Online Autorengruppe

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Walta, 19. August 2019.

  1. Walta

    Walta Member

    Hallo an Alle,
    ich habe jetzt in verschiedenen Threads gelesen, dass bei einige Autoren und Autorinnen ernsthaftes Interesse an einer Gruppe besteht, die sich intensiv mit den Texten anderer beschäftigt bzw. die eigenen Texte auch gern zur Diskussion stellen würde.
    Mal hier und da was zu lesen und den Senf dazu zu geben, ist meiner Ansicht nach etwas anderes, als die Entscheidung zu treffen, sich einer Gruppe anzuschließen, um für die Dauer eines Projektes mit einer fixen Gruppe im Austausch zu bleiben.
    Konkret: Ich habe einen Roman, den ich dringend gegenlesen lassen möchte. Dafür bin ich gerne bereit, Texte von anderen zu lesen und mich damit auseinanderzusetzen. Da ich in Spanien lebe, kann ich keiner Gruppe in Berlin beitreten. Bleibt also nur die Online-Variante.
    Meine Vorstellung ist, dass sich eine begrenzte Anzahl von Personen, die an einem Buch arbeiten, zu einer geschlossenen Gruppe (@Ulli: wenn das überhaupt möglich ist) zusammenfinden, um sich innerhalb des Zirkel dann gegenseitig die Texte vorzulegen und diese auch zu besprechen.
    Ich betrachte diesen Beitrag mal als Anstoß für eine Ideensammlung (falls es überhaupt von Interesse ist), ob es für eine solche Gruppe (oder auch diverse Gruppen) bestimmte Kriterien geben könnte/sollte.
    Möglichkeiten wären:
    • Genre spezifische Gruppen (Fantasy, Thriller, Erotik etc.)
    • Begrenzung der Anzahl der TeilnehmerInnen (damit man beim vielen Lesen auch zum Schreiben kommt)
    • Textverpflichtung (ich weiß, das klingt blöd!) Aber wenn ich einen Termin habe, dann prokrastiniere ich weniger :sleep:
    Keine Ahnung was noch.
    Wenn Interesse besteht und Anregungen/Ideen vorhanden sind, dann würde ich mich um entsprechende Meldungen freuen. Dann können wir ja sehen, ob und wie so etwas möglich ist.
    Herzliche Grüße aus Andalusien (Es ist so herrlich heiß hier.)
    Walta
     
  2. HannaH.

    HannaH. Member

    Hallo Walta,

    ich mache mit.

    Stimme in allen Punkten überein, außer bei Genre. Ich schreibe gerade an einer satirischen Dystopie. Es wäre schwierig für mich, eine eigen Gruppe zu finden.:)

    LG
    Hanna
     
    Walta gefällt das.
  3. Walta

    Walta Member

    Na dann schauen wir, wer noch Interesse hat. Mit 3 oder 4 Leuten könnte es doch gehen, oder?
     
    HannaH. gefällt das.
  4. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Ist ja kein Problem - Ihr könnt die offene wie auch die geschlossene Lesegruppe nehmen und Euch ansonsten auch hier per privater "Unterhaltung" (= PM, personal message) oder per Mail austauschen.
     
  5. Nachteule

    Nachteule Member

    Also ich hätte auch Interesse. Ich bin nicht so der Autorentyp, der seine Sachen gerne allen zum fraß vorwirft, konstruktive Kritik mit Begründung ist da was ganz anderes
     
    Stephan Zoellner gefällt das.
  6. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Bin da schon verbandelt, aber es klappt gut kann ich nur sagen. :sneaky:
     
    mathies, Pferdefrau und Alex Sassland gefällt das.
  7. Max

    Max Well-Known Member

    Hallo Walta. Mir gefällt die Idee, auch, dass Du ein paar Kriterien setzt. Mit denen stimme ich überein, aber sie benennen auch bereits das erste Problem, was ich sehe.
    Lesen und noch mehr das ernsthafte Arbeiten an, z.b. einem Roman eines anderen Autors, erfordert viel Zeit. Ich bin im Moment verdammt ausgelastet mit Job plus eigenen Roman überarbeiten plus an der Story des nächsten basteln. Das letzte bisschen Zeit geht dann drauf, um mir die Videos über Papyrus noch mal anzusehen oder über so etwas wie den Zeitstrahl nachzulesen.
    Will sagen, bei aller Bereitschaft und Interesse, geht es mir vermutlich wie vielen hier, dass einfach die Zeit fehlt, um gründlich an einem fremden Roman zu arbeiten.
    Auch müssen wir das gar nicht in organisierten Gruppen machen. In der einfachen Variante geht es, wie Ulli sagt:
     
    Sylvia Rose gefällt das.
  8. Beta Stefan Wichmann

    Beta Stefan Wichmann Active Member

    Hallo,
    ich liebe es ja Rezensionen zu schreiben. Im Vorfeld einer Veröffentlichung (auch einer eigenen) wandle ich Texte für mich in Audio um und höre mir die auch mal an. Da fallen einem schon so einige Ungereimtheiten auf, die gerne überlesen werden.
    Den Austausch sehe ich auch per Email am einfachsten, zumal konstruktive Kritik vielleicht nicht unbedingt an x Leser gehen muss.
    Was wir also bräuchten wäre ein Kanvas-Board in das Texte hineingestellt werden sodass bis zu vier Autoren / Autorinnen einen Text als in Bearbeitung deklarieren können.
    Wird wieder zu kompliziert...
    Drei Foren, in denen Texte kommentiert werden konnten, kenne ich bereits seit Jahren, allerdings kommtentiert da kaum einer was, eben weil es Arbeit macht. Der Verlag tredition bietet an Autoren und Lektoren / Illustratoren ... zusammenzubringen und übernimmt auch die Abrechnung einer etwaigen Beteiligung am fertigen Buch.

    Was aus meiner Sicht ohne Geldfluss oder kostenpflichtiges Lektorat funktioniert:
    Feste Vereinbahrungen : Ich lese deins, du liest meins (habe ich mit Zweien eine Zeitlang praktiziert). Das geht aber nur ohne Zeitdruck und nur für eine rudimentäre Aussage. (Unstimmigkeiten, Spannungsbogen zu lasch, uw)
    Ich schreibe mal in mein Profil hier in diesem Forum, zu welchen Texten ich meinen Senf dazugeben möchte und wie ich vorgehe. Dann könnt ihr mich anschreiben, wenn ihr einen Text habt und meinen Senf haben mögt.
     
    Yoro, Max und Walta gefällt das.
  9. HannaH.

    HannaH. Member

    @ Max Ich stimme dir zu: Einen Roman vollständig zu überarbeiten, dafür fehlt jedem die Zeit.
    Ich muss gestehen, ich dachte, dass die Autorengruppe eher dazu gedacht war, einen Roman einmal von vorne bis hinten durchzulesen und aus der Vogelperspektive eine grobe Meinung abzugeben. Z.B. Mir sind viele Rechtschreibfehler aufgefallen, ohne die Rechtschreibfehler alle aufzuzeigen. Oder der Spannungsbogen funktioniert nicht, mit ein paar kleinen Bemerkungen, warum das vielleicht nicht funktioniert.

    @ Beta Stefan Wichmann Die Idee, ins Profil reinzuschreiben, für welches Genre man sich interessiert, klingt richtig interessant. Ich werde das auch tun.

    LG
    Hanna
     
  10. Interesse anmeld:
    momentan stehen bei mir noch Sachtexte an.
    Der historische Roman kommt erst später.

    Nachtrag: Habe in meinen Interessensgebieten im Profil so viel eingetragen wie möglich ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2019
  11. Theophilos

    Theophilos Well-Known Member

    Hallo zusammen,
    so eine Idee gab es schon vor einiger Zeit, nur hatten wir das, so wie ich mich erinnere, nicht weiter verfolgt.
    Ich kann Hannah beipflichten, dass eine intensive Bearbeitung eines konkreten Buches sehr zeitintensiv ist und daher kaum oder nicht machbar erscheint.
    Allerdings den ein oder andern Tipp zu geben, was ja auch sehr hilfreich sein kann, das könnte ich mir vorstellen.
     
    Yoro und Stephan Zoellner gefällt das.
  12. JMP

    JMP Member

    Erst mal vorweg: Ich wäre an so einer Gruppe sehr interessiert - das ist genau das, was ich eigentlich gesucht habe bzw. suche.
    Ich denke aber, ein komplettes Buch zu behandeln ist extrem aufwändig.
    Nicht ohne Grund lässt sich ein Lektor seine Arbeit gut bezahlen. Ich kann mir aber eine geschlossene Gruppe nach dem Jeder-hilft-jedem-Prinzip vorstellen, wo es dann eben um einzelne Textpassagen, die Story an sich, den Klappentext etc. geht.
    Wenn es zu so einer Online-Autorengruppe kommt, wäre ich jedenfalls sehr gerne dabei :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2019
    dmathiou, Yoro und Stephan Zoellner gefällt das.
  13. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Ich denke auch, dass ein komplettes Buch zu bearbeiten, dann doch etwas zu zeit- und arbeitsaufwendig wäre. Aber der eine oder andere Tip eines Außenstehenden ist oft Gold wert, oder (ihr kennt das sicher auch) man hat eine Passage, mit der man nicht glücklich ist, kann aber nicht wirklich den Finger drauf legen, woran es liegt. Das dann einer Gruppe zur Begutachtung vorlegen zu können, kann immens hilfreich sein.
    So ein jeder hilft jedem wo er kann - Prinzip innerhalb einer geschlossenen Gruppe fände ich sehr gut und wäre auch sehr gerne mit dabei.
     
    Theophilos und Stephan Zoellner gefällt das.
  14. dmathiou

    dmathiou New Member

    Wäre ebenso mehr als sehr interessiert. Austausch, Feedback, gemeinsames Weiter. Das ist, was ich suche.