Wollte mich auch kurz vorstellen

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von WernerKa, 13. Oktober 2020.

  1. WernerKa

    WernerKa New Member

    Ich bin also auch neu hier.

    Mein Name ist Werner Kehrer. Ich bin Rentner und schreibe seit 13 Jahren Regionalkrimis. Bisher habe ich 11 Stück veröffentlicht und 14 geschrieben. Zur Zeit sieht es in der Verlagswelt nicht besonders rosig aus. Bin gerade am Schreiben und am Einarbeiten in Papyrus. Man hört voneinander.
     
    Milar, monaL, Lusmore und 9 anderen gefällt das.
  2. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Toll! (y)

    Herzlich willkommen hier im Forum! :)
     
  3. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Herzlich willkommen und viel Spaß mit Papyrus!
     
  4. oskar21

    oskar21 Well-Known Member

    Lieber @WernerKa,

    Herzlich willkommen auch von mir.

    Hab' mal ein wenig rumgeklickt und bin recht beeindruckt, was du so alles auf die Beine stellst resp. gestellt hast. Das hat meine Neugier geweckt und ich denke, dass ich damit nicht einmal alleine stehe.
    Davon hörte ich natürlich bereits, nur (wenn du magst) berichte doch mal, wie es dir ergangen ist (natürlich nur, sofern nicht Verschwiegenheit geboten ist). Wie hast du bisher veröffentlicht und was hat dich unter dem Eindruck besagter wenig rosiger Zeiten konkret bewogen, zu Papyrus zu konvertieren? Wie ist dein Plan? Und was würdest du weniger Erfahrenen mit auf den Weg geben?

    mfg os|<ar
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2020
    Pferdefrau und RalfG gefällt das.
  5. WernerKa

    WernerKa New Member

    Hallo Oskar, hallo Gemeinde,

    Als ich mit der Schreiberei begann, habe ich einen Verlag gesucht, der mir die ISBN Nummer verkaufte und den Druck besorgte. Alles andere hab ich selber gemacht. Ich bin also zu den Buchläden gefahren und hab meine Bücher dort abgeliefert. Damals habe ich recht gut verdient. Nähmlich etwa 6€ pro Buch. Dann hat mich nach 4 Veröffentlichungen ein Verlag angerufen, ob ich nicht meine Skripte bei denen abliefern wolle. Das habe ich dann gemacht, weil ich neben der Arbeit her echt viel wegen den Büchern unterwegs war. Dann sank natürlich der Gewinn. Letztes Jahr sollte der 12. Roman erscheinen. Mir wurde aber vom Verlag mitgeteilt, dass der Roman erst im Frühjahr erscheinen sollte. Daraus wurde wiederum auch nichts. Auf Papyrus bin ich durch Zufall gestoßen, weil der Support für MS Word in diesem Monat endet. Tja und jetzt schreibe ich gerade am nächsten. In Zeiten von Kindle ist es ja kein Problem mehr, sein Werk zu veröffentlichen. Ich werd mal sehen, wie ich weiterverfahre.
     
    oskar21 gefällt das.
  6. DuaneHanson

    DuaneHanson Well-Known Member

    Ich empfehle dir jedeoch unbedingt einen Grafiker für deine Cover. Die müssen einheitlicher und stringenter gestaltet werden, damit es einen Wiedererkennungseffekt gibt, wenn du wieder einen neuen Krimi verlegst. Dann greifen auch die Schwaben beherzter zu. Regio-Krimis gehen doch wie geschnitten Brot. Reutlingen, Pfullingen, Tübingen, Nürtingen, Metzingen, Großbettlingen ... der Markt ist da.
     
  7. RainerGausH

    RainerGausH Active Member

    Ab Ausgabe "Der Sechste" ist es schon relativ einheitlich.
     
  8. Vangunth

    Vangunth Member

    Auch von mir ein herzliches Willkommen. Ich habe auch einige Bücher auf den Markt gebracht. (Klarname Manfred H. Krämer) und kann Dich sehr gut verstehen. Mit den Verlagen wird es immer dünner. In den letzten beiden Jahren habe ich aber sehr gute Erfahrungen mit Selfpublishing gemacht. Ist natürlich nichts um großes Geld zu verdienen, aber das war es mit Verlag auch nicht. Zumal es ein kleiner regionaler Laden ist, der auch nicht in Geld schwimmt. Ich denke das Papyrus auch für Dich ein tolles Werkzeug sein wird. Es ist motivierend, es hat den besten Support ever und es gibt dieses Forum mit uns schreibverrückten Idealisten. Es wird dir hier gefallen! Weiterhin viel Kreativität und viel Erfolg!
     
    Lusmore und oskar21 gefällt das.