Ich komme endlich mal dazu mich vorzustellen

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von ug1205, 2. September 2015.

  1. ug1205

    ug1205 New Member

    Mein Pseudonym ist Frank Arlt. Seit etwa 1,5 Jahren schreibe ich mit Papyrus, dem besten Programm ... aber lassen wir das. Das weiß ja eh jeder :)

    Bevor ich zu Papyrus kam, benutzte ich Libre und MS Office. Bei beiden Programmen bekam ich graue Haare.

    Der erste Roman, den ich komplett mit Papyrus geschrieben habe ist ein Historienroman. Zuvor waren es einige Kurzgeschichten und ich habe das Programm benutzt, um meine älteren Sachen zu entstauben. Nun ja, wie es so ist, mit mäßigem Erfolg.

    Drei der Kurzgeschichten gelangten allerdings tatsächlich zwischen echte Buchseiten, ohne dass ich etwas dafür zahlen musste. Ich habe sogar ein paar Euros verdient. Eine Kiste Bier in etwa ...

    Dann gab es da dieses Wochenende in der schönen Stadt Goslar. Die und das Kennenlernen der Schedel´schen Weltchronik brachte mich auf die Idee für den Roman "Die Tränen der Hexen"

    Ziemlich genau ein halbes Jahr später, veröffentlichte ich "Die Tränen der Hexen" bei Neobooks als SPler. Geplant waren eigentlich 4 Wochen kostenloses Einstellen, dann wollte ich 1,99 € dafür verlangen. Man kennt das ja, mehr geben die Leute nicht aus.

    Doch nach einer Woche hatten sich mehr als 3000 Leute das eBook heruntergeladen. Ich machte Schluss mit kostenlos und verlangte dann 3,99 €.

    Nun ist der Roman ein halbes Jahr auf der Welt. Er hat Ergebnisse, die sich sehen lassen können!
    Derzeit 30 Rezensionen auf Amazon, 13 auf Lovelybooks und viele weitere auf anderen Plattformen.
    Bei Weltbild ist er auch heute noch meist in den Top100 zu finden (eBooks, Historische Romane, nach Bestseller sortiert)
    Bei Neobooks findet er sich seit Veröffentlichung in den Top10 bei den Historischen Stoffen vor 1900
    Und das Beste zum Schluss:
    Gerade ist das Vorlektorat zu Ende gegangen, nun beginnt das Hauptlektorat. Prolibris, der einzige Verlag, den ich angeschrieben habe, hat bereits am nächsten Tag Interesse gezeigt und das Manuskript verlangt. Ein paar Wochen später hielt ich den Vertrag in den Händen.

    Ich darf ihn noch ein paar Wochen selbst verkaufen, bevor er frisch gedruckt in den Buchhandlungen auftaucht.

    Ob der Erfolg an Papyrus liegt? Eher nicht, aber Papyrus hat sehr dabei geholfen!

    PS: Wer nach "Die Tränen der Hexen" sucht, der findet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. Hubert_ER

    Hubert_ER Member

    Aw: Ich komme endlich mal dazu mich vorzustellen

    Eine sehr interessante Abfolge von Ereignissen.
    Was ich sonst so gehört und gelesen habe über Veröffentlichungen, Verlage usw. ... - bei Dir keimt meine Hoffnung wieder auf, eines schönen Tages ...
    Gefällt mir, Deine Vorstellung!
     
  3. ug1205

    ug1205 New Member

    Aw: Ich komme endlich mal dazu mich vorzustellen

    Danke Hubert,

    "Die Tränen der Hexen" habe ich komplett anders geschrieben, als alles, was ich bisher verfasst habe. Zudem ist es mir gelungen, von Anfang an eine beklemmende Grundspannung (Lesermeinung) in die Geschichte zu bekommen.
    Falls es dich interessiert, hier habe ich ein Making of "Die Tränen der Hexen" veröffentlicht.

    Grüße Frank
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017