Transport

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von PhillipP, 10. Juni 2014.

  1. PhillipP

    PhillipP New Member

    Hallo zusammen,

    ich bin zwar schon eine Zeitlang hier im Forum aktiv und habe auch schon den einen oder anderen Kommentar gepostet, aber richtig vorgestellt habe ich mich noch nicht. Da ich heute meinen ersten Roman namens "Transport" veröffentlicht habe, möchte ich den Anlass nutzen, das hier nachzuholen.

    Zuerst muss ich sagen, dass es ein tolles Gefühl ist, wenn das Ergebnis monatelanger Arbeit endlich im Amazon-Shop erscheint. Ich habe mich für den KDP-Weg entschieden, um mir die Ochsentour und die Absagen durch die Verlage zu ersparen und schaue einfach mal, ob sich meine Entscheidung auszahlt. Ich habe mich auch entschieden, mein (Mach-)werk nicht ohne professionelles Lektorat auf die Menschheit loszulassen und das entsprechende Geld investiert. Und ich muss sagen: Es hat sich gelohnt. Der Unterschied nach der letzten Überarbeitung ist von der Ursprungsversion wirklich Größenordnungen entfernt und würde/werde das immer wieder so machen.

    Worum geht es denn nun in dem Roman? Zunächst ist zu sagen, dass es sich um einen Science-Fiction-Roman handelt. Hier der Link zu amazon, gefolgt vom Klappentext:

    www.amazon.de

    Elitesoldat Russell Harris wartet nach einem Mord im Gefängnis auf seine bevorstehende Hinrichtung. Er bekommt jedoch eine letzte Chance. Mit neun anderen Häftlingen soll er sich von einem außerirdischen Artefakt zu fremden Sternsystemen transportieren lassen. Doch das Unternehmen entpuppt sich als gnadenloses Todeskommando. Russell wird klar, dass er nur überleben wird, wenn er das Geheimnis des fremdartigen Teleporters lüften kann.

    Ich mag die Hard-SF Romane angloamerikanischer Autoren wie Stephen Baxter, Larry Niven oder Arthur C Clarke, die ich am ehesten zu meinen literarischen Vorbildern zähle. Ich versuche physikalisch-technische Zusammenhänge halbwegs sinnvoll und realistisch darzustellen und beschäftige mich in dem Roman mit der Frage, was die Technologie mit den Menschen macht, die ihr ausgesetzt sind. Der Leser muss entscheiden, ob mir das hinreichend gelungen ist und dabei noch einen spannenden Handlungsbogen zu erschaffen. Auf die ersten Kommentare bei Amazon bin ich gespannt.

    In meinem realen Leben bin ich Raumfahrttechnik-Ingenieur und arbeite an internationalen Satellitenmissionen mit. Da es dabei doch sehr oft nüchtern und trocken zugeht, kann ich beim Schreiben meiner Kreativität freien Lauf lassen, was ein wunderbarer Ausgleich ist.

    Ich möchte mich bei den Papyrus-Machern bedanken, die mich von dem Herumgeärgere mit Word erlöst haben. Außerdem danke ich den Forumsteilnehmern, bei denen ich wertvolle Tips und Hinweise klauen konnte.

    Viele Grüße

    Peter (Phillip)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Transport

    Schöne Vorstellung, und interessantes Buch! Technik-Hardcore SF ist mein Lieblings-Genre, ich glaube, Du hast einen Käufer :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  3. PhillipP

    PhillipP New Member

    Aw: Transport

    Danke :) Ich hoffe, der Roman kann den Erwartungen gerecht werden...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  4. Matthias W.

    Matthias W. Active Member

    Aw: Transport

    Ich habs mir auch gerade gekauft, als alter Fan des Genres. Habe schon viel zu lange kein gutes SF mehr gelesen. Den Rezensionen und dem Amazon Ranking nach, hat es sich für dich ja aber gelohnt, die Ochsentour nicht mitzumachen, Glückwunsch! :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. peterk

    peterk Member

    Aw: Transport

    Hört sich gut an. Wirst wohl einen weiteren Leser haben.
     
  6. PhillipP

    PhillipP New Member

    Aw: Transport

    Hallo, vielen Dank.
    Ja, ich kann sagen, es hat sich definitiv gelohnt. Ich war und bin immer noch überrascht, dass das Buch so viele Freunde gefunden hat und immer noch findet. Am schönsten ist, wenn Leser Emails schreiben oder auf der Facebook-Seite posten, dass sie sich auf das nächste Buch freuen oder sich eine Fortsetzung von "Transport" wünschen. Ich arbeite zwar schon fleissig am nächsten Roman, aber jetzt ist spürbar der Druck höher, da auch die Erwartungen höher sind.
     
  7. peterk

    peterk Member

    Aw: Transport

    In dem eBook sind gelegentliche Markierungen zu sehen. Ich denke, das ist keine Absicht gewesen.
    Sind das Überbleibsel von Überarbeitungen mit Papyrus? Nur interessehalber, damit ich nicht in die gleiche Falle renne. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  8. PhillipP

    PhillipP New Member

    Aw: Transport

    Markierungen? Interessant. Danke für den Hinweis. Das muss ich mal überprüfen, ist mir jedenfalls nicht aufgefallen...was für einen Reader genau benutzt du?
     
  9. peterk

    peterk Member

    Aw: Transport

    den Kindle Paperwhite.

    z. B. auf Seite 187. (Das zeigt mir der Reader jedenfalls an.) Wo Holbrook erklärt, dass die Drohne um den ganzen Planeten fliegen kann und Russell dazu grinst.
    Da sind ab "Im Rumpf ist ... bis ... Radioisotopengenerator" 3 Markierer angegeben.