Meine Vorstellung in diesem Forum

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von Maika, 20. Mai 2021.

  1. Maika

    Maika Member

    Hallo in die Forumsrunde!

    Seit Jahren schreibe ich an einer Geschichte, mal mit großem zeitlichen Einsatz, mal mit Pausen. Das Schreiben war für mich selbst. So wie andere abends Bücher lesen oder Serien gucken, habe ich an meiner Geschichte geschrieben.

    Dann geschah mehreres mehr oder weniger zeitgleich: Die Geschichte hatte ihr Ende erreicht und es kam Corona. Da ich nicht mit Home Schooling oder Stress durch systemrelevanten Beruf geschlagen war, hatte ich plötzlich viel Zeit …

    So kam die Idee auf, die Geschichte zu veröffentlichen. Einen Verlag zu finden, halte ich für mich für illusorisch. Also Selfpublishing.

    Damit startete ein Riesenprojekt!

    Es fing damit an, dass ich nicht nur alles, was ich geschrieben hatte, erneut las und hier und da änderte. Ich ließ mir auch zu Weihnachten Papyrus schenken (was für ein Gewinn im Vergleich zu Word!). Ich machte mir Gedanken über Anzahl von Zeichen und Wörtern. Ich quälte mich durch die Stilanalyse (hilfreich, aber zeitraubend!): Denn, wenn es nicht nur eine Welt für mich ist, die ich mit Sätzen entstehen lasse, dann müssen diese Sätze wirklich das transportieren, was in meinen Gedanken so herumschwirrt. Nicht einfach, zudem selbst kaum beurteilbar.

    Dann kommen solche Fragen wie:

    Covergestaltung? Autorenname? Titel der Reihe? Titel einzelner Bände?

    Danach drängte es mich dazu, eine Autorenwebseite einzurichten. War das Ablenkung vom eigentlichen Veröffentlichen (vor dem ich natürlich Muffensausen habe)? Oder braucht man das wirklich? Da würde mich Eure Einschätzung interessieren!

    Auf jeden Fall habe ich Zeit (auch etwas Geld) in eine Webseite reingesteckt. Das Ergebnis:

    www.kampan.de

    Bei alldem bleibt natürlich eine Frage offen: Interessiert überhaupt jemand, was ich schreibe? Oder wäre es nicht passender, weiterhin nur „für mich“ zu schreiben? (Es wäre sicherlich stressfreier).

    Soweit erst einmal meine Vorstellung hier im Forum. Freue mich auf den Austausch und werde Euch sicherlich noch die eine oder andere Frage stellen.

    Herzliche Grüße

    Maika
     
  2. SchereSteinPapier

    SchereSteinPapier Well-Known Member

    Hallo Maika,

    herzlich willkommen!
    Nach allem, was ich so in diversen Online-Ratgebern gelesen habe, ist das wichtig! Spätestens, wenn man veröffentlicht hat. Damit deine Fans mit dir Kontakt halten können, du einen Newsletter launchen kannst ... etc. Von daher hast du erstmal nichts falsch gemacht, denke ich.

    Wenn du eine Leseprobe hast, kannst du sie auch hier im Forum online stellen. Das spart den Leuten ca. 2 Klicks. ;)

    Ich denke, um das herauszufinden, bist du hier an der richtigen Stelle! (y)
     
    Asches, Pferdefrau, Maika und 6 anderen gefällt das.
  3. Endstille

    Endstille Well-Known Member

    Liebe Maika,

    erstmal herzlich willkommen bei den Schreibwütigen! :notworthy:

    Oh ja ... das kenne ich nur zu gut. Wenn die verfügbaren Welten (inkl. der realen Welt) zu langweilig und ätzend werden, dann bastelt man sich seine eigene Welt. (y)

    Den Schritt zur Veröffentlichung zu wagen und sich damit der Gefahr des Nichtgefallens oder der Kritik auszusetzen ist ein großer Schritt. Und diesen will man für sich selbst so perfekt wie möglich vorbereiten. Ich finde es gut, dass Du Dir Papyrus hast schenken lassen, um Dich mit der Stilanalyse auseinander zu setzen und nochmal Arbeit in Dein Projekt zu stecken. Gerade bei den Selbstpublishern, hatte ich schon genug Geschichten, die totz tollem Cover und (eigentlich) guter Geschichte den Eindruck erweckten, als wäre der Verfasser froh darum gewesen endlich fertig zu sein und bloooooß nichts mehr anrühren zu müssen. Von daher - sehr gut!

    Cover ist wichtig - das ist der Eyecatcher. Gerade wenn Du nur als eBook publizierst, musst zu zumindest soweit in der Liste der verfügbaren Bücher herausstechen, dass sich für den Betrachter ein Klick lohnt und man nicht über Dein Werk hinwegscollt. Auch als Buch macht ein Cover viel her. Ich hab im Buchhandel so wahnsinnig viele Bücher verkauft, welche die Leute nur aufgrund des Covers angesprochen haben. Und gerade, wenn Du mehrere Bücher einer Reihe rausbringst, dann - finde ich persönlich - sollten die Cover irgendwie einheitlich und stimmig sein und dafür sorgen, dass die Buchreihe von Außen als solche erkennbar ist.

    Autorenname - Was spricht gegen Maika Adam?
    Titel einzelner Bände? - Ja ... sehr schwierig. Die müssen ebenso den geneigten Leser einfangen, wie das Cover. Und wenn die einigermaßen auch mit den anderen Bänden abgestimmt sind, dann wäre es auch nicht schlecht. Das Problem habe ich auch, weshalb bei mir bisher nur Arbeitstitel existieren - Aber Du wirst schon was Gutes und Einprägsames finden - ganz sicher!

    Ja, ja und ja ... am besten zusätzlich noch mindestens ein SocialMedia Account (muss man ja (noch) nicht nutzen, aber kann man sich ja schon mal sichern). Alle Autorinnen und Autoren die ich persönlich kenne interagieren über SocialMedia mit ihren Communities - hauen Merch raus oder Teaser zu neuen Büchern und halten so die Fans bei Stange (ebenso wie Meet & Greets auf Buchmessen, Fantasyevents, Lesungen usw.).
    Und gerade im Bereich Fantasy finde ich es (persönlich) gut, wenn man Zusatzkontent über die Welt auf der Romanhomepage finden kann, die man im Buch nicht bekommt (seien es erweiterte Anhänge, Stammbäume, Karten (!!!)) usw.

    Sei uns willkommen - hier gibt es viele spannende (und fantasyaffine :LOL:) Menschen.

    Liebe Grüße aus der Pfalz
    Matthias
     
  4. Maika

    Maika Member

    Lieber Matthias,
    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und fürs Mutmachen!

    Das hört sich nach einem neuen Projekt für mich an :) Schon die Webseite war ja aufwühlend .... Aber sicherlich hast Du Recht.

    Ja, Stammbäume und Karten: ein guter Punkt. Hast Du vielleicht auch einen Tipp für einen Kartenzeichner? Wenn ich das machen würde, sähe es furchtbar aus ....

    Herzliche Grüße
    Maika
     
    Marie gefällt das.
  5. Marie

    Marie Well-Known Member

    Hallo Maika,

    herzlich willkommen und gutes Gelingen für Dein erstes Buchprojekt.

    Wenn Du eine Reihe planst, wäre ein „Hero“ (gezeichnet / stilisierte Hauptfigur Deiner Romanserie) oder ähnliches als Logo der Serie nicht schlecht. Bilder prägen sich bei vielen besser ein und wenn Du dieses Logo immer wieder verwendest, führt das langfristig zu einer Markenbildung für Deine Fantasy-Serie.

    Cover ist auf jeden Fall wichtig. Schaue Dir vergleichbare Titel an und lasse Dich inspirieren. Du wirst feststellen, dass es für jedes Genre eine Bildsprache gibt: Man erkennt auf den ersten Blick, ob der Titel Fantasy oder ein Halsbeißer ist. Und an dieser Bildsprache solltest Du Dich orientieren, damit Dich potentielle Leser schnell / einfach finden können.

    Und melde Dich bei der VGWort an - ich glaube, der Anmeldeschluss ist Ende Juni. (Einfach Tante Gockel fragen - die kennt den Link zur Website)

    Herzliche Grüße
    Marie
     
  6. Maika

    Maika Member

    Hallo @Marie,

    vielen Dank für den VG Wort-Tipp. Habe mir nun einen Riesen-Wahrnehmungsvertrag samt "Inkassoauftrag für das Ausland" heruntergeladen. Es hört sich etwas gruselig an, was man da an Rechten alles abtritt... Aber Du sagt, das hat so seine Richtigkeit?

    Cover-Gestaltung ist auch ein großes Thema. Vielleicht fange ich da mal ein neues Thema an. Es ist nämlich echt toll, wieman hier vom Knowhow der anderen profitiert.

    Viele Grüße
    Maika
     
    Frau Desiderius, Milar und Marie gefällt das.
  7. Marie

    Marie Well-Known Member

    Liebe @Maika ,

    ja, das ist viel Papierkram und ich kann und darf Dir keinen juristischen Rat geben. Wenn Du den Vertrag mit der VG-Wort nicht eingehen willst, dann lasse es. Du kannst Dir das alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen und weitere Informationen einholen. Immerhin weisst Du jetzt, dass es die VG-Wort gibt.

    Die VG-Wort ist sozusagen das für Autoren, was die GEMA für die Musiker ist. Die GEMA ist bekannter - zum Beispiel müssen Wirte für jedes Lied, das in einer Gaststätte gespielt wird, eine Gebühr an die GEMA zahlen. Davon hast Du vielleicht schon einmal gehört.

    Die VG-Wort erhält für jeden Kopierer-, Scanner-, Drucker- und Computerverkauf eine Gebühr, da man mit diesen Geräten Bücher kopieren kann. Diese Gebühr wird an angemeldete Autoren verteilt. Je nachdem, wie viele Bücher verkauft werden, wie viele Blogartikel von einem angemeldeten Autor geschrieben werden (mindestens 1800 Zeichen, wenn ich das richtig im Kopf habe) werden die eingenommenen Gelder verteilt.

    Auf jeden Fall sollte sich jeder Autor überlegen, ob die Registrierung bei der VG-Wort sinnvoll ist.

    Lieben Gruß,
    Marie
     
  8. Volker

    Volker Active Member

    Herzlich willkommen @Maika und viel Spaß mit Papyrus und hier im Forum!
     
    Maika gefällt das.
  9. Hallo Maika,
    und Herzlich willkommen.:)

    Um eine Karte zu erstellen, kann ich Dir Wonderdraft.net empfehlen. Kostet zwar etwas Geld, ist dafür aber super einfach und macht richtig Spaß. Ich konnte dabei richtig in meine Welt eintauchen.