Rahmenlinien

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Alaska, 1. Februar 2008.

  1. Alaska

    Alaska Member

    Hallo,

    was ich bei Papyrus immer wieder vermisse, ist die Möglichkeit, im Text Rahmenlinien oben, unten, rechts und links setzen zu können. Um zum Beispiel eine Überschrift schnell abgenzen zu können, der Rahmen soll dann genauso lang sein wie die Textformatiierung.

    Mit anderen Programmen geht das. Bei Papyrus muß man immer erst über Grafik - Objekte - Linie gehen und einen Strich ziehen, was ich als umständlich empfinde und es ist nicht das, was ich eigentlich haben will. Ich würde eine feste Abgrenzung vorziehen, die auch wie ein Absatzrahmen nach allen vier Seiten des Absatztes funktioniert.

    Was denkt Ihr darüber?
     
    andy gefällt das.
  2. dotpap

    dotpap Active Member

    Alaska schrieb am Fr, 01 Februar 2008 14:41

    ... Bei Papyrus muß man immer erst über Grafik - Objekte - Linie gehen und einen Strich ziehen, was ich als umständlich empfinde ...

    Hallo Alaska - wieso gehst Du über Grafik - Objekte. Was ist mit der Grafikobjekt-Leiste die kann doch immer geöffnet sein. Dann ein Klick auf den kleinen Linien-Button in dieser Leiste und Du könntest mit einer Linie die Überschrift abgrenzen?
    ODER: Ein Textobjekt aufziehen und dort hinein die Überschrift setzen. (Letzteres würde ich aber eher ungern machen.)
     
  3. Alaska

    Alaska Member


    Die Abkürzung über die Grafikobjektleiste kenne ich, aber die stört mich optisch. Ich kann auch über eine Tastenkombination direkt den Strich ziehen. Das alles finde ich zu umständlich. Man muß drauf achten, daß der Abstand vom Text stimmt, daß man rechts und links an der richtigen Stelle abschließt (mit magnetischen Hilfslinien, die man vorübergehend sichtbar macht) und so weiter. Es wäre so viel einfacher, den Tabellendialog aufzurufen und dort ein Symbol anzuklicken, mit dem jeweils oben, unten, rechts oder links vom Absatz eine Linie gesetzt wird.

    Bei einem Textobjekt muß ich wie bei der Linie die Größe manuell bestimmen und habe zwangsläufig 4 davon.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  4. dotpap

    dotpap Active Member

    ... den Tabellendialog aufzurufen und dort ein Symbol anzuklicken, mit dem jeweils oben, unten, rechts oder links vom Absatz eine Linie gesetzt wird.

    Bei einem Textobjekt muß ich wie bei der Linie die Größe manuell bestimmen und habe zwangsläufig 4 davon.

    Ah - alles klar ... Alaska
    Tabellendialog:
    Den Tabellen-Dialog dafür zu nutzen ist aber fraglich - finde ich.

    Textobjekt:
    Ja, schön wärs, wenn die vier Linien einzeln bearbeitet werden könnten. Mir ist nur bekannt, dass bei Textobjekt mit einem Schlag gleich alle vier Linien bearbeitet werden. ODER?
     
  5. Alaska

    Alaska Member


    Das habe ich vorgeschlagen, weil man sich zur Zeit damit behelfen kann. Wenn man unter Grafik - Tabelle das fünfte Symbol anklickt erscheint solch eine Rahmenlinie. Nur hat man dann eine Leerzeile zuviel und rechts schießt die Linie etwas übers Ziel hinaus. Man könnte den Dialog dann auch "Tabellen und Rahmen" nennen wie bei Word.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  6. dotpap

    dotpap Active Member


    Also, dass beim Rahmen etwas geschehen sollte, hast Du (zumindest) mir vermittelt und dem würde ich mich auch wirklich anschließen.
    Aber den Dialog Tabellen-Eigenschaften würde ich deshalb nicht angreifen.
    Ich würde es lieber sehen, wenn die Grafikobjekt-Leiste um einen Button erweitert würde, der erst einmal (und überfälligerweise) den Dialog „Grafik-Objektattribute“ aufruft. Und genau dort muss meiner Ansicht nach das Textobjekt manipulierbar sein - eben ähnlich wie im Tabellendialog.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  7. Alaska

    Alaska Member


    Prinzipiell wäre es mir egal, wo man die Möglichkeit, Rahmenlinien zu setzen, unterbringt. Bei Deinem Vorschlag hätte ich nur Sorgen, daß inhaltlich nicht das heraus kommt, was ich meine. Mit der Grafikobjekt-Leiste bringe ich freies Plazieren in Verbindung, man zieht hier eine Linie von bis, dort einen Kreis, da ein Rechteck und so fort. Die Rahmen, die ich meine, kann man nicht von einem Punkt zum anderen ziehen, sondern sie sind durch das Layout des Absatzes vorgegeben.

    Pages hat neben dem Tabellendialog einen eigenen Rahmendialog, vielleicht wäre das ja eine sinnvollere Lösung als die von Microsoft. Aber mal abwarten, was ROM überhaupt zu dem Thema sagt. Oder ob andere Papyrusnutzer einfach zu handhabbare Rahmenlinien brauchen.

    Mich fuchst es, daß mit Word eine Grundfunktion der Textverarbeitung (nach meinen Vorstellungen) so einfach ausführbar ist, während man das mit Papyrus nur mit viel Mühe simulieren kann.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
    andy gefällt das.
  8. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Ich hätte das auch gern. Bei StarOffice/OpenOffice ist das meiner Meinung nach am besten gelöst, geradezu abkupferungswürdig... Man kann einfach im Absatzformat (denn darum handelt es sich ja: eine Eigenschaft eines Absatzes) einstellen, ob man oben, unten, rechts, links oder rundherum eine Linie haben möchte, in welchem Abstand zum Text, wie dick, wie gestrichelt, welche Farbe... ja, und Schatten werfen lassen kann man die Linie auch noch, was aber vielleicht schon wieder eine eigene Funktion ist.

    Gerade für Überschriften ist das oft sehr schön, wenn man einfach sagen kann: Ziehe darunter eine Linie von ganz rechts nach ganz links.
     
    Greifenklau, capitulum und andy gefällt das.
  9. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Kann man machen. Ist eine Frage, ob das nicht zu selten gewünscht wird und daher Überfrachtungsgefahr "wirft".

    Schau'n wir mal - genau für derlei gibt's ja dies Forum ... :cool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
    andy gefällt das.
  10. joerg

    joerg New Member

    Rahmenlinien wie in OpenOffice


    Sorry für den kompletten Quote, aber genau diese Lösung fände ich genial...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
    Greifenklau, capitulum und andy gefällt das.
  11. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Vielleicht noch ein paar Erfahrungen, wozu man Rahmenlinien um Absätze nutzen kann:

    - Bestimmte Überschriften mit Linien über die gesamte Breite des Absatzes kennzeichnen (was ganz anders aussieht als unterstrichene Überschriften!)

    - Absätze hervorheben durch Einrahmen (Kernsätze in einer Abhandlung z.B.), was in Verbindung mit Einrückungen rechts und links noch mehr heraussticht.

    - Absätze hervorheben durch z.B. doppelte, dicke Rahmenlinie nur rechts.

    - Kopfzeilen mit Haarlinie von ganz rechts nach ganz links vom Text absetzen (ohne Gefrickel mit zu ziehenden Linien, die dann womöglich im Ausdruck minimal schief kommen...).

    - Textabschnitte durch eine Rahmenlinie unten im letzten Absatz (oder Rahmenlinie oben im ersten Absatz des nächsten Abschnittes) optisch voneinander separieren (mit entsprechendem Abstand, z.B. soviel Punkte, wie die Schrift groß ist).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
    Greifenklau und capitulum gefällt das.
  12. Alaska

    Alaska Member

    Bisher haben sich von 17 Mitgliedern, die überhaupt etwas geschrieben haben im Forum, 4 für diese Erweiterung ausgesprochen, deren Zweckmäßigkeit Andreas gerade noch einmal gut zusammengefaßt hat. Das sind ungefähr 24%. Wie sieht es mit den anderen aus? Eine Überfrachtung von Papyrus oder ein Gewinn, von dem Ihr profitieren würdet?
     
  13. Antares

    Antares Member


    Hat dieses Forum nicht auch eine Funktion zum Abstimmen? Ich hatte irgendwo Abstimmungen anzeigen gesehen ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  14. Alaska

    Alaska Member



    Die 40% waren Unsinn, knapp 25% sind richtig. :rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  15. No-Nonsense

    No-Nonsense New Member


    Ich würde die Erweiterung von Papyrus um diese Funktionalität ebenfalls begrüßen.

    -Jens
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
    Greifenklau gefällt das.
  16. glucose

    glucose Well-Known Member


    Ich könnte Rahmenlinien auch ganz gut gebrauchen. Dabei würden mir einfache Linien genügen, also keine doppelten oder dreifachen.

    Papyrus würde sich damit einfach an existierende Standards anpassen. Sowohl MS Word als auch OpenOffice kennen Rahmenlinien. Auch mit HTML+CSS sind sie realisierbar (falls diese Exportvariante von papyrus mal aktualisiert werden sollte) und RTF kann sie mit Sicherheit ebenfalls.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  17. blake

    blake Member

    Ich wills auch!
    hehe. :sneaky:
    Brauchs aber nicht so oft, erhöht die Statistik also nur um ca. 0,5 %. Aber wenns da ist, würd ichs sogar öfter nutzen, sieht doch nett aus.
    Habe gerade überlegt, ob man dies nicht auch mit einem Makro, das eine Textzeile mit Unterstrich zum (dann einstellbaren) Tabulator aufruft, lösen könnte. Aber dann muß ja noch die Textzeile auf kleine Texthöhe eingestellt werden, ausserdem kann man die Linienart und -Stärke nur grob einstellen, also wenn schon, dann ist ne Extra Funktion dafür passender.
    Wenn schon, dann wäre ein kompletter Rahmen schön, den man auch mit Farbe hinterlegen könnte. Damit lassen sich Abschnitte sehr auffällig trennen, sieht man ja z. B. in Bedienungsanleitungen häufig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  18. alfred

    alfred Member

    Ich hab Rahmenlinien zum Unterstreichen und Abgrenzen ebenfalls schon benutzt - in Papyrus hab ich sie bis jetzt noch nicht benötigt, aber es wäre nett, wenn sie vorhanden wären, wenn ich sie brauche! Also ein eindeutiges: JA!
    Übrigens, das Abstimmen betreffend: oben gibts ja die Beitrags-Icons "Daumen nach oben/unten"- die könnte mann zum Abstimmen verwenden, oder?
    P.s.: Ich hab 2 Themen weiter unten den Wunsch nach schwebenden Kopfzeilen in Tabellen geäußert..... gehen die sonst niemand ab?? Ist doch ganz praktisch, oder verwendet ihr bei größeren Tabellen dann doch eine extra Tabellenkalkulation zusätzlich zu Papyrus?
     
    Greifenklau gefällt das.
  19. mendel

    mendel New Member

    Schließe mich dem Wunsch nach Linien um einen Absatz zu erzeugen auch an, und wäre für das abkupfern von Open-Office

    Gruss mendel
     
  20. mlennartz

    mlennartz Member

    Ich befürchte, Word hat eine Spielerei eingeführt, die jetzt ihren Siegeszug um die Welt antritt.

    Dort, wo ich einen einzelnen Absatz hervorheben möchte, kann ich es bereits jetzt mit den Bordmitteln von Papyrus machen (Tabelle, Textobjekt, Hintergrund). Wenn Absatzrahmen mit geringem Aufwand realisierbar sind, kann man diese Option natürlich in die Absatz-Formatvorlagen aufnehmen - etwa als Textbox, die mit dem Absatz wandert. Sinnvoll wird es deswegen nicht.

    Das, was in vielen Betrieben als Flugblatt oder Arbeitsanweisung mit solchen Verzierungen herumgeistert, sieht meist unprofessionell aus und sagt: "Hei, seht mal, ich habe Word und kann Rahmen um eine Überschrift setzen." Die Texte sind unsinnig, aber sie werden in Rahmen verpackt. Toll.

    Papyrus muss nicht alles können, denn wenn es alle Möglichkeiten von Word geklont hat, wird es ebenso instabil, langsam und schwer zu benutzen sein. Dann brauchen wir Papyrus nicht mehr.