Text kopieren von Office zu Payprus Autor - Absatz/Zeilenumbruch (macOS)

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von WolfgangD., 15. Januar 2021.

  1. WolfgangD.

    WolfgangD. New Member

    Guten Tag,

    ich nutze Papyrus Autor 10.06a unter macOS 10.15.7.
    Wenn ich einen Text von Office (Outlook 16) zum Korrigieren über die Zwischenablage nach Papyrus Autor kopiere, geht die Unterscheidung zwischen "Zeilenumbruch" und "Absatzwechsel" verloren.
    Was dazu führt, dass beim Rückkopieren die Absätze dann händisch korrigiert werden müssen.
    Das Bildschirmfoto anbei zeigt es.
    Gibt es eine Einstellung (ggf. auch in Office) die da Abhilfe schafft?
    Andersherum klappt es übrigens problemlos (Text direkt in Papyrus Autor schreiben, nach Outlook kopieren - kein Problem).

    Vielen Dank

    Wolfgang

    Bildschirmfoto 2021-01-15 um 17.37.43.png
     
  2. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Outlook ist jetzt nicht unbedingt meine erste Empfehlung, um geschriebenen Text miteinander auszutauschen. Das liegt natürlich daran, dass Outlook kein originäres Programm ist, um Texte zu verfassen, oder zu formatieren. Natürlich kann man mit Outlook Texte verfassen und formatieren. Aber ob sich dann Outlook immer an allgemeingültige Standards hält, wage ich zu bezweifeln. Outlook ist in erster Linie ein Mail-Client. Wenn du schon MS-Office benutzen musst, dann würde ich dir empfehlen, stattdessen lieber Word zu verwenden.
    Wenn man übrigens den Text von Outlook in Word einfügt, bleiben die Formate erhalten. gerade probiert. Und zwischen Word und Papyrus lassen sich Texte austauschen, das habe ich im Forum schon mehrfach gelesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
  3. WolfgangD.

    WolfgangD. New Member

    Moin und Danke für deine Antwort!

    Leider tritt der Fehler auch mit Word auf (ich schätze in den neueren Version nutzen Outlook und Word eh die gleiche Formatierungsengine, aber das ist ja hier egal).

    Zeilenumbrüche werden zu Absätzen, wenn ich von Word zu Papyrus kopiere, siehe unten.

    Das Papyrus grundsätzlich auch Office-Dokumente verarbeiten kann stimmt schon.
    Aber wie gesagt: Die Zwischenablagen-Kompatibilität scheint nicht gegeben, an dieser Stelle. Weder unter Mac noch unter Windows.
    Was schade ist, da es ein schnelles mal rüberkopieren zum Korrigieren verhindert.
    Und wie gesagt: Ich vermute auch stark, dass der Fehler bei Office liegt, das da irgendwelche Standards nicht eingehalten werden.
    Aber so sehr man es sich anders wünscht, man ist im Arbeitsumfeld halt auf MS-Office festgelegt.
    Daher würde ich hoffe, dass die Papyrus-Entwickler hier evtl. ein Workaround finden das die Übertragbarkeit von Zeilenumbrüchen aus Office-Programmen ermöglicht. Ist ja evtl. nur eine kleine Änderung.

    Danke!

    Grüße
    Wolfgang




    Image 001.png
     
  4. RainerGausH

    RainerGausH Well-Known Member

    Hast Du mal geprüft, ob das Problem auch mit Pap11 (ggf. Testversion) auftritt?
    Tritt das Problem auch beim DOCX-Format auf?
     
  5. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Hallo, @WolfgangD.,

    ich glaube, ich kenne das Problem auch, wenn ich Text aus dem Internet in Word kopiere. Da nutze ich dann immer die Suchfunktion, um mit einem Klick alle Zeilenumbrüche in neue Absätze zu verwandeln. Mit Suchen --> Ersetzen geht das mit einem Klick.
    Ich habe es in Papyrus auch gerade ausprobiert. In die Zeile "Suchen" schreibe ich [Zeile] und in die Zeile "Ersetzen" schreibe ich [CR]. Per Suchen und Ersetzen kann man dann die Zeilenumbrüche in Absätze verwandeln.

    LG

    Pamina
     
    WolfgangD. gefällt das.
  6. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    In Office kann man ja beim Einfügen zwischen verschiedenen Varianten wählen. Unter anderem die Formatierungsvorgaben. Hast du es in Papyrus auch mal mit der anderen Option versucht? Noch kenne ich erst die Windows-Version, hier kann man wählen zwischen Strg+V oder Alt+V. Vielleicht klappt das besser, falls es das in der Mac-Version gibt.
     
    WolfgangD. gefällt das.
  7. WolfgangD.

    WolfgangD. New Member

    Moin Rainer,
    nein Pap11 muss ich noch ausprobieren.
    Ja, der Fehler tritt direkt bei einem neuen Dokument/Mailtext auf, bevor man überhaupt ein Speicherformat festlegt.
    Es ist auch keine besondere Vorlage in Verwendung (in Office), einfach die Standardeinstellungen.

    Grüße
    Wolfgang
     
  8. glucose

    glucose Well-Known Member

    Bei mir klappt das normal mit Papyrus 11 und Word 16.41 unter macOS 10.14. Mit Papyrus 10.06 geht’s ebenfalls.
     
  9. WolfgangD.

    WolfgangD. New Member

    Ah, super, vielen Dank das löst es.
    Mit dem Umweg über "Inhalte aus Zwischenablage einfügen" - "Rich Text Format" klappt es.
    Die Zeilenumbrüche bleiben erhalten.
    Gut zu wissen (ich nehme an Zuhause am Mac wird das dann auch klappen).

    Image 002.png