Verknüpfung Recherche- bzw. Literatur-Datenbank

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von mini, 20. Januar 2022.

  1. mini

    mini New Member

    Hallihallo,
    ich glaub Ihr alle könnt es alle, ich scheitere seit zwei Tagen nach viel Recherchieren und probieren. Ich brauch Eure Hilfe :)

    Ich will eine Fußnote mit einem Datensatz meiner Literatur-DB verknüpfen.
    Ich markiere Text, rechte Maustaste, "Einfügen"-> "Zitat-Quelle hinzufügen" -> lande in der Recherchedatenbank.

    Ich versuche via "Dokumente" -> "Verzeichnisse" -> "Text -> Datenbanklink" es zu verändern. Meine Literatur-DB ist da auch vorhanden. Aber weiterhin schickt es mich zur "Recherchedatenbank".

    EIne Option "HyperOffice-Links" scheint bei mir in diesem Menü nicht auf.

    Ich steh auf der Leitung. Die einfache Anforderung:

    Ich setze im Fließtext zu einem Zitat eine Fußnote . Die Fußnote verlinke ich mit dem Datensatz im Literatur-Verzeichnis.

    Ich schaffs nicht :) Wisst Ihr Rat? Vielen Dank!
     
  2. Waldfried

    Waldfried Well-Known Member

    Die Text-Datenbank-Links scheinen bei Dir derzeit außer Funktion zu sein. Aushilfsweise kannst du deine Literatur-Datenbank als Recherche-Datenbank anmelden (Menü "Dokument" > "Verzeichnisse" > "Pfad zu …"), dann klappt das mit deiner Verknüpfung via "Zitat-Quelle zuweisen…". (Du musst dann nur auf die speziellen Recherche-DB-Eigenschaften verzichten, vgl. Handbuch 4.3.5.)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Januar 2022
    Milar und glucose gefällt das.
  3. mini

    mini New Member

    Vielen Dank für Deine Antwort! Das hat nun funktioniert, ich habe die Recherche- gegen die Literatur-Datenbank getauscht.
    (Super-optimal ist es noch nicht, weil ich auch die Recherche-Datenbank parallel nutzen möchte). Aber vielen Dank, Waldfried, das hilft mir schon mal weiter.
     
  4. Waldfried

    Waldfried Well-Known Member

    Dann wäre es doch den Versuch wert, umgekehrt die Literatur- in die Recherche-DB zu importieren:

    Die Felder für Autoren, Titel, Quelle, Abstract ("Beschreibung" bzw. (im Formular) "Inhalt" genannt), Ausgabe, Erscheinungsdatum ("erschienen"), Seiten, ISBN sind schon da. Weitere in der Recherche-DB bereits vorhandene Felder wie Stichwörter, Links, Bild, Datum der Datensatzerzeugung ("Bezugsdatum" bzw. (im Formular) "angelegt" genannt) kann man auch in der Literaturdatenbank verwenden. Sonstige Felder, wie man sie für seine Literatur-DB haben möchte, lassen sich beliebig hinzufügen.

    Ein prinzipieller Unterschied besteht darin, dass die Literatur-DB für jede Quelle nur einen bibliographischen Datensatz vorsieht, während sich verschiedene Recherche-Datensätze auf ein und dieselbe Quelle beziehen können (z.B. mehrere Bilder stammen aus dem gleichen Wikipedia-Artikel).

    Dem würde ich Rechnung tragen, indem ich ein Feld anlegte, das den jeweiligen Datensatz hauptsächlich als zu einer von zwei Kategorien gehörig ausweist, nämlich eben entweder als Recherche-DS oder als bibliographischen DS (also "R" versus "B" oder dergleichen). Auf diese Weise erhältst und unterhältst du zwei DBen in einer (Tabelle).
     
    Milar und Suse gefällt das.
  5. mini

    mini New Member

    Oh Danke Waldfried, das ist tatsächlich die beste Lösung! All-in-one. Da werde ich mich dann gleich mal damit spielen, das klingt nach einem hervorragenden Plan. Herzlichen Dank für Deine Hilfe!!
     
    Waldfried gefällt das.