mein .pap Dokument wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Syphos, 12. März 2022.

  1. Syphos

    Syphos New Member

    Ich wollte mein .pap Dokument öffnen und plötzlich taucht die Fehlermeldung auf
    ' "... .pap" wird nicht als Papryrus-Dokument, ASCII-Text, Unicode, RTF, Word [...] erkannt. Wollen Sie versuchen, die Datei trotzdem als ASCII-Text zu importieren?'
    Egal ob ich auf 'import' oder auf 'abbrechen' drücke, beide male öffnet er ein leeres Dokument.
    Leider, leider habe ich keine Backups eingestellt oder ähnliches. Hätte ich das mal gemacht...
    Kann ich den Inhalt meines Dokuments noch irgendwie retten?

    Ich habe Papyrus Version 11.02 Win64

    LG Syphos
     
  2. Waldfried

    Waldfried Well-Known Member

    Auch kein automatisches Backup, etwa in einem Ordner /Dokumente/Papyrus Backups ?
     
  3. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Zunächst mal "jetzt" eine Kopie machen, bevor du irgendwelche weiteren eigene Importversuche unternimmst.
    Danach: Datei an den Support mailen und Daumen drücken.
    Zukunft: Natürlich Backups einschalten. Ist dir nun auch klar, ich weiß - erwähne ich dennoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2022
    Berti, Suse und Waldfried gefällt das.
  4. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Normalerweise macht Papyrus doch mindestens 5 Sicherungen in einem Ordner, der Papyrus Backups beißt (mit Dateiendungen .pb1, .pb2 usw.) – erst mal dort nachschauen!
     
  5. Suse

    Suse Well-Known Member

    Aber nicht, wenn man die Backups abgestellt hat.
     
    -prh gefällt das.
  6. TJung1968

    TJung1968 Well-Known Member

    Das wäre jetzt auch mein Vorschlag.
    Vorher würde ich allerdings noch die Größe der Datei überprüfen: Wenn sie nur ein paar Byte groß ist, kann man sich das Versenden wohl sparen. :eek:
     
  7. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Naja, ein Blick lohnt doch, denn von Haus aus sind ja diese Sicherungen eingestellt; man muss den entsprechenden Haken schon mjutwillig suchen und rausnehmen, um wirklich gar keine Backups zu erzeugen. Ist so bisschen wie: Sicherheitsgurte abschneiden und Airbags abmontieren im Auto.

    Aber wenn man einfach nur drauflosschreibt, ohne über Backups nachzudenken, kommt ja irgendwann der hilfreiche Hinweis, "wollen Sie erweiterte Backups einschalten?" Man beachte das Wort "erweiterte", das besagt nämlich, es gibt auch andere – die normalen eben. Das ist was, man gern mal wegklickt mit dem Gedanken, "jetzt nicht, kümmer ich mich später drum", und dann natürlich vergisst … aber wie gesagt, die letzten fünf Versionen sind deswegen trotzdem noch da.
     
    Berti gefällt das.
  8. Suse

    Suse Well-Known Member

    Syphos scheint dennoch etwas abgestellt zu haben. Wie dem auch sei. Man sollte solche Funktionen nie abschalten. Weder im Auto noch bei einer Software.
     
    Berti und -prh gefällt das.
  9. Syphos

    Syphos New Member

    Jaaaa leider hatte ich die Backups deaktiviert... Finde leider auch keinen Ordner dazu. Dann hoffe ich mal, dass mir der Support irgendwie helfen kann und auch rausfinden kann, was da überhaupt passiert ist.
    Aber vielen Dank für eure Hilfe
    Gruß Syphos
     
  10. Tabea-s-mainberg

    Tabea-s-mainberg New Member

    Heute ist mir exakt die identische Fehlermeldung erschienen. Das ist eine absolute Katastrophe und darf nicht passieren. Ich hatte Back-Ups, zum Glück sehr viele - stelle es auf eine Minute ein. Hört sich übertrieben an - aber in dem Fall hat es dazu beigetragen. dass kaum etwas verloren ging. Denn die letzten zwei Back-up ließen sich ebenfalls nicht öffnen ...
     
  11. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Erst einmal gut, dass die Papyrsus-eigenen Backups gegriffen haben - genau dafür haben wir diese sehr umfassende Lösung geschaffen.

    Dass Texte extern von eingreifender Fremdsoftware verändert wurden, dagegen ist kein Programm der Welt gefeit - bitte hier mal dringend das Antivirus / die Firewall überprüfen und Papyrus dort als aktiv erlaubtes Programm eintragen, dann passiert derlei nicht.

    Fälle, wo ein Speichern aus Papyrus selbst ohne Fremdeinwirkung nicht funktioniert hätten, sind nicht bekannt.
    Wir können aber gern mal auf die nicht mehr zu öffnenden Dateien draufschauen, wenn wir diese per Mail an den Support bekommen können.
    Ich würde wetten, dass sie nur noch aus "NULL" Bytes bestehen, wenn man sich die Dateien byteweise anschaut, was genau das ist, was passiert, wenn sie von außen "gegrillt" werden.