Abifiz gefällt das.
  2. Max

    Max Well-Known Member

    Gratulation und alles Gute, Abifiz! Wir wünsche weiter eine gute Entwicklung und warten auf weitere Predigten von Dir.
     
    Abifiz gefällt das.
  3. Anton Schenk

    Anton Schenk Active Member

    Tu was Dir guttut, ich wünsche Dir von allem das Beste. Gesundheit.
     
    Abifiz gefällt das.
  4. Abifiz

    Abifiz Active Member

    Liebe Freunde - und auch Freunde des "gelungen an-tanzenden" Wortes & der fruchtbaren Verständigung - ich grüße Euch in [hüstel, hüstel...] neu-alter Frische und lebhafter Wertschätzung.


    (Ja, ich möchte dieses Forum wahrhaftig nicht vermissen: Nicht nur wegen der hier angebotenen gegenseitigen Hilfe, wahrhaftig nicht!! (y))

    Mir schwant es, ich sollte ein klein wenig erneut berichten...

    Also: Übermorgen fange ich meinen fünften Zyklus der jetzigen Chemo an. Sie scheint tatsächlich zu wirken. Nicht "berauschend", aber, wenn ich den Begriff hier außer "Label" strapazieren darf, "hinreichend vertrauenswürdig"...

    Ich halte anscheinend "die Stellung". Meine Ärzte halten zu mir, sind motiviert und "zupackend", in positiver Konnotation des Begriffes. Zwischen dem 20 September und dem 3. Oktober hatte ich eine schwierige Zeit, da ich katheterisiert werden mußte. Auch Schmerzen gab es einige.

    Jetzt segelt wieder mein kleines Boot, hält Ausschau nach mittleren Wellen...

    Etliche Mitglieder meiner Familie haben mich in September aufgesucht. Mein Bruder und seine Frau waren auch dabei, und beschlossen nun, auf ihren alten Tagen von Israel zurück nach Triest umzusiedeln, um mir näher zu sein. Meine Lieblingscousine wird mich bald für zwei Wochen besuchen. Pepino geht es gut: Wir beide verstehen uns wirklich, weit über das Maß, das viele als Grenze zwischen Mensch und Tier ansehen.

    Auch die Beziehung zu meinen Krankenschwestern vertieft sich, besonders mit derjenigen, die hauptsächlich meine Pflege "schultert". Ihre sechsjährigen Zwillinge gehen jetzt zur Schule und haben mir anvertraut: "Auch wir wollen Bücher schreiben..." :whistle:

    Ich lese, schreibe, denke an Euch, an meine Leute, an dieses unser Leben.

    Am Erntetag soll man ernten dürfen, jelle?
     
    Palinurus, AndreasB, Zauberfrau und 8 anderen gefällt das.
  5. frafoeac

    frafoeac Active Member

    Lieber Albifiz,

    auch den fünften Zyklus wirst Du überstehen, denn ich drücke Dir alle Daumen die ich habe und wünsche Dir viel Kraft, damit Du auch diesen Zyklus meisterst!
     
    Abifiz gefällt das.
  6. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Hallo Abifiz,
    schön zu lesen, dass es Dir besser geht. Ich wünsche Dir weiterhin gute Genesung!:)
     
    Abifiz gefällt das.
  7. oskar21

    oskar21 Well-Known Member

    Ich bewundere deine positive Einstellung. mfg os|<ar
     
    Abifiz gefällt das.
  8. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    so ists richtig, positiv denken und das beste draus machen. Du schaffst das, ich drücke auch alle Daumen und wünsche dir viel Kraft.
     
    Abifiz gefällt das.
  9. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Alles Gute für den neuen Zyklus, möge er weiterhin sein positives Werk verrichten! Ich freue mich, einmal wieder Deine Stimme zu lesen (hören passt ja nicht so recht hier).
     
    Abifiz gefällt das.
  10. Suse

    Suse Well-Known Member

    Welcome back. Nach der Ernte kommt die neue Saat und mit ihr neue Kraft.
     
    Abifiz gefällt das.
  11. Zauberfrau

    Zauberfrau Well-Known Member

    Lieber @Abifiz ,

    alles erdenklich Gute für deinen fünften Zyklus. Ich kann meinen Vorschreibern nur beipflichten: Du bist ein Mensch, der die Sonne im Herzen trägt und immer sehr positiv und optimistisch denkt. (y) Ich lese sehr gerne deine fröhlichen und humorvollen Beiträge :) Weiter so!
    Ich wünsche dir einen guten Wind für dein kleines Boot und natürlich immer eine Handbreit Tinte unter dem Federkiel!

    Ganz herzliche Grüße,
    Vroni
     
    Pferdefrau, Bloodhound und Abifiz gefällt das.
  12. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    He Abifiz, toi toi toi für den nächsten Zyklus, das ist echt lieb von Dir das Du uns auf dem laufenden hälst. Auch von mir die günstigsten Winde und alles gute! Freue mich immer von Dir zu lesen und klasse das du die kleinen Deiner Krankenschwester inspirierst. Aber das wundert mich ehrlich gesagt nicht, ich glaube das geht nicht nur mir so.
     
  13. SiSchu

    SiSchu New Member

    Lieber Abifiz,

    alles Gute für das Bevorstehende und weiterhin einen so wachen Geist trotz schwerer Zeit. Ich hoffe, bald wieder neue Zeilen von dir lesen zu dürfen!
     
    Abifiz gefällt das.
  14. Max

    Max Well-Known Member

    So soll es sein. Die besten Wünsche auch von mir. Du wirst es schaffen!
     
    Abifiz gefällt das.
  15. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Auch von mir weiterhin alles erdenklich Gute! Schön zu hören, wenn Familie zusammensteht!
    Wer weiß, vielleicht werden in zwanzig Jahren die Kinder deiner Krankenschwester noch Bestseller Autoren. Den Einfluss scheinst du zu haben.(y)
     
  16. Anton Schenk

    Anton Schenk Active Member

    Ich bin wohl der Letzte. Nicht ignorant, nur schlampig. Halt die Ohren steif. Der Wille ist Medizin, aber auch der Glaube an Größeres.
    Ganz lieber Gruß und meine besten Wünsche.
     
    Abifiz gefällt das.
  17. Grudo

    Grudo Active Member

    Nein, ich.

    Nichtsdestotrotz:

    All den lieben Leuten, die Dir zu Deiner wohlanschlagenden Behandlung gratulieren und Dir weiterhin alles Gute wünschen, möchte ich dringend auch noch angehören, Abifiz!

    Mach das Beste aus allem (was soll man sonst tun?) und bleib, wie Du bist!
     
    Suse, Pferdefrau, Zauberfrau und 2 anderen gefällt das.
  18. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Lieber Abifiz, welcome back. Ich freue mich, Dich hier zu sehen.
    Ich hoffe, Dir geht es gut und Deine Behandlungen haben die erhofften Wirkungen entfaltet.
     
    Pferdefrau, Abifiz, Bloodhound und 2 anderen gefällt das.
  19. Suse

    Suse Well-Known Member

    Schön, dass du wieder da bist!
     
    AndreasB, Abifiz, Pferdefrau und 3 anderen gefällt das.
  20. Abifiz

    Abifiz Active Member

    Danke für die lieben Worte!

    Lange habe ich von mir nichts mehr hören lassen. Im Mai hatte ich nämlich einen ungewöhnlichen Unfall: Ich rutschte in meinem Duschraum aus und stürzte krachend gegen eine der beiden Glastüre meiner Dusche. Sie zerbarst in aberhunderten von Scherben, und ich lag nackig auf ihnen. Ein Aufstehen auf die Knie, in dem ich mich mit den Händen und Unterarmen auf das Schränkchen unterhalb des Waschbeckens kräftig gestützt hätte, war deswegen gar nicht möglich, weil dabei die Gefahr gravierenderer Schnittverletzungen durch die Scherben viel zu groß gewesen wäre.

    Ich mußte mühselig und extrem langsam aus dem Bad am Boden in den Flur kriechen, fast eine geschlagene halbe Stunde lang; immer bedacht, die Verletzungen gering zu halten, und die Menge an Scherben, die ich unweigerlich dabei "mitschleppen" mußte, handbreit für handbreit etwas zu reduzieren. Nicht eher als nach ungefähr sechs Metern erreichte ich eine Stelle, bei welcher ich mich endlich beidseitig stützen konnte; einerseits auf einer Bank, anderseits auf das Katzenklo. Erst dort konnte ich mich kräftezehrend und schwerfällig aufrichten, danach um Hilfe rufen. (Es ging ja nicht nur um mein sehr hohes Alter und den Schock, sondern auch um meine teilweise Unzulänglichkeit durch die beträchtlichen Skelettschäden, die ich ja schon bisher - durch mein fideles Multiples Myelom - dankbarerweise hatte in den Jahren "voraus-einsammeln" dürfen...)

    Resultat der Gesamtübung: Nicht allzu viele und nicht besonders tiefe Schnittverletzungen, die in drei bis vier Wochen ganz und gar ausgeheilt waren. Eine extrem überraschende, recht angenehme Nebenwirkung: Das völlige Verschwinden meines Tinnitus (eines Hintergrundrauschens) - welches mich seit, grob geschätzt, fünfundzwanzig Jahren in ruhigen, tendenziell meditativen Augenblicken überkam. Und eine hartnäckige, beinah finstere seelische Desorientierung, die erst seit nicht ganz einem Monat allmählich - und immer noch widerständig - verblasst und vergeht...

    Sie ist es gewesen, die mich in eine Art arider Landschaft so lange verbannte.

    (Ansonsten punkto Myelömchen: Ende Juni hab' ich eine zwölfmonatige Chemotherapie beendet, mit dem Ergebnis zwar keiner Remission, dennoch einer "remissions-ähnlichen, noch symptomfreien Stabilität" dieses Krebses. Ein gutes Ergebnis, find'ich. Am dritten kommenden Monats werde ich noch einmal intensiv untersucht...)

    Nun tauche ich erneut zum Treiben meines beharrlichen Unwesens auch im Forum also auf.

    Dank schulde ich den Freunden (und Verwandten), die mir selbst in der Dürre nahe geblieben sind. Und Dank schulde ich meinem freundlichen zuverlässigen Partner Pepino, meinem inzwischen siebenjährigen, deutlich mittlerweile als Senior anmutenden Katerchen und Begleiter.

    Auf ein Neues!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2020
    Milar, Yoro, monaL und 5 anderen gefällt das.