Polizei

Dieses Thema im Forum "Recherche-Experten" wurde erstellt von JensB, 5. April 2013.

  1. JensB

    JensB Active Member

    Wäre es realistisch, dass das LKA in diesen Fällen ermittelt und auch zur Fahndung ausgeschrieben hat?

    Kommt auf das Delikt an und ist zudem auch in jedem Bundesland anders geregelt. Außerdem ist es noch eine Frage, wer Ressourcen frei hat. Große Präsidien habe oft eine eigene Fahndung. Das LKA hat eine Personenfahndung und das BKA glaube ich auch. Eine durch das LKA betriebene Zielfahndung ist also möglich.

    Wobei eine Zielfahndung nicht bedeutet, dass die Fahnder den Fall als Ganzes bekommen. Die gezielte Fahndung ist im Prinzip eine Serviceleistung. Das bedeutet, das ursprünglich zuständige Kommissariat arbeitet weiter an dem Fall. Die Fahndung hat nur die Aufgabe, den Gesuchten zu fassen.


    Wie würde die Rückführung (Auslieferung?) meines Protagonisten nach Deutschland ablaufen? Beantragt sowas das LKA oder geht das sogar über das BKA?

    Zuerst gibt es einen nationalen Haftbefehl (HB). Dieser kann nur in Deutschland vollstreckt werden. Wenn der Verdacht besteht, dass sich der Gesuchte im Ausland aufhält, kann die StA einen sogenannten Europäischen Haftbefehl (EU-HB) beantragen. Der EU-HB ist kein neuer HB, sondern lediglich eine Erweiterung des Fahndungsraums, damit der nationale HB auch im Ausland vollstreckt werden kann. Google mal die Begriffe Europäischer Haftbefehl und SIS. Da findest du genug Informationen.

    Wenn der Gesuchte in einem anderen Land festgenommen wird, fliegen i. d. R. zwei Kollegen dorthin und holen ihn ab (ist ein ziemlicher Aufwand mit sehr viel Schriftverkehr).


    Die auf diese Fälle angesetzte Polizistin sollte nur einige Jahre älter als mein Protagonist sein, also ca. 28, max. 29 Jahre. Könnte sie in diesem Alter bereits Hauptkommissarin sein (durch Vorbildung wie Studium etc.)?

    Das ist schon ganz schön jung (aber nicht unmöglich). In bestimmte spezialisieren Bereichen mag es das geben. Wenn deine Polizistin aber z. B. bei der Mordkommission arbeitet, ist das fast unmöglich. Das würde nach Begünstigung riechen und ihr wahrscheinlich im Kollegenkreis Probleme bereiten. Was spricht dagegen, dass sie KOKin ist?
     
    Milar gefällt das.
  2. Markus D.

    Markus D. Member

    Hallo JensB,

    vielen Dank für deine ausführlichen Antworten :)(y)

    Liebe Grüße
    Markus