Verschiedene Seitennummern in einem Text

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Thomas, 4. August 2008.

  1. Linguist

    Linguist Member

    @mlennartz:


    Schon öfter las ich von der Kompaktheit von Papyrus, konnte aber bis jetzt nicht so recht herausfinden, was damit gemeint ist und wieso dies notwendigerweise ein Vorteil zu sein hätte.

    Vom Programmumfang (den Textverarbeitungsmöglichkeiten) schätze ich Papyrus heute kaum geringer ein als MS Word, es bringt nur weniger Bits und Bytes auf den Rechner, was aber im Zeitalter von dualen Gigahertz-Prozessoren und Gigabyte-Festplatten kaum noch eine Rolle spielt.

    Auch mein Word läuft schon seit geraumer Zeit fast absturzlos. Das einzige, worin sich Papyrus hier wohlwollend abhebt, ist, wenn es tatsächlich zu einem Absturz kommt, da bei Papyrus kein Datenverlust entsteht.

    P.S. Vielleicht könntest du mir kurz (vielleicht als PM) schreiben, worin sich deiner Meinung nach WordPerfect von Word unterscheidet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. mlennartz

    mlennartz Member

    Das fällt mir schwer, weil es doch schon eine Weile her ist - das war zu DOS- und Win3.x-Zeiten.

    Word war für mich schwer zu handhaben, WordPerfect war unkompliziert. WP konnte beispielsweise etwas, was ich nie wieder gefunden habe - Teile einer Zeile linksbündig, zentriert und rechtsbündig ausrichten. Also meinen Namen z. B. linksbündig, dann in der gleichen Zeile mittig den Titel des Dokuments oder den Namen der Abteilung, und rechts das Datum. Alle anderen Textverabeitungen benötigen dafür eine Tabelle. Bekannt war es auch für den Steuerzeichenbildschirm: Man konnte unten den aktuellen Text mit allen Steuerzeichen einblenden. Heute doch eher eine Spielerei.

    Ich bin auch im privaten Bereich von WP abgekommen, als dort eine ganz eigenartige Bedienoberfläche eingeführt wurde, die entfernt an Lotus erinnert hat. Dazu gab es Probleme mit Inhaltsverzeichnissen.
     
  3. Thomas

    Thomas Member

    Hallo miteinander,

    die Zeiten von WordPerfect sind leider lange vorbei. Mit der Portierung auf Windows fingen die Probleme an. Seitdem ist WP langsam, fehlerhaft, absturzfreudig.

    Während ich zuvor mit WP 5.1 unter DOS ein hervorragendes Werkzeug hatte, dessen Funktionsumfang auch heute noch für alle langen Texte mehr als ausreichend ist, war unter Windows die Bedienung mit den Steuerzeichen veraltet und die alte Stabilität nicht mehr da. Die zwischenzeitlichen Eigentümerwechsel haben den Rest besorgt.

    Leider leider mußte ich schweren Herzens in den 90er Jahren dann von WP abrücken, habe aber immer eine aktuelle Version parat. Aber es hat sich leider nichts verbessert seither.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  4. tungsten

    tungsten Member


    Mit Papyrus ist das kein Problem, solange von den 3 Elementen keines zweizeilig werden muss, um horizontale Mindestabstände zu erhalten (dann ist eine Tabelle wieder die bessere Lösung). Linksbündiges Absatzformat mit Tabulatorstop in der Mitte und am Ende der Zeile anlegen, Rechtsklick auf den mittleren Tabstop, im Kontext-menu "Zentriert" auswählen, Rechtsklick auf den rechten Tabstop und im Kontext-menu "Rechtsbündig" auswählen, fertig ist die Vorlage für die gewünschte Titelzeile (Beispieldokument anbei).

    Viele Grüße
    tungsten
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. Jens

    Jens New Member

    Mit Word ist das wie in Papyrus möglich: Linksbündiges Format mit 2 Tabulatoren. Den in der Mitte zentriert, den rechten rechtsbündig.