Linux Ubuntu: Seltsames Verhalten bei Kopieren, Ausschneiden und Einfügen

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Mairlynd, 16. Juli 2020.

  1. Mairlynd

    Mairlynd New Member

    Hallo zusammen,

    Papyrus 10 unter Ubuntu 20.04.

    Ich habe ein ganz merkwürdiges Verhalten beim Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Text. Hierbei ist es egal, ob ich die Tastaturkürzel Strg+C/X/V benutze, oder das Kontextmenü.

    Etwa in der Hälfte der Fälle klappt alles, wie es soll. Ich kann also einen Textbereich markieren, Ausschneiden bzw. Kopieren und ihn im Anschluss wieder einfügen.

    Und dann gibt es die andere Hälfte der Fälle, in denen sich der zuvor kopierte bzw. ausgeschnittene Text nicht mehr einfügen lässt. Stattdessen kommt die Fehlermeldung "Mit dem Datenformat in der Zwischenablage kann Papyrus Autor nichts anfangen."

    Und tatsächlich, wenn ich eine andere Softwäre öffne, um den Text dort einzufügen, ist er nicht da. Stattdessen ist der Text von einer vorigen Ausschneide- bzw. Kopieraktion da. In Papyrus wird dieser alte Text aber trotzdem nicht eingefügt.

    Das Problem ist reproduzierbar - es taucht ständig auf. Allerdings nicht genau jedes zweite Mal. Es ist auch egal, ob sich Sonderzeichen in dem Text befinden oder nicht, ob er lang ist oder nur aus einem Wort besteht.

    Ich weiß nicht, ob es an Ubuntu/Wine liegt? Ich habe nirgends sonst dieses Problem.

    Danke für's Lesen!
    Mel
     
  2. Titus

    Titus New Member

    Hallo Mel,

    bei mir ist dasselbe Problem aufgetaucht. Seit ein paar Wochen passiert der Fehler ab und an.

    Ich benutze Linux Manjaro und Wine.

    Herzlich,

    Titus
     
  3. mave

    mave New Member

    ... kann ich bestätigen (Ubuntu 20.04, Papyrus 9 oder 10 mit PlayOnLinux und verschiedene Wine-Versionen ). Der Fehler kommt ständig und erst, wenn ich ganz gemächlich per Kontextmenü "Kopieren" klicke, klappt es. Eben mal flux STRG+C und STRG+V schlägt meistens fehl.
     
  4. mave

    mave New Member

    Ich habe jetzt eine Weile hin und her probiert, leider ohne positives Ergebnis: Ab Papyrus 10 werden mir keine Hilfszeichen (z.B. Return, Leerzeilen) angezeigt, ganz egal, welche Farben ich einstelle (Ubuntu 18.04 oder 20.04, PlayOnLinux mit verschiedenen Wine-Versionen, auch testweise mit aktuellesten CrossOver nicht).
    Kann das jemand bestätigen bzw. sagen, es funktioniert bei ihm/ihr?
     
  5. Papyrusfan

    Papyrusfan Active Member

    Bei mir funktioniert das. Linux Mint 20 / POL. Es ist also kein genereller Fehler. - Ich weiß aber nicht, woran es liegen könnte.
     
  6. mave

    mave New Member

    @Papyrusfan: Vielen Dank! Bei/mit POL irgendwas "mit installiert" oder dort einfach das Setup durchlaufen lassen? Ich habe den Verdacht, dass das irgendwie mirt den QT5-Bibliotheken zusammen hängen könnte ...
     
  7. neugierig

    neugierig Active Member

    Ich glaube, ein ähnliches Problem gab es wegen Verwendung von dbus, aber schon länger her.
     
  8. Papyrusfan

    Papyrusfan Active Member

    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie ich es gemacht habe. Jedenfalls ist bei der POL-Umgebung die Wine-Version 5.02 / Windows10 / 64bit / eingestellt. Unter dieser Umgebung habe ich die Installtation von Papyrus aufgerufen.
     
  9. mave

    mave New Member

    Vielen Dank! Leider ändert sich das Phänomen hier mit dieser POL-Kombination auch nicht. Mal sehen, was sich noch ergibt ...