Zeichensätze im Sinne von "Schriften"

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von blake, 18. Februar 2008.

  1. blake

    blake Member

    Na, dann will ich jetzt auch mal mein Leid klagen:

    Mein Computer (und damit die Papyrus-Zeichensatzauswahl) ist vollgepropft mit Zeichensätzen! Das ist einerseits sicherlich ein selbstverschuldetes Einzelschicksal, da ich mich für Typographie begeistern kann und mir daher immer mal wieder den ein oder anderen Zeichensatz "gönne".

    Andererseits installieren viele Programme ungefragt Zeichensätze, die man zur Benutzung derselben auch noch braucht, ansonsten aber nichts damit anfangen kann (Stampit von der Post, Schachprogramme, OpenOffice, usw.)

    Das kann ich sicherlich in dem Leben nicht mehr ändern, aber vielleicht in Papyrus: Standard sind sicherlich Times und Arial, allein aus Gründen der Kompatibilität. Aber das wars dann eigentlich auch schon (bei mir). Lucida hat jede Menge Sonderzeichen, Bell Gothic ist Prima für Tabellen, und dann habe ich noch 4-5 Schriften, die ich gerne für meine Texte verwende.

    Mehr bräuchte ich in der Zeichensatzauswahl meiner Textverarbeitung - zumindest täglich - eigentlich gar nicht sehen!

    Vor einiger Zeit habe ich mir daher schon mal Gedanken gemacht, da einige Text-Programme sich des Problems ja - wenigstens - in der Weise schon mal angenommen haben, das sie an oberster Stelle der Zeichensatzliste erstmal die schon im Text verwendeten Zeichensätze ZUERST auflisten.

    Das finde ich schon ganz Nett, aber um das zu Nutzen muss ich bei jedem neuen Text wieder erst mal ALLES durchwühlen. Lieber wäre es mir daher (und das ist dann auch mein Vorschlag):
    Ich wünsche mir (einmalig, beim Einrichten, z.B. Optionen) gezielt die Zeichensätze auszuwählen, die mir in der Zeichensatzauswahl ÜBERHAUPT ANGEZEIGT werden. Schlagartig wäre ich damit 90% der Zeichensatzwüste los und kann mich durch meine (tatsächlich zum Schreiben benötigten) Lieblingsschriften klicken. Ganz einfach eine Liste aller im System installierten Schriften, mit Checkbox zum markieren (in Zeichensatzauswahl anzeigen). Oder so ähnlich.

    Damit unbedarfte Anfänger hier nicht vor einer leeren Auswahl stehen sollten bei "Nichtbedienung" dieser Option natürlich nach wie vor alle im System installierten Schriften angezeigt werden.
    Praktisch wäre auch ein Hinweis/Link (so wie "Einstellungen..." bei "Korrekturlesen")zu den Optionen.
    Wenn mal ein neuer Zeichensatz dazukommt, markiere ich den (einmalig), das wars.

    Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte,...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  2. alfred

    alfred Member

    Klingt vernünftig! Es stell sich aber auch die Frage, ob sich das nicht mit "Textstil-Format" im Menü "Zeichen" irgendwie brauchbar lösen lässt....
    Mich hat das deshalb noch nicht gestört, weil ich meistens einfach mit der Standardschriftart - Arial - schreibe.
    Den Schriftartenüberschuß (im Moment hab ich 337) löse ich so, indem ich ab und zu einfach überschüssige Schriftarten aus dem \Windows\Fonts Verzeichnis in ein anderes kopiere, und nach etwa einem Monat, wenn sonst noch alle Programme & Dokumente problemlos angezeigt werden, lösche.
     
  3. Errol_Flynn

    Errol_Flynn Member

    Das fände ich auch gut - sich individuell zusammenstellen zu können, was man braucht bzw. am besten auch noch die Reihenfolge festlegen.
    Eine zeitlang habe ich vor allem mit Arial geschrieben, aber dann gehört, daß Serifen den (vor allem längeren) Text lesbarer machen und das dann auch zum ersten Mal bewußt wahrgenommen.

    Die wikipedia sagt dazu:

    Quelle: Serifen in der wikipedia

    Ich schließe mich dem an.

    edit: Dies wird mein letzter Beitrag in "Font" sein ... *beschließ* ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  4. Andreas T.

    Andreas T. Member


    Deine Idee mit den Checkboxen finde ich großartig!
    Die Anzeige der benutzten Schriften an oberster Stelle - am besten auch noch durch eine Trennlinie abgesetzt - würde ich mir ZUSÄTZLICH wünschen.
    Ich glaube, dass mit solch einer Umsetzung die Handhabung von Schriften in Papyrus erheblich vereinfacht werden würde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  5. Eberhard Flux

    Eberhard Flux New Member

    Ich erinnere mich da noch an AMIGA-Zeiten. Da gab es eine Textverarbeitung, die gleich mehr oder weniger eine Schriftverwaltung mitbrachte:
    Dort konnte man die auf dem Rechner installierten Schriften Gruppen zuordnen, die sich im Schriftauswahlmenü natürlich einzeln aufrufen liessen.

    Die drei größten Gruppen waren natürlich Serifenschriften und serifenlose Schriften, sowie Symbolschriften. Das half schon mal ein großes Stück weiter.
    Wenn man dann noch eigene Gruppen anlegte, was natürlich funktionierte (z.B. Handschriften, Headline-Schriften, Lieblingsfonts etc.), dann konnte man schnell auf die gewünschte solche zugreifen und fand dann darin auch nicht mehr einen Riesenwust von Einträgen vor, sondern nur übersichtliche vier, fünf, sechs Fonts, die man selber dort eingerichtet hatte.

    DAS war eigentlich das NonPlusUltra, aber ich weiss nicht, wie leicht sich sowas integrieren lässt, wie viel Aufwand es macht, und wieviele Papyrus-Nutzer es wirklich als Vereinfachung empfinden würden. (Immerhin würde sich ja der Fontdialog um ein, zwei Buttons, sowie ein, zwei Ebenen erweitern).

    Auf jeden Fall würde es die Benutzung von Papyrus für alle diejenigen erleichtern, die sehr viel im Heimbereich arbeiten und im bunten Wechsel Briefe in Handschrift- und/oder Schmuckfont, Vereinsblätter, die Mietabrechnung, Einladungen, CD-Booklets usw. erstellen. Kurz gesagt Anwendungen, die viele unterschiedliche Schriften im Systemordner erfordern und in denen man auch häufig Neues ausprobiert oder gegen Altes abwägt, so dass die Formatvorlage nur bedingt weiterhilft.

    Außerdem wäre es ein echtes Alleinstellungsmermal für Papyrus und etwas, dass sich dereinst Word abkupfern würde (wenn es sich denn realisieren lässt).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  6. Thomas

    Thomas Member

    blake hat da für mich den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Man sollte Schriften auswählen können, die man anzeigen lassen möchte. Ja, das sehe ich auch so.
    Andere Hersteller setzen die neuen Schriften nach oben, ist auch nicht schlecht, aber mit der ersten Methode hat man mehr Kontrolle.
    Man muß aus Kompatibilitätsgründen Schriften mitschleppen, kann aber die für einen wichtigen favorisieren.

    Viele Grüße
    Thomas

    P. S.: bitte erlaubt eine kleine Anmerkung zur Arial. Bitte, bitte, verzichtet doch auf diese fürchterliche Schrift (wenn vermeidbar aus Kompatibilitätsgründen) und nehmt die im metrischen Maß kompatible Liberation Sans von Red Hat (kostenlos). Das fleckig aussehende (schlechte Grauwertabstimmung), die Helvetica schlecht imitierende Schriftmonster muß zurückgedrängt werden.

    Wer es genauer wissen will: www.ms-studio.com
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  7. alter_sack

    alter_sack New Member

    BINGO! Genau das hätte ich auch sehr gern! Einfach die Zeichensätze ausblenden, die man nicht braucht, das wäre genial. Noch besser ist natürlich die Idee, sie zu Gruppen zusammenzufassen und nur die Zeichensätze der ausgewählten Gruppen anzuzeigen.

    *habenwill*

    @blake: Sach bloß, Du spielst auch noch Schach?
    Man fragt sich, wann Du für sowas Zeit findest :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  8. glucose

    glucose Well-Known Member


    Die Schriftauswahl von MacOSX bietet diese Möglichkeit zum Gruppieren von Schriften. Einige Gruppen werden mitgeliefert (als Sammlungen bezeichnet) und eigene kann man sich sehr einfach selbst erstellen:

    Schriftauswahl-MacOSX.png
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  9. Eberhard Flux

    Eberhard Flux New Member

    Mensch, da hat es sich ja gelohnt, dieses schon länger bestehende Thema wieder hoch zu holen. Kaum oben, finden sich schon zwei weitere Gleichgesinnte.


    @glucose: Danke für deine Info.
    Ich weiß ja, dass das eigentlich Aufgabe des Betriebssystems ist, so etwas zur Verfügung zu stellen, aber bis ein MS-OS das tut, werden wir wohl alt und grau.
    Um so schöner und angenehmer wäre es, wenn wenigstens ein kleines, herausragendes, von feindlichen Textmolochen umgebenes teutonisches Office das bieten könnte. :D

    Immer vorausgesetzt, dass es sich überhaupt unter XP/Vista programmieren lässt. Vielleicht äussert sich ja da einer der Programmierer zu.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  10. TheaEvanda

    TheaEvanda New Member

    Mir würde eine solche Funktion auch sehr gefallen, da ich regelmäßig für verschiedene Projekte zwischen Monospaced-Fonts und proportionalen Fonts wechseln muss und dafür lange Namenslisten auf Post-its an meinem Monitor kleben habe.
    Die Schriftarten einmal zu sortieren und nie mehr darüber nachdenken zu müssen... ein Traum.

    Nicht zuletzt auch deshalb, weil mein PC vier Sprachen sprechen muss, unter anderem Japanisch und Arabisch. Und allein diese Schriften, die ja einmal die Symbolschriften und dazu auch noch lateinische Buchstaben (aber natürlich nicht die deutschen Umlaute und Ligaturen) in optisch kompatibler Form mitcodieren in eine Gruppe werfen zu können, ist ein richtiger Leckerbissen.

    Ich arbeite mit XP bzw. mit Linux/Wine.

    --Thea
    Herzogenaurach, Germany
     
  11. glucose

    glucose Well-Known Member


    Auch am Mac unterstützt Papyrus diese Schriftauswahl leider nicht. Es verwendet seine eigene.


    Warum sollte das nicht möglich sein? Die Gruppierung der Schriften kann man genauso wie bei MacOSX in den Dialog „Zeichensatz“ integrieren. Und die Verwaltung einer Liste von Schriftsammlungen sowie den zugehörigen Schriften sollte kein Problem darstellen.

    Die Sammlungen brauchen ja in keiner Weise automatisch erstellt werden. Es genügt für den Anfang, drei Beispielsammlungen mitzuliefern, die praktisch auf jedem System vorhandene Schriften enthalten (z.B. Gruppe „Serifenlos“ = {Arial, Verdana}, „Serifen“ = {Times New Roman, Georgia}), und alles weitere können sich die Benutzer selbst zusammenstellen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  12. blake

    blake Member

    Ach, da bin ich ja froh, das dieser Beitrag nicht in Vergessenheit geraten ist. In welcher Form auch immer, und sei es nur, die Reihenfolge der Zeichensätze zu ändern, damit die am meisten benötigten oben sind:
    Es wäre schon toll, wenn sich da - möglichst zum nächsten Update - noch was ergäbe...

    Die Gruppen wie beim Mac fände ich auch sehr gut.
     
  13. Eberhard Flux

    Eberhard Flux New Member

    Ich denke, wenn man sich schon die Mühe macht, da ran zu gehen, dann sollte man es richtig machen und ein richtiges Gruppierungsmodul programmieren, dass Papyrus würdig ist.