Zeitstrahl: Szenendauer auf verschiedene Handlungsstränge beziehen

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Buchling, 17. Januar 2021.

  1. Buchling

    Buchling Well-Known Member

    Hallo zusammen,

    der Zeitstrahl und ich, wir sind noch keine best buddies, wir fangen gerade erst an, uns zu tolerieren. Manchmal. :censored:

    Also jedenfalls, ich kenne mich mit ihm nicht aus und verstehe oft nicht, warum er wie auf meine Eingaben reagiert (nämlich wie eine Diva; er macht, was er will, aber nicht, was er soll). Das aber nur vorab, damit Ihr wißt, wo Ihr bei Euren Antworten auf meine Frage antworten müßt, wenn ich sie verstehen soll. Bei Null. :whistle:

    Für mich hat es sich bei der Definition der Zeit einzelner Szenen als am praktikabelsten rausgestellt, sie auf andere Szenen zu beziehen. Also zB: Szene A endet am X. des Jahres um 8 Uhr; Szene B beginnt am Ende von Szene A. So wie ich das sehe, funktioniert das allerdings nur innerhalb desselben Zeitstrangs. Oder aber ich finde einfach nicht, wo ich Folgendes einstellen kann: Szene A in Handlungsstrang 1 endet. Szene B in Handlungsstrang 2 beginnt am Ende von Szene A aus Handlungsstrang 1. Oder geht das? Wo? Kann man Beginn, Ende und Dauer von Szenen eines Handlungsstranges auf Beginn, Ende, Dauer der Szenen anderer Handlungsstränge beziehen? Wie mache ich das?

    Danke für Eure Tips - bitte in ganz einfacher Form. Ich möchte nicht anfangen, irgendwelche Excel-Tabellen oder Ähnliches in Papyrus einzupflegen / damit zu verbinden / sonstwas. Der Zeitstrahl alleine ist mir schon kompliziert genug.

    Viele Grüße
    Buchling
     
  2. Volker

    Volker Active Member

    Hallo @Buchling , ich habe auch schon versucht, dass einzustellen. Bin aber nicht weiter gekommen. Ich glaube, es ist nicht möglich. Allerdings nutze ich den Zeitstrahl eher weniger. Habe noch keine Freundschaft mit ihm geschlossen :(.
     
    Buchling gefällt das.
  3. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Hallo, @Buchling,

    ich habe das gerade an einem Beispieldokument ausprobiert, weil ich bei mir immer absolute Daten verwende.
    Du kannst das am besten im Organizer einstellen, und zwar in der Kapitel/Szenen/Ereignis-Info rechts.
    Du kannst unten einstellen, dass die erste Szene +0 Tage nach dem Start der Geschichte stattfinden soll und +1 Tag dauert.

    Organizer - Zeitstrahl 00.JPG

    Der Handlungsstrang "nicht zugeordnet" steht bei mir für eine Geisterszene.
    In der nächsten Szene stellst Du dann ein, dass die Szene ab dem Ende der vorhergehenden Szene starten soll. Auch diese Dauer kannst Du dann entsprechend Deinen Wünschen einstellen.

    Organizer - Zeitstrahl 01.JPG
    Hier habe ich den Handlungsstrang Stiefmutter eingestellt. Im Zeitstrahl stoßen die dann direkt aufeinander, auch wenn sie auf verschiedenen Handlungssträngen liegen.
    Oder Du verschiebst die Szenen auf dem Zeitstrahl mit der Maus ...

    LG
    Pamina
     
  4. Krimitante

    Krimitante Well-Known Member

    Genauso handhabe ich das auch. Ich glaube anders funktioniert es nicht. Hat eh lange gedauert, bis der Zeitstrahl ausgereift war, sodass ich ihn für mich nutzen konnte. Jetzt will ich ihn aber gar nicht mehr missen. Über den Organizer so wie Pamina es darstellte, läuft es reibungslos. Nachdem dann alle Szenen im Kasten sind, kann man auf dem Zeitstrahl alles wunderbar ablesen.
     
    Buchling und Volker gefällt das.
  5. AndreasE

    AndreasE Well-Known Member

    Ich beneide Euch. Mich hasst der Zeitstrahl.
     
    NinaW, Zauberfrau, Lusmore und 4 anderen gefällt das.
  6. Buchling

    Buchling Well-Known Member

    Vielen Dank, @Pamina22 , das werde ich mal ausprobieren, und das mit dem Verschieben innerhalb des Zeitstrahls auf die andere Handlungsebene auch - das wäre für mich noch einfacher, denn mit dem Organizer arbeite ich derzeit quasi noch gar nicht.
    Das Gefühl kenne ich! Ich bin mir auch sicher, er lacht bei jedem meiner Klicks auf "setzen" sehr. Nur teile ich seinen Humor leider nicht.
     
    Yoro, Volker und Suse gefällt das.
  7. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Das ist wie mit einem Hund. Man darf ihn nicht zu direkt ansehen, dann fühlt er sich bedroht. Daher der "Umweg" über den Organizer.

    LG
    Pamina
     
  8. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Das kommt auf den Hund an. Meiner Hündin ist sowas ziemlich bums! :D
     
    Zauberfrau gefällt das.
  9. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Frauen, halt! :)
     
    Bloodhound und Lusmore gefällt das.
  10. CaptGregSparrow

    CaptGregSparrow Well-Known Member

    Ich kämpfe auch noch mit dem Zeitstrahl. Ich habe fünf verschiedene Handlungsstränge und die Kapitel sind chronologisch angeordnet. In einigen Fällen laufen aufeinanderfolgende Kapitel parallel ab. In der Regel umfasst ein Kapitel einen Zeitraum von ca. einer Stunde. Der gesamte Handlungszeitraum beträgt ca. 1,5 Monate.

    Nun mein Problem: auf dem Zeitstrahl führt das dazu, dass die Kapitel sehr klein sind und die Freiräume zwischen den Kapiteln sehr groß. Also zum Beispiel: Kapitel 1, Sonntag, 18-19h; 37h leer; Kapitel 2, Dienstag, 8-9h; 35h leer; Kapitel 3, Mittwoch, 20-22h; Handlungsstrang 2, Mittwoch 21-22h; usw.

    Wenn ich soweit reinzoome, dass ich die Titel der Kapitel lesen kann, dann sehe ich nur ein Kapitel und es hilft mir nicht für die Übersicht und wenn ich soweit rauszoome, dass ich mehrere Kapitel sehen kann, dann sind die so klein, dass die Titel nicht angezeigt werden und dann hilft es mir auch nicht, weil ich nicht weiß, um welches Kapitel es sich handelt.

    Mach ich etwas falsch oder ist mein Storyaufbau einfach nicht für den Zeitstrahl geeignet? Ich hoffe, es ist Ersteres, weil ich gerade ein paar knifflige zeitliche Abläufe habe, wo mir so etwas wie ein Zeitstrahl sehr helfen würde. Aber ich bin kurz davor, mir den selbst in Excel nachzubauen. Ich habe schon mit dem Zeitraffer rumgespielt, aber wenn ich nach jedem Kapitel erstmal den Zeitraum bis zum nächsten Kapitel zusammenschrumpfe, dann habe ich letztendlich mehr Aufwand, als wenn ich mir eine Tabelle erstelle.
     
  11. Krimitante

    Krimitante Well-Known Member

    Ich stelle mal eine Vermutung an. Ich nutze den Zeitstrahl derzeit für ein Projekt bei dem die Geschichte einige Jahre dauert. Da klappt das sehr gut. Allerdings habe ich noch ein anderes Projekt und da sind die Zeiten sehr kurz, Tage manchmal nur Stunden. Da habe ich genau das gleiche Problem wie Du. Es ist so unübersichtlich, dass es nicht mehr richtig darstellbar ist. Auch ich habe noch keine Lösung gefunden. Ich habe dann einfach die Abstände etwas verlängert, das ist jedoch nicht im Sinne des Erfinders. Jetzt besteht die Problematik hinterher alles wieder in die richtige Zeit zu transportieren. Also viel zu viel Aufwand. Deshalb habe ich mit meinem altbewährten Karteikartensystem gearbeitet. Ich glaube tatsächlich, dass eine Excel Datei schneller und sinnvoller ist. Würde mich aber freuen, wenn noch jemanden eine Lösung dazu einfällt.
     
  12. Pamina22

    Pamina22 Well-Known Member

    Du kannst die Lücken mit dem Zeitraffer zusammenstauchen. Lies mal im Kapitel 5.6 im Handbuch nach!

    LG

    Pamina
     
  13. CaptGregSparrow

    CaptGregSparrow Well-Known Member





    Schön wäre eine Funktion, bei der alle Zwischenräume automatisch ausgeblendet werden. Ist sowas vielleicht schon auf der Wishlist, @Ulli ?


     
  14. Buchling

    Buchling Well-Known Member

    Update:
    Verschieben im Zeitstrahl bringt mich nicht weiter (die Einstellungen, ohne daß ich daran rumfummel, werden dann irgendwie - wirr. Zum Beispiel sagen mir die Schaltflächen bei dem, was der Zeitstrahl sich da einfallen läßt: "illegal! Szenenende liegt vor Beginn!" Naja - warum, lieber Zeitstrahl, hast Du es dann so definiert?!

    Organizer-Test folgt (oh je).

    Zwischenstand:
    Ich würde vor Freude hüpfen, könnte man statt "ab vorigem Szenenende" einfach den Namen der Szene eintippen, an deren Ende die jeweilige Szene beginnen soll. Die Szenennamen könnten dazu automatisch in ein Drop-down-Menü einlaufen, oder man könnte sie händisch eintippen.