Zwischen Wissenschaft, Journalismus und Prosa

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von matthiask, 14. Dezember 2018.

  1. matthiask

    matthiask New Member

    Ein herzliches Hallo ins Forum,

    es gefällt mir und erinnert mich an Internetzeiten vor der Jahrtausendwende: Man stellt sich vor und erschafft gemeinsam einen Raum, den man freundlich miteinander teilt. Ich behaupte, dass dieses "Netz" heute so nur noch selten geknüpft wird. Daher erst einmal mein Dank an die Papyrus-Macher und ihre Software sowie ein Dankeschön für die Möglichkeit des Austauschs an dieser Stelle. Was mache ich? Meinen Ausbildungen nach bin ich promovierter Kunsthistoriker und Journalist (Tageszeitungsvolontariat). Mittlerweile erforsche ich neben meiner freiberuflichen, kunstkritischen Arbeit schreibdidaktische Probleme in Ingenieursstudiengängen. Speziell suche und erprobe ich Methoden und Konzepte zur Schreibkompetenzbildung im Software Engineering. Seit Jahren schon schreibe ich an anderen Geschichten. Das ist eine Art Parallelwelt neben den Rezensionen, Berichten, Essays oder Papers, die das Berufsleben erzeugen. Erst war das ganz verschämt nur für mich bestimmt. Mittlerweile denke ich anders und adressiere ein Publikum, selbst wenn mein Hauptprojekt wegen Zeitmangels wohl niemals fertig werden wird. Im Rahmen meiner Arbeit ergibt sich immer wieder einmal die Gelegenheit, eine Geschichte zu verfassen, einmal konnte ich sogar eine publizieren. Obschon ich passionierter Linuxer bin, findet dieses Schreiben in Papyrus unter Win10 statt. Nach vielem Probieren kann ich sagen, dass es (fast) perfekt für meine Zwecke ist. Außerdem nutze ich die Software für die Nachbearbeitung sämtlicher Texte. Jetzt freue ich mich aufs Stöbern im Forum und erhoffe mir die eine oder andere Anregung, die mich vielleicht noch enger an mein Textprojekt bindet, damit es endlich einmal fertig wird ;-)

    Herzliche Grüße

    Matthias
     
    Max gefällt das.
  2. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Herzlich willkommen, Matthias!

    Deine Vorstellung hört sich sehr interessant an. Bist du als Kunsthistoriker auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert? Zum Beispiel auf bestimmte Epochen oder Künstler und deren Entwicklung beziehungsweise Geschichte?

    Viel Spaß hier im Forum! :)
     
    matthiask gefällt das.
  3. matthiask

    matthiask New Member

    Besten Dank, Bloodhound, jep, ich habe mich irgendwann einmal auf Medienkunst spezialisiert und hier speziell auf Netzkunst. Das ist ein wunderbares Exotenthema. Eigenwerbung: Auf meiner HP gibt es meine Diss. in roher, nicht zitierfähiger Ausführung und ohne Abbildung (https://www.weisskunst.de/dr/node/6). Allerdings hatte ich immer schon ein Faible für ältere Kunst, besonders für Malerei des Barock. Und mittlerweile habe ich keine besonderen Präferenzen mehr. Egal, in welches Thema man sich einarbeitet, ist es doch immer spannend... :-D
     
    Bloodhound gefällt das.